Ich treibe mich selbst in den Wahnsinn. Es klingt immer so lustig: Nestbautrieb. „Irgendwann bekommt die Schwangere ihren Nestbautrieb.“ haha. Wie lustig. Als ob man mal ab und an irgendwo drüberwischen würde, ein bisschen Babyklamöttchen kaufen und mit Wandfarbe spielen.

Wenns das doch nur wäre….hier stehen (und das ist keine Aufforderung an den Papa, sondern eine Tatsache) Umzugskartons rum.
Kartons mit Krimskrams (für den wir beide genaugenommen meist eher zu faul sind ihn auseinanderzusortieren) der eigentlich weg kann (zumindest bei meinen Kartons) und ich verfluche diese besch*** Mülltrennung, denn ich möchte das doch einfach nur schnell und einfach wegwerfen und damit hats sich.
Ich will nicht auseinandersortieren was nachher eh wieder zusammengekippt wird. Bei Batterien und Elektroschrott sehe ich das ja noch ein aber der Rest? *Maulmecker*.

Wenn ich also dabei bin irgendwas wegzuräumen, dann fällt mir auf das der Boden ja mal gewischt werden könnte, das die Katze mit der Schüppe für das Katzenklo gespielt haben muss (wie sonst kommen die Krümel in die ganze Wohnung???) nebenbei leidet sie bestimmt an Haarausfall, denn mit Fellwechsel hat das was sie da macht ja so gar nichts zu tun. Dann müssten eigentlich noch mindestens 10 Maschinen Wäsche gewaschen werden. Im „Babyzimmer“ über die Wandgestaltung nachgedacht werden, das Bett entweder geerbt oder gekauft werden, generell der Raum VIEL VIEL VIEL gemütlicher und wärmer gestaltet werden, da könnte man ja direkt mal einen Teppich kaufen, am besten was kindgerechtes, buntes. In recht groß, niedlich, ohne Prinzessinen und am liebsten auch keine Bagger oder so. Dann sollte natürlich noch mein Poäng aus dem Wohnzimmer ins Babyzimmer umziehen -so als Kuschelstillsessel- (oder um entkräftet zusammenzubrechen).
Die Gardinen passen bei dem angedachten „rot/weiß“ Schema auch nicht (die sind nämlich blau/weiß und das will ich nicht als Babyschema).

Also vielleicht noch schnell Gardinen oder Gardinenstoff googeln. So schwer können ganz normale Gardinen ja auch nicht zu nähen sein, auch für Anfänger. Nur rechnet sich das? Ist der Stoff nicht viel teurer? Woher bekommt man niedlichen aber günstigen Stoff? Schnellmalgoogeln.
(Oder ist eine der Omas schneiderisch begabt und sponsort Gardinen?)

Achja, und wenn Poäng (theoretisch) umzieht, dann müssen aber die Wäscheständer da raus (die müssen sowieso raus), nur wo dann damit hin? Nicht wieder ins Wohnzimmer!!!!! Da sind wir doch grade erst so gut wie „Kartonfrei“. *SEUUUUFZ* Wie machen das denn alle anderen??? Wo steht euer Wäscheständer? Habt ihr alle die gesegnete Lage einen Trockner (Tümmler oder wie auch immer) euer eigen zu nennen? Oder trocknet ihr bei jeder Jahreszeit auf dem Balkon? Aber was wenn ihr da im Sommer einmal sitzen wollt? Habt ihr vielleicht ein „Wäschezimmer“? (Wenn ja, lauft, bevor euch mein Neid tötet!!!!!!!!)

Gedanken einer NestbauGETRIEBENEN.

PS: Ich muss nicht erwähnen das ich alles JETZT GLEICH UND SOFORT erledigt haben will, ganz egal ob der Tag nur 24 Stunden hat, die Geschäfte Nachts nicht auf oder wir noch ein paar Monate Zeit haben.

PPS: Es würde mich nicht wundern wenn ich Marc nächsten Monat zwinge den Türrahmen zum Babyzimmer rauszureißen, weil ich unbedingt einen Torbogen möchte. (Würde er warscheinlich sogar machen, der gute, allerdings würde er mich erst daran erinnern das wir nur zur Miete wohnen und das es vielleicht eine tragende Wand sein könnte. (Dürfen Tür-Wände tragende Wände sein? Weiss das jemand? Gleich mal googeln.)
Merkt ihr? Schrööööklich! So ein Kleinkram interessiert mich wirklich!!!!

PPPS: Wo bekommt man kleine mini-Handtücher her? Also quasi Waschlappen ohne Handschuh-Effekt..? Gibt es dir irgendwo im 10er Pack für ein paar Euro? Kann man dann nämlich prima als Wasch- und oder Spucktuch verwenden, und davon haben wir bisher nur vier…..