Anzeige

SSW 12+5 BabyTv

Heute morgen war es dann also soweit: Der erste Vorsorgetermin ohne deinen Papa, weil dieser mit dem Makler sprechen musste, welcher die alte Wohnung weitervermieten soll. Natürlich lag der Termin genau in der Vorsorgezeit. Also habe ich deinen Papa verabschiedet, und mich dann selbst ins Auto gesetzt und zur Frauenarztpraxis gefahren.

Der Parkplatz vor dem Haus war ein Sumpfgebiet (okay es ist auch ein Parkplatzacker, aber trotzdem) auf dem Weg zum Gebäude ein bisschen durch den Matsch gestapft….

Drinnen angemeldet, ins Becherchen gepinkelt, und die neuste Gala geschnappt, und mich hingesetzt. Jetzt bin ich leider nicht durch die ganze Gala gekommen, weiß aber immerhin das Pippa -the booty- Middleton grade die freie Auswahl bei den Herren der Upperclass hat, weil sie ihren Freund mal eben abserviert hat. Ich wäre ja dafür das sie mit Harry zusammenkommt, aber … und dann wurde ich auch schon aufgerufen.

Heute gabs dann nicht „Machen Sie sich mal untenrum frei“ sondern: DIE AUF DEM BAUCH NUMMER! (Ich weiss ja nicht… irgendwie fühlt man sich dann als ob man einen weiteren Schritt in Richtung „richtig echt, ernstzunehmend Schwanger“ gemacht hätte.)
Weil der Papa heute nicht dabei war, hast du dich bestimmt extra niedlich in Pose geworfen.

SSW 13 Ultraschallfoto

SSW 13 Ultraschallfoto

(SSW 12+5 6cm)

Im übrigen hast du uns auch noch schnell zugewunken, was die Frau Doktor mit einem „DAS wollte ich sehen!!!!!!“ kommentierte, und dich am Kopf gekratzt. Ich sagt doch Papakind. Ein ganz großes Philosophenmuckelchen wirst du also….

Danach hatten wir noch einen Termin bei der Hebamme, die sagte das alles okay ist, das ich mir mit Papa über Weihnachten mal Gedanken machen soll WO wir dich denn das Licht des Kreissaals erblicken lassen wollen, und vorallem bei wem/welcher Hebamme wir denn Geburtsvorbereitungskurse machen wollen. Beziehungsweise ob ich das alleine mit dir machen will, oder ob ich deinen Papa zwinge bitte mitzukommen. Im Moment tendiere ich ja zu einer amulanten Geburt in dem naheliegenden Universitätsklinikum, und möchte gerne die Hebamme aus dem Nachbardorf, die den ganzen Vorbereitungskrams bei sich zu Hause macht. Schön ist auch das sie VOR-und NACHsorge macht. Ich mag das ja „Alles aus einer Hand“, dann weiß wenigstens die rechte Hand was die linke Hand tut….

By | 2017-06-25T17:03:29+00:00 8. Dezember 2011|Categories: Ich schreibe|Tags: |0 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

Kommentare