Zwillinge nach der Geburt

1 Woche Baby sein

Lesezeit: 1 Minute

baby
Na? Könnt ihr sie auseinander halten?

 

 

1 Woche Baby sein:
Lieblingsbeschäftigung: Sina: Flunsch ziehen. Jarven: Grimassen schneiden und dann so aussehen wie die große Schwester. Beide: Essen, Kuscheln, Schlafen.
Mama- oder Papakind: Beides.
Darauf bin ich stolz: Wenn ich aufgegessen habe und fleißig in die Windel mache. (Beide)
Das mag ich gar nicht: Gewickelt werden oder von den Ärzten gepiekst werden (beide).

1 Woche dreifach Eltern sein:
Neue Erkenntnisse: Das Familienmotto bewährt sich. „Irgendwie bekommen wir das schon hin.“
Schreckmoment: 1. Die Katze hat Motti gekratzt.  (Nichts passiert!!!) 2. Beim ankommen auf der NIA nicht jedes Kind in seinem Bett vorfinden. (Beide lagen in einem.)
Dafür fehlt die Zeit: Alles.
Der glücklichste Moment: Jedes Mal wenn ich wieder nach Hause komme und ein quietschendes Menschlein krabbelt auf mich zu. Außerdem sind wir beide sehr glücklich darüber das es unseren drei (!!!) Töchtern gut geht.
Streit über: nichts.
Nächte: Auf dem Bauch schlafen ist wundervoll! (Sagt alles oder?)
Darauf freuen wir uns: Wenn wir als Familie zu fünft durchstarten können. 😀
Das macht Mama glücklich: Allen unseren Kindern geht es gut.
Das macht Papa glücklich: Allen unseren Kindern geht es gut.

Und hier erzählt L’inutile über ihr Babyglück, von ihr kommt auch dieser „Fragebogen“.

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!
LIES AUCH
6 Fragen an...eine Industriekauffrau
Blogprinzessin ist der Blog mit nordischem Schnack. Ich berichte hier, ohne mich selbst zu Ernst zu nehmen, über meinen Alltag als Mama von 4 Kindern zwischen 6 und 1 Jahr(en).Virtuell bin ich zu finden auf Twitter, Instagram, Facebook und auf Pinterest. Erfahre mehr über mich

5 Comments

Schreibe einen Kommentar