knete selber machen

(Ich habe ein Rezept für Knete  selber machen ausprobiert. Klappt super! Das Rezept kommt demnächst.)

 

Hinter uns liegt ein ereignisreiches Wochenende. Es begann am Freitag mit unserer Spielgruppe (ein Überbleibsel aus unserer alten Delfi Gruppe) die sich inzwischen privat bei einer Mama trifft. Die Mamas tauschen sich aus, die Kids spielen. Prima Sache das!

Am Samstag war es dann (endlich) soweit: OMIOPI (Mottis Wortwahl) waren kurz nach dem Mittagsschlaf da. Was ich bemerkenswert finde, ist das Motti dieses mal viel weniger gefremdelt hat als sonst. Die letzten male, hing sie bestimmt noch eine Stunde an meinem Bein und traute sich nicht so recht. Diesmal war das Eis (trotz 4 Wochen des „nicht sehens -> Skype zählt nicht“) nach etwa 20min gebrochen und von da an auch nicht wieder da. Ganz große OmiOpiliebe. Es wurde vorgelesen, gesungen, gekichert und gelacht, Geschenke ausgepackt und auf dem Spielplatz geschaukelt.

Sonntag dann der ÜbersprudelndeFreudeSuperGAU: OmiOpi und dann auch noch das Patencousinchen zu Besuch. Neben OmiOpi DER Termin auf den schon seit dem letzten Patencousinchen-Tag (vor 14  Tagen) hingefiebert wurde. Kein Tag ohne Nachfrage ob denn endlich jetzt wieder PCT sei.

 

Sandiger Sonntag

Ich sage euch die Hütte brannte nur so vor Kinderlachen, rumgewusel und Kleinkindgequietsche. Wir haben mit der Buddelkiste gespielt (Eisverkäufer), Ostereier für die Fenster ausgemalt, geknetet, gebaut, gekocht, Apfelsaftschorle getrunken und Pizza gegessen.

unsere welt am sonntag

Zum Abschluss wurde eine Höhle gebaut, mit Kuschelkissen ausgelegt und das Patencousinchen hat Motti vorgelesen.  Abends fiel Motti dann nach ihrer Allabendlichen Folge „Massa Bär“ einfach ins Bett.

KinderglitzerduftetnachSchokolade-Tag. Familie.