Spontaner Übernachtungsbesuch. (Reklame)

Achtung: Werbung!

Im Leben von „Hausfrau und Mami“ muss ja mal der Tag kommen an dem ich überrascht werde. Geplant war ein friedliches Kaffeetrinken und Abendbrotessen mit der Patentochter (nachfolgend „Sternchen“ genannt), kaum fielen sie und ihre Mama jedoch durch die Tür, kam die Frage aller Fragen:

Kaaat darf ich bei euch schlaaaaaaaaafen?“ :hach:
„Was hat denn Mr. Strandfynd gesagt?“
„Der hat gesagt, ich muss erst dich fragen…daaarf ich????“ *plinker*
„Na klar darfst du!“
*Strahl*

Und nun? Wie beschäftige ich eine wirbelwindige Fünfjährige (Fast Seeheeechs!!!)?
Bei meiner Lütten weiß ich sofort was zu machen ist: Füttern, Windel wechseln, Spielebogen oder Fingerspiele…aber Fünfjährige (Fast Seeheeechs!!!)?
Normalerweise kann ich dann immer eine „Spielplatztour“ anbieten -Danke liebe Stadt für DREI Spielplätze in unmittelbarer Umgebung!!- aber es war schon halb sieben. Dunkel. Winterzeit. AAaaaah.

Film gucken? (Ochnee, erstens: die Aufmerksamkeitsspanne ist noch nicht lang genug für ganz ganz tolle Filme. Zweitens: Sie ist Füüüühüüüünf. (Damit fällt Hunger Games und Twilight 1-3 wohl weg, wie? Darf ich wenigstens mit ihr Sleepy Hollow schauen? Ich meine der ganze Film macht eh keinen Sinn…ist also demnach…achso, auch nicht. Gut.)

Aber wir haben hier ja noch eine Box liegen (Wobei Sternchen das Konzept „Box“ nicht ganz klar ist und sie den Ausdruck „SuperduperprimaallesnurfürmichGeschenk“ passender gefunden hätte.), genauergesagt eine TOLLABOX. Die Tollabox ist eine Bastelbox für Kinder (und begleitend, deren Eltern oder Aufsichtspersonen!). In dieser Box befinden sich 3 Spiele und eine Geschichte. Der Clou ist, das man zum basteln nur das braucht was auch in dieser Box vorhanden ist (abgesehen von vielleicht Leitungswasser). Keine Last-Minute Einkaufsaktionen weil einem der Bastelkleber doch eingetrocknet ist, seit dem letzten mal basteln in der Schule. In der 7. Klasse.

tollabox tollabox  tollabox

Alle Spiele der Tollabox sind „Lernen und Entdecker Spiele“, so nenne ich sie mal. Das Kind lernt beim basteln (motorische Fähigkeiten werden geschult etc.). Sternchen hat besonders der Passus „Eltern helfen den Kindern nur, wenn es nach Hilfe fragt.“ gefallen. Von da an war alles klar. Mr. Strandfynd und Mama waren abgemeldet und ich durfte als Mundschenk die entsprechenden Reste in den Mülleimer tragen. Hätte sie noch den Wortschatz einer zweijährigen wäre das meistgesagte Wort des Abends wohl „Alleine!!!“ gewesen. So drückte sie sich um einiges eloquenter aus.

Wir beschlossen zunächst die beigefügten „Tollas“ zu basteln, die Tollas sind vier  Charaktere die die Kinder in einer Geschichte durch die Box führen und mit denen auch Aktiv gespielt wird. Ich nehme an das sie bewusst keine allzu „bekannte“ Form haben, damit die Fantasie angeregt wird. Sternchen ist die Ähnlichkeit zwischen „Pi“ und dem Zeichen für „Pi“ jedenfalls nicht aufgefallen… 😉

tollabox

tollabox

tollabox

Mit den fertigen Tollas aus der Tollabox haben wir dann mindestens eine Stunde gespielt, verstecken nämlich. Die kleinen Racker haben sich immer im Wohnzimmer versteckt und wir alle mussten sie suchen. Manchmal auch mit vereinten Kräften, wenn der Verstecker vergessen hatte wo der letzte Tolla lag.

Danach haben wir die „Riesenseifenblasen“ gemacht. Uns war völlig egal das es draußen schon dunkel war, und wir nur noch im Schein der Straßenlaterne die Blasen fliegen lassen konnten. Auch bei diesem Punkt war Mr. Strandfynd wieder völlig abgemeldet (gut, denn einer von uns musste ja auch das Baby bewachen.) und Sternchen und ich hüpften bei nahezuher Dunkelheit vor dem Haus auf und ab und produzierten Riesenseifenblasen das es eine Freude war!

tollabox tollabox

Auf Nachfrage meinerseits wie sie die Box fände, kam ein klares, knappes:“Gut! Können wir jetzt nochmal mit den Tollas spielen?“
Ich denke dieses Fazit spricht für sich. :tub:

Die Tollabox bekommt ihr übrigens (Hier!) Es ist eine Abobox, das muss ich noch dazu sagen und wenn man bedenkt das man wirklich alle und ich meine ALLE „Zutaten“ für so eine Box gestellt bekommt, dann ist der Preis auch gar nicht mehr so wild. Wieso nicht mal ein Tollabox Abo zu Weihnachten verschenken, als das drölfzigste Filly Pferdchen?

 

Ps. Alle Bilder in diesem Eintrag werden größer wenn man darauf klickt. Und ich habe mir damit echt Mühe gegeben, also anklicken!!!!
PPS. Hilfe! Was machen wir denn nun beim nächsten Übernachtungsbesuch???

By | 2016-10-30T23:39:12+00:00 10. November 2012|Categories: Kooperationen, Werbung|3 Comments

About the Author:

Katarina (30) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

3 Comments

  1. Jassy 10. November 2012 at 22:33 - Reply

    Uuiii das hört sich toll an! Gleich mal auf die Weihnachts/Geburtstagsliste für Nis geschrieben!

    Und beim nächsten Übernachtungsbesuch backt ihr Kekse! 🙂

  2. Frau Bauchwohnung 10. November 2012 at 23:40 - Reply

    Das sieht nach einem gelungenen Abend aus! Und wie Jassy über mir schon schrieb, nächstes mal backt ihr Kekse, oder dekoriert ein Lebkuchenhaus oder so =) <3

  3. Tollabox › Blogprinzessin 28. April 2014 at 08:02 - Reply

    […] du denn woan­ders schon­mal eine gemacht?” -“Nein, nur hier. Aber die ist soooo tooll!” (Man beachte das die letzte Box schon fast ZWEI JAHRE her ist! Sie […]

Leave A Comment