Wie wird man Theaterleiter im Kino?

Theaterleitung im Kino –Eine Serie– Teil: 2

Wie wird man nun also Theaterleiter?

Auch hier kann ich wieder keine „klassische“ Antwort geben.  Mein Werdegang lief so:

Während der Schulzeit (also anno dazumal) fing alles mit einem Nebenjob an. Ich fing an neben der Schule im Kino als Tresenkraft zu jobben und so mein Taschengeld aufzubessern. Nach der Schule machte ich dann eine Kinopause, weil ich erstmal ein Jahr als AuPair ins Ausland wollte. In meinem Fall in die USA (unter Bush), weil ich mir zu dem Zeitpunkt dachte wennschon-dennschon. Abgesehen davon war grade meine Beziehung in die Brüche gegangen und besagter Exfreund war extremer USA-Verächter (nicht direkt Bush sondern alles und jeden der irgendwas mit dem Land zu tun hat), also war es warscheinlich auch eine „in your face“ – Reaktion.  :confetti:

Wärend meiner Zeit in den USA bin ich einfach nur so privat ins Kino gegangen und habe ab und an mit „meinem“ Kino telefoniert. Nach meinem Aufenthalt kam ich wieder zurück, und wollte auch gerne wieder im Kino arbeiten. Leider gab es in meinem Lieblingskino grade keine offenen Stellen, aber in einer unser anderen „Filialen“ und ich lernte dort dann zusätzlich zu den Tresentätigkeiten auch noch das Vorführen von „normalen“ Filmen (3D oder digital war damals noch nicht so weit). „Normalen“ Film könnt ihr euch vom Material her so vorstellen wie das Zeug was ihr in eure analogen Kameras einlegt nur in vieeeel länger natürlich.

Nach etwa einem Jahr, in dem ich auch noch ein Praktikum bei einer Fotografin gemacht habe (und merkte das Fotografie nicht mein Job ist), habe ich mich dann auf eine Ausbildungsstelle zur Buchhändlerin beworben (und auch bekommen). Im August begann ich also meine Ausbildung und im September hörte ich dann im Kino auf, das wollte a) mein damaliger Chef so und b) wäre das auch zeitlich gar nicht zu wuppen gewesen.

Von vorherein war klar das ich in meinem Betrieb nicht würde übernommen werden, denn es war einfach ein viel zu kleiner Buchladen. Hätten sie mich übernommen, hätten sie jemand anderes rausschmeißen müssen. Nach einem längeren Bewerbungsmarathon stellte ich irgendwann frustriert fest, das Buchhändler anscheinend alle in ihrem Laden stehend sterben, jedenfalls waren die Stellen hier in Hamburg ziemlich mau. (Und ich wollte hier einfach nicht weg.)

So just for fun hatte ich angefangen den Twitter-Account des Kinos zu betreuen und wurde auch MitAdmin der Facebookseite. So bekam ich eines Tages mit das eine neue Theaterleiterin in „meinem“ Kino gesucht wurde, und ich bewarb mich mal. So just for fun. Als ein totaler Spaß, weil ich sowieso schon wusste das ich ins Sommercamp würde fahren, und eigentlich also sowieso keine Zeit für einen neuen Job hätte. Abgesehen davon…ich? Theaterleiterin?

Nach schätzungsweise 3 Wochen bekam ich dann eine SMS von meinem Chef, der fragte ob ich wirklich Lust auf den Job hätte, wenn ja könnten wir uns mal zusammensetzen. Der Rest ist Geschichte….

Wie wird man Theaterleiter im Kino? Teil 1

By | 2016-10-30T23:39:17+00:00 1. September 2011|Categories: Ich schreibe|2 Comments

About the Author:

Katarina (30) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

2 Comments

  1. MissXoxolat 2. September 2011 at 07:38 - Reply

    sehr cool!

  2. […] Wie wird man Theaterleiter im Kino? Teil 2 […]

Leave A Comment