Achtung: Werbung!

ergolino(Flitz, flitz, flitz im Sauseschritt!)

 

Unser Rucksack ist ein Kindergarten Rucksack von Ergobag (die Kindergartenreihe heißt Ergolino). Diese Rucksäcke werden aus PET Flaschen gemacht (und glaubt mir, was hier öko klingt sieht absolut nicht nach öko aus – sondern ganz normal. ;)). Ich stehe auf ökologisch und nachhaltig, besonders wenn man es nicht sofort sieht!

Eines der praktischen Dinge des Ergolinos (neben einem guten Fassungsvermögen) ist dass es einem Trekkingrucksack nachempfunden ist, und dass es eben neben den Schultergurten noch einen Brustgurt und einen Beckengurt gibt, um die Last optimal zu verteilen.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass selbst Motti mit ihren 22 Monaten den Rucksack schon prima tragen kann, wenn man ihn nicht zu schwer belädt. Das haben wir einmal gemacht und sie taumelte doch ein bisschen. Wenn man ihn also nicht ausflugsmäßig vollknallt, weil man keine Wickeltasche mitnehmen will (hust), sondern einfach nur den normalen Krams fürs Kinderturnen (Shirt, Turnschuhe, Trinkflasche, Ersatzwindel, Feuchttücher, fertig) einpackt dann kann sie den Rucksack problemlos selber tragen.

Was mit 22 Monaten noch nicht geht, ist den Rucksack selbst zu öffnen und zu schließen. Aber wenn man mal von einem offiziellen Kindergarteneintrittsalter von 3 Jahren ausgeht dann kann das ja noch werden.

Der Ergolino selbst hat ein“schlichteres“ Muster, und einen runden Kreis aus Klett an der Frontseite. Das hat den Hintergrund das sich die Vorlieben von kleinen Mädchen (und Jungen) ja schnell ändern. Heute mag es die niedlichen Tiere und in einem Jahr möchte sie dann doch lieber einen Piratenrucksack. Mit den „Kletties“ von Ergobag kein Problem. Man kann sie nämlich einfach nach belieben austauschen (und sogar selbst welche designen).  Motti freut sich daran das man den Eisbären abmachen und wieder dranpappen kann, wobei auch getestet wird ob er auch an der Raufasertapete hält (sieht ja schließlich ähnlich aus.).

Außerdem findet Mottis Oma (mit der sie immer zum Kinderturnen geht), dass es schwierig ist die Flasche in die „Seitenhalterung“ zu bekommen. Wir konnten dieses Problem allerdings für uns nicht feststellen und daher nehme ich an dass dies etwas ist was jeder unterschiedlich schwer empfinden wird und weswegen es daher gut sein kann das Modell einmal beim Fachhändler anzuschauen.

Alles in allem gefällt uns der Rucksack prima und wir überlegen schon ob wir ihn auch für die Zwillinge anschaffen wollen.Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, der kann ja mal auf Ergobag.de vorbeischauen, die machen übrigens auch Schulrucksäcke.

Der Rucksack wurde uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt.