Anzeige

SSW 30+6 Nachtrag. Achtung sehr lang.

Gestern normaler Kontrollbesuch beim Gyn.
CTG unauffällig aber der Gebärmutterhals hatte sich innerhalb von ner Woche von 3,2 auf 2,7cm verkürzt. (und vorher schonmal von irgendwo auf 3,7) daher empfahl SpecialDoc vorsoglich eine Lungenreifespritze, die man wohl nur bis zur 34 Woche gibt. (gestern war 30+5)

Man bekommt zwei Dosen innerhalb von 24h, wobei die erste ohne die zweite wirkungslos ist.
Ich habe eingewilligt (Herzpapa war bei der Arbeit) und bekam von der Sprechstundenhilfe die erste Dosis.
Sollte dann heute morgen wiederkommen für die zweite Dosis. Nur das die Sprechstundenhilfe gestern gepennt hat und keine zweite Dosis da war.
Ich wurde also in die hauseigene Apotheke geschickt, die hatten auch nichts mehr da. Beim Hersteller erst wieder lieferbar in 14 Tagen, und das HerstellerNOTFALLdepot auch leer. Keine Apotheke im Umkreis hatte mehr was.
SpecialDoc derweil im OP. Ich wurde also heimgeschickt, mit der Info das sie sich melden wenn er ausm OPR raus ist.

Ich nach Hause (erstmal frühstücken!) und auf den Anruf warten. Riefen an, ich solle nach X fahren in die WaldundWiesenKlinik und mir die zweite Dosis dort abholen.
Also organisiert wie der Mann heute alleine nach Autodorf kommt und wieder zurück um sich mit meinem Dad ein Auto anzuschauen.
Dann Mann zur Bahn gebracht und ab nach X. Ewig lange über die Dörfer gegurkt (danke Navi).

Im Krankenhaus 10Eur Eintritt bezahlt (Zitat Gynpraxis: „Sie brauchen keine Überweisung“). HAHA!

Neues CTG gemacht und ENDLICH die zweite Dosis bekommen. (SpecialDoc vergaß darauf hinzuweisen das, das Lungenzeug Wehenverstärkend wirken KANN).

Das CTG zeigte Wehen die ich nicht spürte.

WaldundWiesenKlinik wollte mich gerne überwachend dabehalten, ich wollte aber WENN Überwachung dann ins WunschKrankenhaus. Ärztin ging das dann besprechen und kam erst drei Stunden später wieder.

Herzpapa in der Zeit informiert (Auto war wohl ein schimmeliger Rosthaufen) und mein Dad hat ihn dann in WaldundWiesenKlinik vorbeigefahren.
Ich mich dann in WaldundWiesenKlinik sozusagen selbst entlassen, die Stimmung dort und auch die Ärztin hatten irgendwie den mulmiges-bauchgefühl-beigeschmack, kurzum ich fühlte mich da nicht wohl.

Wir dann erstmal nen Zwischenstopp zu Hause gemacht, ich was gegessen (seit dem Frühstück vor sechs Stunden) und im WunschKrankenhaus angerufen wo ich denn dann hin muss um mich zu melden.
Sachen für etwaliges dableiben gepackt und dann los.

(Bild im WunschKrankenhausbad geschossen.)

Hier angekommen wieder CTG.

Motti tobte auf den Knopf ein (Kopf nach oben Füsse Richtung Schambein), aber keine Wehen zu sehen.
Danach Gebärmutterhalsmessung, von gestern auf heute leider nicht besser: minus 0,2cm -wenn ich mich recht erinnere- ansonsten alles super:

Motti wiegt etwa 1,6kg und hat einen Kopfumfang von 28cm. Alles völlige Normwerte.
Trotzdem erstmal bis Montagefrüh stationär beobachten, woher denn diese vermadeldeite Verkürzung herkommt. Bekomme jetzt erstmal einen Wehenhemmer (tablette) und Jod.

Puuh das war lang. Schnauf.

Und euer Freitag der dreizehnte?

By | 2017-06-25T17:03:28+00:00 13. April 2012|Categories: Ich schreibe|Tags: |0 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013), dem Dino (*2017) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Instagram, Facebook und auf Pinterest.

Kommentare