Meine Schwangerschaft mit den Zwillingen beginnt.

schwanger

Im Oktober ist mir schlecht und ich bin hundemüde und vorallem ist mir übel. Und das über Wochen. Jeden Tag. Die blöde Erkältung werde ich auch nicht los und überhaupt. Dann denke ich aus einem Bauchgefühl heraus: Und was ist wenn du schwanger bist? Neinneinnein. Kann  nicht sein. Schliesslich nehme ich meine Stillpille vorbildlich und nach Wecker, vergesse sie nicht und kotze sie auch nicht aus. Kein Durchfall, keine kontraindizierten Medikamente.

Aber mir ist immer noch so blümerant und dank der Stillpille habe ich seit der Geburt von Motti keinen regelmässigen Zyklus gehabt.

Ich äußere meinen Verdacht Mr. Strandfynd gegenüber, auch er ist der Meinung das das gar nicht sein kann. Schliesslich und überhaupt -gut furchtbar wäre es nicht-, aber Motti ist noch recht klein, aber was da ist ist da.
Wir..also eher ich…mache einen Test. Einen von denen bei dem zwei Striche makieren das man Schwanger ist und einer wenn mans nicht ist oder zu blöd war mit dem Pipi den Teststreifen zu treffen. (War das schon immer so? Wie haben zum Beispiel meine Omas gemerkt das sie schwanger waren? Bei der Entbindung? Oder hatten die alle nonplusultra Zyklen?)

Alles richtig gemacht, gewartet, weiche Knie bekommen. Den Test dem Mann gezeigt.
SCHWANGER.

Öhmjajetztundnun? Warten und sich alles nochmal durch den Arzt bestätigen lassen. Schliesslich lügen diese kleinen fiesen Dinger ständig. Höre ich täglich.

Termin beim Gyn.
Hi Hallo hier sind wir schon wieder, mit Motti. Nein alles gut, aber ist es möglich trotz der Pille schwanger zu sein, oder kann uns der Test anlügen?
-„Also… das ist in der Regel möglich, aber unwahrscheinlich. Na dann schauen wir mal nach…

(Ich kürze hier mal ab, der Ultraschall ergab noch nichts aber der Test vor Ort war eindeutig positiv. Zwischendurch hatten wir einen Abstecher ins Krankenhaus, wegen Blutungen, aber das waren nur Einnistungsblutungen der Plazenta sagte man uns dort. Die Ärztin im Krankenhaus äußerte auch zum ersten Mal den Verdacht das ich irgendwas wichtiges was in der Pille drin ist nicht vertragen hätte und ich auch hätte Smarties essen können. Nicht häufig aber kommt vor.)

Ende November waren dann die Schwiegereltern da, und wir verkündeten die Nachricht. Motti wird große Schwester. Einen Tag später hatte ich einen Kontrolltermin (alleine) und hopste ein paar Stunden vor meiner letzten Rückbildungsgymnastik (SURREAL!!!) so auf den Stuhl.

Gyn:“ Ah da bist du (das Herzchen) ja. Aber…was macht das zweite Herzchen da oben????? Wir gehen besser nochmal in den Raum mit dem Superduperfeindiagnostikultraschallgerät.
Ich:“ Bah? Bittewas? O____O Wird langsam etwas eng im Kinderzimmer!

Später wird die „Diagnose“ dann bestätigt. Zwei Herzchen. Pucker -di- Pucker.

Auf dem Heimweg kaufe ich für Mr. Strandfynd ein Bier, für seinen Dad ein alkoholfreies und für seine Mom ein Weinchen. Dann rufe ich meine Hebamme an und sage ihr das ich heute zum Abschlussquatschen komme, aber nicht zum turnen. Sie freut sich riesig mit uns.

Zu Hause drücke ich dem Mann das Ultraschallbild in die Hand. Er stutzt. Ich sage: „Schau mal genauer hin.“ Er stutzt, setzt sich und gibt das Bild an seine Mom weiter. Diese will Hände und Beine sehen. Die beste Patentante (mit Kind!) sieht Füße. Ich drücke dem sichtlich blassen Mr. Strandfynd sein Duckstein in die Hand. Er:“Ich erkläre euch mal was ihr da seht. Ihr seht ZWEI BABYS!“ (Ich schaue immer die Mommyvlogs einer US Youtuberin mit Kleinkind und Zwillingen, da hat er so ein Ultraschallbild schonmal gesehen. Internet bildet.).

Pucker-di-Pucker.

Alle schauen auf das Bildchen, bis es aus Omi herausbricht:“ BWAHAHA. Das ist WUNDERVOLL.


Wie weit bin ich:
13. Woche (12+3)
Bauchumfang: 83cm
Der beste Moment dieser Woche: Heute zu hören (und sehen) das es beide Hörnchen in die 13. Woche geschafft haben. KEIN VANISHING TWIN SYNDROME!

Ich vermisse: Ab und an meinen Kreislauf.
Heißhunger auf: Letztens Schokotorte.
Wehwehchen: Kreislaufbeschwerden und Dauerpipimachen.