Was hier so los ist. News von uns.

Hurra es gibt mal wieder einen Beitrag. News von uns: Also.. wo fange ich am besten an? Am besten irgendwo im November. Wir waren mit den Babys im Altonaer Kinderkrankenhaus, um sie einmal von oben bis unten durchchecken zu lassen. Das ist noch eine Frühchennachsorge die wir gleich noch auf der Neugeborenen Intensiv des Albertinenkrankenhauses mitbekommen hatten. Diese kooperieren mit dem Altonaer und naja so einen „Check“ den nimmt man natürlich mit. Schadet ja nicht.
Wir kamen an eine nette ältere Ärztin, die sich viel Zeit nahm, und befand das unsere Babys kerngesund sind aber auf ihre Kopfform geachtet werden muss. Beide haben (vermutlich noch ausm Bauch, so genau weiß das keiner) etwas platte Hinterköpfe. Das verwächst sich normalerweise mit Krankengymnastik wieder, aber beobachtet werden muss es schon. Zusätzlich kaufte ich ein spezielles Lagerunskissen, das hift die Kopfform zu verbessern.

Jetzt Anfang Dezember hatten wir dann die U5, auch unser Kinderarzt befand das wir wunderbare tolle kleine Mädchen haben, die mit ihrem Gewicht super aufgeholt haben, und für ihre (korrigiert) 4 Monate einfach zeitgerecht entwickelt sind. 😀
Baby A und Baby B erhalten nun also weiterhin 2x die Woche Krankengymnastik (wir haben den Luxus das wir jemanden haben der zu uns nach Hause kommt) und wir sind sehr zufrieden bei „unserem“ Physiotherapeuten. Dafür das er mehrmals die Woche in unserer Familie ist, passt er super zu uns. Welch eine Erleichterung und Freude, wie schrecklich es gewesen wäre zweimal die Woche jemanden (an meinen Kindern!!!) zu Hause zu wissen, den wir alle gar nicht leiden können. Aber so. So super!

Motti fängt inzwischen an zu plappern wie ein Wasserfall. Neu hinzu gekommen sind:
Tiga – Tiger
Abei – Arbeit ( „Papa ist bei der Arbeit“)
Ato – Auto
Nina – Baby A
Beeebiiiii – Baby B (oder auch beide Babys. Also als Plural.)
Ape – Affe
Möö – Müll
iiih – (Sachen die eben „iiih“ sind.)

Ansonsten bin ich froh wenn es draußen wieder Sommer wird (apropos: Letztens im Auto mit Mr. Strandfynd bemängelt: Wieso können die ganzen Fliege- und Krabbelviecher nicht im Sommer weg sein und stattdessen im Winter vor sich hinexisiteren? Im Winter bin ich nicht draußen, da ist mir das egal.).
Hier jagt derzeit eine Krankheitswelle die nächste. Erst war Mr. Strandfynd krank, dann waren alle Kinder erkältet, dann war ich erkältet, dann war mal kurz nichts. Letzte Woche dann hatte ich fies irgendwas mit dem Darm, ich tippe auf eine leichte Kolik, und jetzt schnodderhustet mir eine Bindehautentzündete Motti entgegen.
(Ist das jetzt jeden Winter so?)

Und mirnichts dirnichts ist plötzlich schon die Woche vor Weihnachten, das wir dieses Jahr übrigens zum ersten Mal ganz groß aufziehen wollen. Mr. Strandfynd hat frei bekommen und so werden dann am 22.12 Opi und Omi hier aufschlagen, am 24.12 dann auch Oma.
Morgens nachm Weihnachtsfrühstück werde ich mit allen Kindern zusammen „Weihnachten in Bullerbü“ hören, denn ohne das ist es nicht richtig Weihnachten. Dann wird Motti mit den Omas im Wildpark den Weihnachtsmann suchen, Opi und Mr. Strandfynd haben ein Projekt in der Küche. Man munkelt Ente oder Gans. Ich werde mit den Babymädels zusammen das Wohnzimmer herichten und glücklcih sein.

By | 2015-10-16T00:10:05+00:00 18. Dezember 2013|Categories: Familienleben, Ich schreibe|2 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013), dem Dino (*2017) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Instagram, Facebook und auf Pinterest.

2 Kommentare

  1. Mamamulle am 18. Dezember 2013 um 19:06 Uhr- Antworten

    Husch husch raus mit den Kids auch im Winter – das hilft beim gesund werden & bleiben =)

    • Kat am 20. Dezember 2013 um 01:16 Uhr- Antworten

      @Mamamulle, Wenn das mit drei Kindern immer so einfach wäre… vorallem da Motti noch nicht Buggyboard fahren kann.

Kommentare