Mamibox 2012. (Reklame)

Werbung!

Vorneweg: Die Mamibox ist wieder eine Abo-Box genauso wie die PetiteBox oder die Glossybox Baby oder oder oder. Das Prinzip ist einfach, ab einer Investition von 19,95€ im Monat bekommt ihr eine Überraschungsbox rund um das Thema „Baby“ zugeschickt. Der Inhalt variiert je nach Monat und so ist immer mal wieder was neues dabei (sie ist übrigens jederzeit kündbar).

Die wunderschöne Box enthält 5-7 exklusive Pflege-, Kosmetik-, oder Baby-Ausstattungsprodukte in Original- oder Sondergröße mit einer erlesenen Auswahl bester Marken aus dem Babyausstattungs-, Beauty- und Drogerie-Fachhandel. Damit ist die mamibox ideal für werdende Mamas und Mamas von Neugeborenen bis zum 6. Lebensmonat. Zu jeder mamibox erhältst du Produktinformationen, hilfreiche Checklisten und Hebammen-Tipps sowie eine beliebte Familienzeitschrift.

(Quelle: Mamibox.de)

Außerdem haben sie (das ist mir neu, habe ich bisher bei noch keiner Box gesehen) ein Mamipoints-System. Mehr oder minder ein Paybacksystem für die Boxen, man empfiehlt die Box und bekommt eine gewisse Anzahl an Punkten gutgeschrieben. Für 120 Punkte bekommt man dann wiederum eine Mamibox gratis.

mamibox

Die Novemberbox:

mamibox, blogprinzessin

Vorneweg: Die Baby&Co war wirklich nett, ich habe sie gelesen und dann hat meine Tochter beschlossen das sie Papier super findet und sie nach und nach angeknabbert, angesabbert und in Fetzen gerissen. Ein doppelter Mehrwert war hier also deutlich vorhanden.

Das Weleda Öl habe ich sogar schon aufgebraucht, ich benutze es immer für meinen Angelsound als „Ultraschallgel“ (ich bin nämlich zu geizig mir dieses Gel zu kaufen).

Zum weiteren Inhalt, das Informationsmaterial fand ich bis auf den Zettel auf dem steht WAS ich denn da alles habe langweilig. Meine Tochter ist schon sieben Monate alt (zum Zeitpunkt der Lieferung etwa sechs Monate) da brauche ich dann doch keine Infos mehr zum stillen.
Apropos stillen: Bei den Stilleinlagen ist es mir herzlich egal ob sie antibakteriell sind oder nicht, ich hätte sie mir auch niemals von Chicco gekauft, aber nun gut.

Greifling und Rasselhase finde ich sehr unansehlich, da macht es auch nichts das teure Markennamen drauf stehen. Ich bin ein sehr visueller Typ und dies gefällt mir gar nicht.

Das Fläschen und den Schnuller kann ich aktuell nicht gebrauchen (ab 0 Monate) denn der Schnuller ist inzwischen zu klein und aus diesen speziell geformten Fläschchen hat Motti noch nie besonders gerne getrunken (wir hatten schonmal eins in der PetiteBox).
Das wir nun noch einmal Nachwuchs bekommen, wussten die Damen und Herren von der PR Abteilung noch nicht, also wäre es ersteinmal nutzlos gewesen. Klar kann man bei PR Sachen es nicht allen recht machen, aber ab und an schauen ob die Produkte auch zum Tester passen wäre schon gut.

Die Babycreme bekommen wir bestimmt schon irgendwie aufgebraucht. Die ist nützlich.

Einen Überblick über die Preise und genaueren Infos zu den Produkten könnt ihr euch hier machen:

mamibox
(Das Bild wird größer wenn man es anklickt)

 

Die Dezemberbox:

mamibox

Vorneweg: Die Baby&Co ist den gleichen irdischen Gang gegangen wie schon die Ausgabe aus dem November.

Zum Greifring, den mag ich  nämlich wirklich gerne. Leider haben wir schon etwa drölfzigtausend verschiedene und langsam ist Motti auch aus dem Alter raus in dem man sie ständig mit diesen Dingern bespassen kann.  Grundsätzlich finde ich ihn aber schön und nützlich.
Das antibakterielle Reinigungswasser wird auch ausprobiert, ich denke da an kleine Patschehändchen die sich grade super am Einkaufswagen festgehalten haben. Ansonsten finde ich das Wasser und (milde) Seife reicht und bin kein Freund von „alles muss steril sein„.
Außerdem werde ich mich mal mit der Sanddorn Pflegedusche beschäftigen, wenn mich nicht alles irrt stand die auch im Badezimmer meiner Schwiegermutter, und dann kann sie eigentlich nicht schlecht sein.

Furchtbar finde ich in dieser Mamibox die Rasselschühchen, das Face Fluid und die Weihnachtslieder CD. WAS SOLLTE DENN DAS? Wenn ich mit meinem Kind Weihnachtslieder singen will,dann suche ich mir die auf Spotify und trällere fröhlich mit. Ach.. es geht um die Menschen ohne Internet? Ach? Die können sich dann so eine Box für 19,95€/ Monat leisten? Nungut.
Die Schuhe. HABT IHR EUCH DIE DINGER MAL ANGESEHEN? Sie sind hässlich und sehen zusätzlich noch schlecht verarbeitet aus. Die will ich meinem Kind nicht anziehen. Nein! Das Face Fluid finde ich einfach eine Frechheit. Selbst in der Beschreibung ist nicht zu erkennen wieso dieses Fluid etwas spezielles mit meinem Baby oder meiner Schwangerschaft zu tun haben sollte. Das finde ich ein wenig geschummelt, und dann so ein Minimini Flakon. Da bekomme ich bei jedem Douglaseinkauf größere Proben….

Einen Überblick über die Preise und genaueren Infos zu den Produkten in der Mamibox könnt ihr euch hier machen:

mamibox

 (Das Bild wird größer wenn man es anklickt)

Fazit:  Alles in allem finde ich diese Boxen durchwachsen mit einer Tendenz zu schlecht. Natürlich mag das Preis-Leistungsverhältnis gut oder sehr gut sein, aber ich hätte mir als Mutter nicht einmal einen Bruchteil dieser Sachen selber gekauft geschweige denn an eine Freundin verschenkt. Das Face Fluid finde ich eine…nuja fast schon Frechheit, denn diese hat mit dem Thema der Box nun wirklich nichts zu tun.

By | 2017-06-25T17:03:26+00:00 15. Januar 2013|Categories: Kooperationen, Werbung|3 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

3 Comments

  1. blumenpost 15. Januar 2013 at 15:03 - Reply

    Also ich find die Chicco Stilleinlagen ganz gut. 😉
    Hab da mal Reste von ner Freundin bekommen, die abgestillt hat und die sind echt super. Kommen zwar nicht an die von Lansinoh ran, aber trotzdem gut.

    Ich finde die Produkte für den hohen Preis aber auch nicht so toll.

    • Kat 15. Januar 2013 at 19:54 - Reply

      @blumenpost, Ich werde die Einlagen dann beim nächsten mal benutzen. Allerdings wäre ich nie auf die Idee gekommen ein „Markenprodukt“ zu kaufen. Ich bin bei Motti mit der Hausmarke von budni sehr gut gefahren, aber ich hatte (außer am Anfang) auch nie groß das Problem überzulaufen oder auszulaufen.

      Was ist denn der Vorteil von den höherpreisigen Einlagen gegenüber den niedrigpreisigen? Hast du da für dich was rausgefunden? Wieso schwörst du auf Lasinoh? (Ich bin neugierig!)

      • blumenpost 15. Januar 2013 at 22:17 - Reply

        @Kat, die Hausmarke von DM bringt bei mir größtenteils gar nichts, da läufts einfach durch. Die saugen nicht so viel auf.
        Lansinoh ist von der Fläche größer, viiiiel dünner (man sieht von außen also nichts) und saugt richtig viel auf.
        Chicco hat auch ne größere Fläche, ist auch relativ dünn und saugt auch ganz gut auf.
        Ich sollte Stilleinlagentesterin werden… 😉

Leave A Comment