Organscreening, Vorsorgeuntersuchung bei den Zwillingen.

Vorsorgeuntersuchung bei den Zwillingen.
Vorsorgeuntersuchung, Organscreening

Erstmal das wichtigste der Vorsorgeuntersuchung vorweg:
Es geht beiden Hörnchen ganz prima und sie entwickeln sich ganz zeitgerecht. Im Moment sind sie um und bei 21cm groß und wiegen um die vierhundertirgendwas Gramm. Beide liegen zur Zeit mit dem Kopf nach unten und entscheiden grade wer der „führende Zwilling“ wird, also der oder die (Zu-)erstgeborene. Im Moment hat B-Hörnchen den Wettbewerb gewonnen und liegt ein kleines bisschen tiefer als A-Hörnchen, wer die beiden kennt weiß das uns das nicht weiter wundert. Natürlich ist das Rabaukihörnchen, das Hörnchen wessen Strampeln ich viel mehr merke auch das „führende“ Hörnchen.

Ich bin immer wieder von unserem SuperDoc fasziniert, denn selbst als Mami habe ich inzwischen keinen Überblick mehr welche Arme und Beine zu welchem Hörnchen gehören, und da nun also das bisherige „Zweizieh“ (Aussage vom Arzt) durch die momentane Führungsposition zum „Einzieh“ und damit theoretisch von B- zu A-Hörnchen wird, macht es das ganze auf Fotos nicht mehr einfacher. Ich gebe es zu, ich bin verwirrt (also ob der Tatsache wen genau ich denn nun wo auf einem Foto habe) und werde daher die Fotos nicht mehr Akkurat beschriften -können-.

Die Hörnchenwohnung reicht nun in der 22. Woche laut dem SuperDoc fast bis an meinen Rippenbogen, was erklärt wieso ich (gefühlt) quasi von jetzt auf gleich zur „Bauchträgerin“ werde. Nach oben gehts nicht mehr weiter, dann müssen wir jetzt nach vorne….
Auch kann man nicht klären ob sie eineiig oder zweieiig sind, da es eine dichorialen Schwangerschaft ist. Das Ei hat sich entweder bis zum 3. Tag nach d. Befruchtung geteilt – hat jeder Embyo Plazenta, Chorion und Amnion für sich alleine oder es waren von vornherein zwei Eizellen, das kann man aber meines Wissens nach jetzt nicht mehr rausfinden.

Und da es weiterhin bei der Mädchenprognose geblieben ist, fällt natürlich das Geschlecht als ultimatives Unterscheidungsmerkmal aus.

gender2

By | 2017-06-25T17:03:26+00:00 7. März 2013|Categories: Schwanger mit Zwillingen, Zwillinge|5 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

5 Kommentare

  1. SorayaLovesLife am 7. März 2013 um 11:11 Uhr- Antworten

    Juhuuuu, ich freu mich, dass die beiden gesund sind und finde es auch total süß, dass es Mädchen sind und du bald einen Mädelshaufen hast! :wanthave:

    Alles Gute weiterhin!

  2. Frau Bauchwohnung am 7. März 2013 um 11:49 Uhr- Antworten

    Hach, wie schön, dass alles gut ist!! <3

  3. Löwenraupe am 7. März 2013 um 16:24 Uhr- Antworten

    Ich finde es total spannend, diese Schwangerschaft zu verfolgen. Und jetzt auch mal Herzlichen Glückwunsch zu den zwei aktiven Bauchbewohnerlein.

    Machst du denn immer noch diese Früchte-Vergleichs-Bilder? So langsam wird das wohl schwierig zu halten in einer Hand, oder? 😉

    Ich habe mir übrigens auch erlaubt dich bei der Aktion 11 zu taggen. Wenn du möchtest. 🙂

  4. Judy am 7. März 2013 um 17:13 Uhr- Antworten

    Toll, dass alles okay ist! :tub:
    Nee, wenn es wirklich bei zwei Mädels bleibt, dann braucht Ihr entweder nachher nen Gentest, oder Ihr wartet einfach, wie sie sich entwickeln. Bei Eineiigen sieht man das dann irgendwann auch so 😉

  5. blumenpost am 8. März 2013 um 02:26 Uhr- Antworten

    Verrückt was der Körper so machen kann. Und schön dass alles so problemlos läuft!

Kommentare