SSW 30+6 Moarr.

Heute also Lungenreifenspritze Teil zwei.

„Geht ganz schnell, kommen Sie einfach vorbei“, sagte die Arzthelferin gestern.

Stand heute ~10Uhr:
-Zweite Dosis nicht da.
-Apotheke hats nicht mehr.
-Vom Hersteller z.Zt nicht lieferbar, eigenes HerstellerNOTFALLdepot leer.
(erst wieder lieferbar in 14 Tagen)
-Andere Apos im Dörfchen haben es auch nicht mehr vorrätig, gibt wohl einen starken Engpass.

Ich wurde also vom Frauenarztteam wieder nach Hause geschickt, weil der SpecialDoc in einer OP war und grade nichts entscheiden konnte. Das Dilemma: Das Medikament muss 2x innerhalb von 24h gespritzt ansonsten wirkt es nicht und das pieksen gestern waren für mich unnötige nächtliche Rückenschmerzen aus der Hölle, und für meinen Körper sinnloses Cortison.

Eben (11:00Uhr) dann der Anruf aus der Praxis, der SpecialDoc hätte entschieden das ich die zweite Dosis auf jeden Fall bekommen soll, und daher mit dem nächstgelegenen Kreiskrankenhaus telefoniert. Dort würde ich die Spritze nun HEUTE bekommen.
Ist ja auch nicht so das wir heute ans andere Ende von Hamburg fahren müssen um uns ein Auto anzuschauen (nicht das von Vorgestern, sondern ein tolleres. Mehr Auto für DEUTLICH weniger Geld)…gaah da hat man einmal Pläne.
Also setze ich jetzt den Mann in die Bahn, fahre dann ins Krankenhaus, schaue wie lange das dauert („Ganz schnell! Nebenbei!“ hatten wir ja heute schonmal….) und dann entscheide ich ob ich dem Mann hinterherfahre oder nicht. Zur Not sammelt ihn mein Dad ein, und nimmt ihn wieder mit zurück.

Ich bin dann mal weg.

By | 2016-05-14T13:42:31+00:00 13. April 2012|Categories: Ich schreibe|Tags: |0 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

Leave A Comment

Anzeige