Heute war ich wieder bei meiner wöchentlichen Vorsorgeuntersuchung, wieso wöchentlich? Weil mein Gebärmutterhals schon verkürzt ist und ich regelmäßige Wehen hatte, um einer Frühgeburt vorzubeugen, habe ich nun wöchentliche Termine.

Was machen die Wehen?
– Dank des Wehenhemmers nichts spektakuläres oder beunruhigendes, ein paar Miniwehen (zur Übung) sind noch da, aber keine regelmäßigen Tobleroneberge mehr.

Was macht der Gebärmutterhals?
– Da ich mich weiterhin brav schone kann ich vermelden das er sich wieder ein bisschen entspannt hat und nun bei 2, irgendwas cm liegt. War ja schon einmal anders.

Was macht der Muttermund?
– Ist weich, aber nicht geöffnet.

Was macht Motti?
– An Babyspeck zulegen (zur Zeit um und bei 1,8kg), niedlich aussehen (hat laut Frau Doktor Mommys Nasenlöcher), und vorallem mit ihrem Köpfchen nicht mehr auf den Monitor passen. Ansonsten wächst sie munter weiter, ist aber wohl noch immer „ein zartes Baby“. (Gut dann müssen wir Gr. 50 jedenfalls nicht vorsorglich weglegen.)

Wo ist das versprochene Ultraschallbild?
– Frau Doktor hat leider gar kein Händchen für sowas, und auch keine wirkliche Lust. Groß Mühe gemacht hat sie sich jedenfalls nicht, deswegen gibt es auch nur ein einziges Alienmondlandungsfoto auf dem selbst ich (und ich war ja dabei) nichts erkenne.

Off Topic:
Grade mit meiner Geburtsvorbereitungskurs Hebamme über WhatsApp geschrieben, die ist mir jetzt schon sympatisch. 🙂