SSW 36+5 Kindersitzschock

Heute stand eigentlich nichts besonderes auf dem Tagesplan:
Einkaufen, Katzenstreuvorrat anlegen, Gymnastikball kaufen.

Letzter trug maßgeblich dazu bei, dass ich meine monatelang fast klaglos ertragenen Rückenschmerzen seit gestern Abend nicht mehr habe. Allein dafür lohnt sich der Geburtsvorbereitungskurs.

Bevor wir losfuhren, hatten wir die Idee die vor Monaten günstig erstandene Babyschale mal im Auto probe anzuschnallen. Nicht das wir nachher nicht wissen wie das geht.

Wie sich herausstellte war das eine SEHR GUTE Idee, denn der Sitz ließ sich partout nicht anschnallen. Mit Gewalt wärs vielleicht gegangen, aber Verkehrssicher ist was anderes.
Mist.mist.mist.

Der Herzpapa hatte allerdings seine Wundermaschine dabei und so konnten wir fix einen Babyfachmarkt (den ersten den wir seit Beginn der Schwangerschaft besuchten) googeln und machten uns auf den Weg. Dank google Maps bzw. deren Navigationssystem haben wir uns auch nicht verfahren.
🙂

Dieses Modell ist es dann geworden:

Unser Kindersitz von Nania

Das nania Modell ist von Geburt bis etwa zum 4. Lebensjahr nutzbar und wird fest im Auto verankert. Wir sind sehr zufrieden.

Dann hat Marc mir einen Gymnastikball geschenkt, damit ich keine Rückenschmerzen mehr ertragen muss.

By | 2017-06-25T17:03:28+00:00 24. Mai 2012|Categories: Ich schreibe|0 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

Kommentare