Liebe Frau Kuhlke

Zumindest glaube ich das Sie so hießen, jaja ich weiß der Schulbiounterricht bei Ihnen ist schon eine Weile her..aber ich hätte da trotzdem noch ein paar Fragen:

1. Wieso erzählt einem beim Thema „Aufklärung“ niemand das es sowas wie Vormilch (also Kolostrum) gibt?
2. Wieso wurde ich nicht über folgendes aufgeklärt:

  • Wochenfluss
  • Diese unschönen Netzhöschen die man dann tragen muss.
  • Das Frauen nach der Geburt noch weiterhin einen „Post-Babybauch“ haben können. Echt. Ich war im Krankenhaus völlig von den Socken als die Dame neben mir plötzlich ihr Kind aus dem Beistellbettchen hob.
  • Das man im Intimbereich reißen kann (je nach Geburt) und nicht nur dort sondern quasi überall?
  • Das auch Brustwarzen einreißen können
  • Milchstau
  • Nachgeburt, Nähen
  • Das es einem während der Geburt völlig egal wird wer einen alles nackig sieht. (Ich meine damit Fremde.)
  • Das sich Babys Zähne auch erstmal im Kiefer zurechtrücken und in Startposition gehen bevor es losgeht.
  • Das Babys so minifutzelklein sind das man sich fragt wie man jemals Finger- und Fußnägel schneiden soll ohne dem Kind Gliedmaßen abzuschneiden.
  • Schleimpfropf!

und und und.

Aufklärung, blogprinzessin

Ist das nichts für den Unterricht? Ist der Lehrplan so eng gesteckt das man zwischen Kaulkwappe und Zellaufbau einer Zwiebel nicht mal sowas unwichtig wie die menschliche Reproduktion ausführlich unterbringen kann? Ist es für Männlein und Weiblein in dem Alter zu unangemessen? Sollen die das später erfahren? Wann? Wo? Im Geburtsvorbereitungskurs? Von den eigenen Eltern?