Wieso reden Kleinkinder so gerne dazwischen, fragte mich letztens eine Mutter auf dem Spielplatz. Wenn man das Internet befragt, dann liegt es entweder daran das die Kinder grade nicht genug beschäftigt werden, oder das sie schlicht im Kindergarten gelernt hätten das sie Rechte haben. Diese beinhalten eben auch das dazwischen reden. Quasi eine Entwicklung der modernen Erziehungsmethoden.

Eltern empfinden dies meistens als unhöflich. Wieso kann sie/er denn nicht warten bis ich mit meinem Gespräch fertig bin? Wie oft habe ich selber schon gedacht: Einmal den Satz zu Ende sprechen dürfen ohne ein Buch unter die Nase gehalten zu bekommen, oder zum vierhundertsten Mal eine Tatsache zu kommentieren zu müssen.

Natürlich meinen es Kinder nicht als unhöflich. Meiner Meinung nach haben sie einfach keinen Bezug dazu ob sie jetzt schon länger oder erst eine halbe Minute warten. Sie sind meistens auch so aufgeregt oder wollen etwas so dringend das sie einfach keine Zeit haben zu warten. Wenn man sie zu lange warten lässt kann man sich fast sicher sein, das sie vergessen haben was sie eigentlich wollten.

Es gibt natürlich kein Patentrezept, aber ich bin mir ganz sicher das es gewiss keine Unhöflichkeit oder schlechte Erziehung ist die das Kleinkind umtreibt.

Wie seht ihr das? Ich bin neugierig? Findet ihr ein Kleinkind das dazwischen redet unhöflich?