Plätzchen Rezept

Heute möchte ich euch mein liebstes Pätzchen Rezept vorstellen: Omas Butterplätzchen.

Omas Butterplätzchen sind im warsten Sinne des Wortes „Omas“. Denn bis vor einem Jahr hat meine Oma sich immer um die Plätzchen in unserer Familie gekümmert.

Seit ihrem Tod fehlt sie nicht nur als Oma sondern auch als Plätzchenbäckerin. Deswegen habe ich mir die Kinder geschnappt und mit ihnen zusammen „Omas Butterpätzchen“ gebacken.  Mit einem kleinen Twist, wenn ein Rezept von Generation zu Generation weitergegeben wird. Ich bin gespannt was meine Kinder einmal an diesem Rezept verändern werden. Ob sie die Tradition des Plätzchen backens überhaupt weiterführen wollen?

kekse backen

Zutaten

-500g Mehl
-250g Butter
-200g Zucker
-2 Eier
-1 Pkt Vanillezucker
-100g gehackte Mandeln
-1 Eigelb
-Etwas Lebensmittelfarbe

Zubereitung

kekse backen

  1. Mehl. Zucker, Eier, Mandeln und Butterflocken in einer Schüssel vermengen.
  2. Dann das ganze auf 3 (oder mehr) Schüsseln verteilen und die Lebensmittelfarbe hinzugeben.
  3. Verknete alle drei Schüsseln schnell zu einem Teig und stelle ihn für 30min in den Kühlschrank.
  4. Heize den Backofen auf 180 Grad Umluft vor.
  5. Belege das Backblech mit Backpapier.
  6. Rolle die Teige in einem Mischungsverhältnis das dir gefällt, ineinander aus. Teigdicke ungefähr 0,5cm
  7. Plätzchen ausstechen.
  8. Plätzchen im Backofen 5min backen
  9. Bepinsle die Plätzchen mit Eigelb und backe sie weitere 5min.
  10. Fertig!
Butterplätzchen Rezept

 

By | 2017-06-25T17:03:20+00:00 14. November 2014|Categories: Rezepte|3 Comments

About the Author:

Katarina (30) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

3 Comments

  1. Mamamulle 14. November 2014 at 15:40 - Reply

    Oh die sehen sehr lecker aus! Deine Oma hat aber keine Lebensmittelfarbe reingezaubert oder? 😉

    • Katarina 24. November 2014 at 14:20 - Reply

      Nein, das ist der Teil den ich selbst hinzugefügt habe. Jede Generation gibt etwas hinzu. Köstlich waren sie trotzdem.

  2. angie 24. November 2014 at 17:20 - Reply

    danke für das rezept und liebe grüße von angie

Leave A Comment