U5 Baby Vorsorgeuntersuchung. Kommen Sie ruhig pünktlich!

U5, Vorsorgeuntersuchung beim Kinderarzt.  Eigentlich hätten wir auch einfach grandios zu spät kommen können. Aber lest doch selbst.

 

20.12.12. U5  Termin beim Kinderarzt (in unserem Fall einer Kinderärztin), ich hatte extra morgens noch angerufen ob der Termin bei 10:oouhr bleibt, weil die Freundin gestern mit ihrer Tochter zur U4 war und geschlagene 50min mit ihrem gesunden Kind zwischen hustenden Schnupfnasen sitzen musste. Ich dachte ich mach das schlauer und rufe vorher an und frage.

Nein,nein Kommense mal um zehn.

Also waren wir pünktlich beim Kinderarzt und durften uns „kurz“ zwischen die kranken Schniefnasen setzen. Keine 5min und ich traf zwei Mamas aus dem Delfi Kurs, beide mit Kindern die eine fette Erklältung ausbrüteten. Na großartig! -.-

Es wurde 10:15Uhr, es wurde 10:20Uhr und es wurde 10:30Uhr. Ich war innerlich schon etwas angefressen und überlegte ob ich eine der Sprechstundenhilfen (vorzugsweise die, welche gesagt hatte „kommense um 10!“) anmecker, zumal sich grade eine Mutti mit einem etwa siebenjährigen Jungen zu uns setzte, welcher schon grünlich im Gesicht war und ganz fest einen blauen Putzeimer umklammerte. Das wurde ja IMMER BESSER! *schnauf*

Geschlagene 45min später wurden wir aufgerufen, um dann weitere 20min im Behandlungszimmer zu warten. Motti spielte ganz herzallerliebst, aber als die Ärztin reinkam und dann irgendwas von ihr wollte hatte sie schon langsam keinen Bock mehr. Verstehe ich völlig. Sie machte trotzdem alles mit, nur ganz am Schluss noch vorm impfen wurde sie dann grantig. Kann ich verstehen immerhin waren wir nun schon geschlagene 1,5 Stunden beim Kinderarzt. Dementsprechend sauer war sie dann auch als sie geimpft wurde, und schrie erstmal entrüstet los. Mit Krokodilstränen.

(Wie gut das die nächste Impfung erst in einem halben Jahr ist!)

U5, blogprinzessinAlles in allem haben wir ein völlig normal entwickeltes kleines Mädchen, welches mit allen Werten komplett im Durchschnitt liegt. Wir sollen jetzt anfangen ihr regelmäßig Mittags und Abends Brei zu füttern und auch wäre es eine Empfehlung wenn wir jetzt langsam auf Kuhmilch (3,5%) umsteigen würden.

U5, blogprinzessin

Jetzt bitte alle einmal die Daumen drücken das es keine Nebenwirkungen gibt!  Sowas kann ich jetzt echt nicht gebrauchen, ich würde so gerne wieder schlafen. Egal. Erstmal das Tapfere Kind betüdeln. U5 wir vermissen dich nicht. U6 wir kommen.

 

U5

By | 2016-10-30T23:39:11+00:00 20. Dezember 2012|Categories: Familienleben, Ich schreibe|5 Comments

About the Author:

Katarina (30) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

5 Comments

  1. Jassy 20. Dezember 2012 at 15:03 - Reply

    Das mit der Warterei bim Kinderarzt kommt mir seeeeehr bekannt vor -.- Ich HASSE die Aussage,nehmen sie noch EINEN KLEINEN MOMENT im Wartezimmer plazt, mittlerweile ich krieg ich alleine bei dem Wortlaut schon schlechte Laune. Da ich bei 3 Kleinkindern ja doch das ein oder andere mal das fagliche Vergnügen habe mich bei Kinderarzt aufhalten zu dürfen bin ich entgegen meines Naturells dazu übergegangen mich nach 20 Minuten zu beschweren,einfach damits mir besser geht 😉 Ab geilsten sind dann „Ja tut uns auch leid,sie als privat Patient sollten natürlich nicht so lange warten,aber die Untersuchung dauert grade doch länger als erwartet “ Hallo??Gehts noch??Völlig wursch ob privat oder nicht wenn die Termine in der EINZIGEN Kinderarzt Praxis in einem Radius von sagen wir 40 km ihre Termine im 5 Minuten Tackt vergibt kann das nicht funktionieren -.-
    Und jedes mal das Gefühl völliger „Verseuchung“ wenn man dann wieder raus kommt PFUIIII!!

    Aber fein wenn sich die Motte gut entwickelt und ich drück die Daumen,daß ihr von nichts infiziert wurdet und die Impfung nur zu erhöhtem Schlafbedarf führt 🙂

  2. MissXoxolat 20. Dezember 2012 at 18:07 - Reply

    Da bin ich ja mal froh, dass wir bei unserm Kinderarzt so gut aufgehoben sind. Ne Viertel Stunde ist schon recht lang, wenn ich warte und kranke und gesunde Kinder werden grundsätzlich zu unterschiedlichen Zeiten behandelt (die einen Vormittags, die anderen Nachmittags).

  3. Nad 20. Dezember 2012 at 22:42 - Reply

    Verständlich das sowohl du als auch Marja bei dieser Wartezeit irgendwann die Hutschnur platzt. Das sie dann auch keine Lust mehr hat, nachdem sie noch einmal min warten musste ist auch normal.
    Warum können sie nicht auch eine Vorsorgesprechstunde einführen, wo dann nur die gesunden Babys zur U bestellt werden.

  4. Frau Bauchwohnung 21. Dezember 2012 at 01:53 - Reply

    Das ist ja echt ne Frechheit! -.- Wenigstens ist mit deiner kleinen Maus alles in Ordnung!! <3 :-*

  5. Judy 23. Dezember 2012 at 12:23 - Reply

    Boah, was wäre ich sauer gewesen! Ist ja nicht so, dass man sich unbeidngt über Weihnachten ein krankes Kind wünscht…

    Aber schön zu hören, dass alles so toll ist :tub:

    Bei uns gibt’s jetzt auch Mittags und Abends Brei, allerdings noch Muttermilch dazu/danach/zwischendrin…

Leave A Comment