Es gibt ja immer diese Zufälle von denen man hört, wo jemand zur richtigen Zeit am richtigen Ort war und dann ist ihm was ganz unglaubliches passiert. Ich bin nicht so jemand. Mir passiert es normalerweise nicht, das ich am richtigen Ort bin. Doch diesmal war ich am richtigen Ort, nämlich als @LZauberhaft bemerkte das sie eine Einladung zum Bloggercafé bekommen hätte, aber leider nicht teilnehmen könnte.
Ich schrieb sie an das ich ja für sie hingehen könnte. Im Scherz. Praktisch möglich, aber wieso sollte sie mir ihre Einladung „überschreiben“?.

Dann schrieb sie zurück, dass sie mal mit den Damen von der PR mailen würde ob das ginge. WIE COOL IST DAS DENN BITTE? Die Damen von Britax-Römer wiederrum schrieben mich an, ich war dabei. Yeah!

Britax-Roemer-Blog

Etwa 10 Bloggerdamen trafen sich nun im Osterdeich in Hamburg um sich kennenzulernen und nebenbei zu erfahren was es neues von Britax Römer in Bezug auf ihre Kindersitze gab.
Motti und ich waren die ersten die das Café betraten und wurden sehr herzlich Empfangen und stürzten uns gleich auf die angebotenen Kaltgetränke, denn es war warm.
In der ersten halben Stunde wusste Motti nicht ganz genau wo sie da eigentlich gelandet war, spürte aber bestimmt das alle ganz nett sind und demnach verflog die erste Scheu als die anderen Bloggerinnen mit ihren Kindern eintrudelten. Es war eine ganz unterschiedliche Truppe, und ich muss sagen bei solchen Events bin ich immer ganz fasziniert wen es denn noch so da draußen alles so gibt. Wie sich herausstellen sollten kannte ich eine der anwesenden Bloggerinnen schon, weil ich selber ab und an in ihren Blog reingelesen hatte. Ihre Tochter heißt nämlich auch „Motti“. Sachen gibts.

Für die Kinder (und in unserem Fall auch alle Mamas) gab es eine Bastelecke in der wir Karten und Taschen bestempeln konnten. Motti hat die Chance ausgiebig genutzt und ist nun stolze Besitzerin mehrerer Eulen- und Fuchskarten sowie eines Jutebeutels.

Während die Kinder so vor sich hin tüddlten, bekamen wir Erwachsenen von Römer zwei Kindersitze gezeigt. Zum einen den King II LS sowie den KIDFIX XP SICT.

Roemer-King-2-LS

Der zweite Kindersitz interessierte mich jetzt nicht so sehr, da diese Gewichtsklasse bei uns einfach noch nicht aktuell ist. Der King II LS wäre allerdings wirklich etwas für unsere Mädels, wenn es nicht das Problem gäbe das die drei Kinderautositze nicht nebeneinander in unser Auto passen würden. Zwei passen, drei nicht.

Besonders gut gemacht finde ich die LS Technologie, welche durch ein Licht- und Akustiksignal anmerkt wann die Gurte straff genug sitzen und nicht noch zu viel Luft haben.

Neben der Frage ob denn die drei Kindersitze (KING II LS) nebeneinander ins Auto passen würden, brannte mir noch eine Frage auf der Zunge:

Wir haben eine Römer Babyschale gebraucht von Bekannten geschenkt bekommen, da diese nicht ins Auto passen haben wir ihn nie für die Fahrt benutzt sondern immer nur als Tragschale für die Kinder. Das Gurtsystem ist viel einfacher als bei unserer anderen Babyschale und mich interessierte einfach wieso dies so ist.

Die Damen von Britax-Römer konnten mir vor Ort leider auch nicht weiterhelfen, denn es stellte sich heraus das der Sitz nicht nur ein bisschen aus der Mode gekommen ist, sondern ein echter Kindersitzoldie. Niemand war sich sicher ob Britax-Römer so ein Modell überhaupt designt hatte. Ich war also ein bisschen ratlos. War unser Sitz etwa eine Fälschung? Dies lies sich leider an dem Tag nicht mehr klären.

kinderautositz

Nachdem wir uns mit Kuchen und Cakepops und anderen Leckereien gestärkt hatten kam der spannende Part: (Den ich komplett auf der Toilette verpasste. Ich sags ja, ich hab das voll raus mit dem Timing und so.) Es wurde ein BOB Revoution Pro sowie zwei Wertgutscheine für hessnatur verlost. Ich kam also grade aus der Tür und alle starrten mich an, denn ich hatte einen der beiden Gutscheine gewonnen. Jipiiiiiiiiii.
Der Hauptgewinn ging an Daniela von Snyggbox.

Nachdem die Gewinner bekannt gegeben wurden, verabschiedeten sich die ersten und auch Motti und ich machten uns auf den Heimweg.
Im Auto dauerte es keine 10 Minuten bis ein mit Schokolade gefülltes Motti selig einschlief.

Danke für den tollen Nachmittag und ach ja, dank den Mitarbeitern des Kundenservice von Britax-Römer wissen wir jetzt, dass unsere Babyschale ziemlich sicher 11 Jahre alt ist. (Wir lernen daraus: Nicht immer alles annehmen ohne zu hinterfragen. ohne Unfall heißt nicht „Auf dem neusten Stand der Sicherheitstechnik“.)

 

Alle Kinder haben im Moment gar keinen Sitz von Römer sondern einen von nania . Die Babyschalen haben wir nur noch als „Schleppi“.