Adventskalender selber basteln

Natürlich könnte ich euch jetzt unter dem Thema „Adventskalender selber basteln“ ein schickes DIY Projekt zeigen wie ihr ganz schnell noch einen Adventskalender bastelt den ihr dann euren Kindern aufhängen könnt mit ganz vielen niedlichen Kleinigkeiten gefüllt. Aber das möchte ich heute nicht. Stattdessen möchte ich euch meine Adventskalendergeschichte erzählen, die definitiv noch nicht zu Ende ist:

Letztes Jahr um diese Zeit war Motti fast 1,5 Jahre alt und ich wollte unbedingt das Motti dieses Jahr ihren ersten Adventskalender bekommt. Ich suchte also tage- achwas wochenlang nach klitzekleinen Kleinigkeiten, die bitte nicht mehr als einen Euro kosten. Tippte mir die Finger wund und hatte schließlich am 30.November den Adventskalender befüllt. Voller Spannung übergab Motti den Wunschzettel an den Weihnachtsmann der Deutschen Post, und die Wichtel hingen über Nacht den Adventskalender auf. Das sichere Zeichen das der Weihnachtsmann den Wunschzettel auch bekommen hat. Ich sank auf die Couch.

Vom 1.-24.12 fand Motti, ob ihres Alters den Adventskalender eher nur so mäßig spannend. Ja es war toll das es jeden Morgen etwas gab: Aber was das denn nun genau war? Völlig egal. Am besten kamen da noch die Türchen mit den Schokoladenteilchen an. „Motti könnte Schokolade essen!“ ist ein geflügeltes Wort bei uns.

Woher kommt nun der Drang: Das Kind (inzwischen DIE KINDER) brauchen einen selbst zusammengestellten Adventskalender? Nun, zum einen wohl daher das ich selbst als Kind auch „immer“ (wobei ich mich auch an gekaufte erinnere, irgendwie) einen selbst gebastelten hatte und das ganz toll fand. (Ich bin mir nicht sicher ob ich das so gesehen habe, oder ob ich nicht einfach die Aussicht auf Weihnachten toll fand, wenn ich mich recht erinnere.) Zum anderen, weil in meiner Internetfilterbubble zwar viele sagen: Ja, man kann natürlich den Kindern auch einen kaufen, das ist gar nicht schlimm, und die Kinder überleben das. Knapp. Besser doch einen basteln. Zur Sicherheit.

Dieser Gruppendruck als halbwegs erfolgreiche Bloggerin, das ich jetzt auch einen (oder noch besser DREI) selbst gebastelte Adventskalender haben muss, weil man das halt in Bloggerkreisen „so macht“.

Motti und die Zwillinge sind ganz scharf auf Schokolade und würden sie am liebsten zum Hauptnahrungsmittel erklären. Ich hatte dieses Jahr einfach keine Zeit und auch (oohh jetzt sagt sies!!!) keine Lust, 72 Kleinigkeiten zusammen zu kaufen, zu verpacken und dann von den Wichteln aufhängen zu lassen. ;).

Denn sind wir mal ehrlich: Motti, Wawi und Nini sind fast 2,5 Jahre alt und fast 1,5 Jahre alt. Ihr großer Held heißt Schokolade, und hätten sie ein Markenbewusstsein dann hießen ihre Götter Milka und Smarties. Ich mach mir da nichts mehr vor. Selbermachen kann ich auch noch nächstes Jahr.

blogprinzessin

By | 2017-06-25T17:03:18+00:00 22. November 2014|Categories: Ich schreibe|16 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

16 Kommentare

  1. JesSi am 22. November 2014 um 10:09 Uhr- Antworten

    Hab ich soeben gelesen. Super Einstellung. Super Gedanke. Echt toll und ja allgemein gesehen muss ich an meinem eigenem „ich will immer alles und immer perfekt und ausgeklügelt und und und“ arbeiten. Das aber lange nicht nicht beim bloggen. Trotzdem werde ich unseren adventskalender nachher basteln. Weil wir das mögen und nebenbei auch schon alles da ist 😉 aber er wird nicht komplizierter und spannender als im letzten Jahr nur minimal variierte – da stehen dann doch die Faktoren Zeit, Lust und Ressourcen im Wege 🙂

    Liebste Grüße und knuddel bitte alle von mir und Mottchen

    JesSi

  2. Mamamulle am 22. November 2014 um 12:49 Uhr- Antworten

    Wir haben auch einen gekauften von Playmobil, weil ich den von Playmo 123 so toll fand.
    Selber basteln… Uhh. Vielleicht fülle ich nächstes Jahr einen selber 😉

  3. Ivi am 22. November 2014 um 12:58 Uhr- Antworten

    Oh, ich finde das gar nicht schlimm, wenn mal ein Adventskalender gekauft wird 😉 (ich würde auch einen mit jeden Tag Schoki bevorzugen 😉 )

    Wir haben welche, die man jedes Jahr wieder auf´s Neue selbst befüllen kann, Rentiere für die Wand 😀 und so sammle und suche ich in jedem Laden, ob es 1,00 € (oder weniger) – Teile gibt, die kindgerecht da rein passen würden. Ich glaube, ich habe schon zuviel gesammelt 😀 😀 😀

    Was mich ein wenig „traurig und melancholisch“ macht….die große Motte will in diesem Jahr keinen mehr, sie fühle sich „zu alt“ dafür…ich finde, dafür ist man nie zu alt…sollte ich ihr einfach einen hinstellen???

    LG

  4. Yolanda am 22. November 2014 um 19:16 Uhr- Antworten

    Also ich finde es nicht schlimm wenn man einen kauft… wir machen für unsere Kids zwar jedes Jahr ein selbstgebastelten (gab aber auch schon ausnahmen, weil Lego bevorzugt wurde).
    Unsere sind nun schon gross freuen sich aber trotzdem über das Teil.

    Ivi: Ich würde mal zur Sicherheit einen besorgen oder basteln. Aber ihrem Wunsch respektieren wenn sie sich zu alt dafür fühlt. Wenn du merkst das sie dann doch etwas Traurig ist, dass sie keinen hat… kannst du ihren raus zaubern.

    LG
    Yolanda

  5. Judy am 22. November 2014 um 20:10 Uhr- Antworten

    Yep! Wie gut ich das verstehe 😉
    Ich hab hier allerdings das Problem, dass der BabyChief keinerlei Süßigkeiten mag. Und ich meine damit: GAR KEINE. Wenn er was mag, kann er zwar fressen wie ein Scheunendrescher, aber Schokolade und Co gehören nicht dazu. Hat sich also was mit Schokoladenkalender kaufen…-_-

    Ich hab so einen vom DM geholt mit kleinen Fächern zum was Reinlegen und hab schon ein paar Spielzeugautos und Kram zusammen. „Erbstücke“ von den Großeltern, aber das ist ja auch gut, dr Kerl merkt ja noch nicht, ob’s neu oder gebraucht ist, Hauptsache AUTOS!

    Das ist also ein Kompromiss. Zwar nicht selbstgebastelt, aber eben befüllt.

  6. Claudia am 22. November 2014 um 20:38 Uhr- Antworten

    Ich hab vor ein paar Wochen beschlossen einen selbst zu füllen…bis heute hängt noch nichts und ich hab auch noch überhaupt keine Idee, wo ich die Kleinigkeiten überhaupt rein machen soll oder wie der Adventskalender überhaupt aussehen soll.
    Die Kleinigkeiten sind für alles zu groß. 🙂

    Nächstes Jahr wird einer gekauft. Hoffentlich denk ich auch dran….

  7. Mama notes Blog am 22. November 2014 um 20:52 Uhr- Antworten

    Die überleben das knapp. Ganz ganz knapp. So wie meine. Dieses Mal schon zum zweiten Mal. Hab ich letztes Jahr drüber gebloggt .Vielleicht können unsere Kinder dann eine Selbstgekaufte-Adventskalender-Selbsthilfegruppe aufmachen, wenn sie groß sind? :)))
    http://mama-notes.de/adventskalender-und-jeden-tag-ein-tuerchen-auf/

  8. Eva Dorothée am 22. November 2014 um 21:18 Uhr- Antworten

    Da ich meinem Sohn noch keine Schokolade geben will, habe ich einen selbst gemacht und befüllt -aber so unaufwendig wie möglich. Die Hälfte der Kleinigkeiten kommt von Oma, das sind Sachen mit denen ich und meine Schwester schon gespielt haben: kleine Holztierchen, Flummi, Murmeln, Holz-Obst und Gemüse für die Kinderküche. Von Papa gibt’s ein altes Auto in der Rest ist vom Flohmarkt (Playmobilfigur, Pixi Buch, Geschirr für die Kinderküche). Und das habe ich dann alles einfach in zweierlei verschiedenes Geschenkpapier gepackt und es wird in einen Ast gehängt. Die Zahlen habe ich mir einfach aus dem Internet ausgedruckt und drauf geklebt. Wer noch Füllideen für Kleinkinder sucht, der kann mal hier schauen: http://www.mamaclever.de/2014/11/adventskalender-was-reintun-bei-kleinkindern/

    Liebe Grüße,
    Eva Dorothée

  9. Polly am 22. November 2014 um 21:32 Uhr- Antworten

    Ich hab selbstgemachte, aber nur mit Schokolade 😉

    Aber ich freu mich schon auf die Schultütenbastelei – wann hat dieser Wahn eigentlich angefangen, dass man die selber basteln muß?
    Ist man eine schlechte Mutter, wenn man eine kauft? Wer wird sich denn schlecht fühlen, wenn das eigene Kind das einzige am ersten Schultag mit einer gekauften ist? Das Kind bestimmt nicht, aber man selbst wird wie eine Rabenmutter dastehen…. Werde ich das aushalten? Ich habe keine Lust und Zeit zwei Schultüten auf einmal zu basteln (ich habe auch Zwillis 🙂 )

  10. Nadine am 23. November 2014 um 11:06 Uhr- Antworten

    Wir werden wohl nächstes Jahr auch unseren Adventskalender selber basteln, da die Markenkalender schon ganz schön ins Geld gehen. Wir haben dieses Jahr einen von Kinderschokolade, weil diese bei uns allen der Renner ist :). Bei mir gab es früher immer einen selbstbefüllten Kalender und ich habe ihn jedes Jahr aufs Neue geliebt :).

    Lg Nadine

  11. Herzmutter am 24. November 2014 um 09:45 Uhr- Antworten

    Hihi… sehr lustig und sehr sympathisch! Ich dachte nicht aus Blogger- oder Supermutti Stolz daran, einen zu Basteln, sondern weil ich fürchte, dass ich sie nicht abhalten kann, alle Schokoladen – Türchen aufzumachen (auf einmal versteht sich). So ein kleines Päckchen ist ja etwas abgeschlossenes… aber da kann man ja auch ganz gedankenlos langweiliges Essen reinstecken 😛 Liebe Grüße!

  12. Bärchenmama am 25. Oktober 2015 um 21:59 Uhr- Antworten

    Endlich sagt es mal einer!
    Nein, ich bekomme einen genähten Adventskalender, den ich für meine Tochter (1,5) Jahre selber füllen werde. Weil ich über die letzten Monate schon ein paar Kleinigkeiten dafür gesammelt hab und ich nur ein Kind habe. Hätte meine Freundin den Adventskalender nicht fertig bekommen, hätte ich einen gekauft. Wahrscheinlich den von Pixie. Ist doch auch nicht schlimm, Kinder freuen sich einfach nur jeden Tag etwas öffnen zu dürfen. Denn so steigert sich die Vorfreude!
    Jeder sollte das für sich entscheiden dürfen, ohne jegliche doofe Kommentare!
    Alles Liebe und viele Grüße!

  13. jasmin Schuster am 20. November 2015 um 20:58 Uhr- Antworten

    Ich mag dich. Wirklich. Ich lese dich immer total gern.

    Aber diesmal…

    Ich feiere dich! Endlich, endlich mal jemand der sich diesen Stress auch nicht antut! Wenn ich mir vorstelle ich müsste für alle drei kids im Alter von 6,4 und 2,5 Jahren drei Kalender erstmal basteln wobei ich auf die jeweiligen motorischen Öffnungs- Fähigkeiten des jeweiligen Kindes achten muss, diese dann auch noch mit liebevollen, altersgemäßen, pädagogisch wertvollen Kleinigkeiten füllen muss UND dann noch in meiner viel zu kleinen Wohnung Platz für diese drei Kalender finden muss… ja also da hab ich einfach mal keine Lust zu!
    Ich habe ganz RabenMutter-like einfach welche gekauft. Im rossmann. Mit Schokolade. Für 99Cent das Stück!
    Meine Kinder sind damit zufrieden, vielleicht einfach weil sie nichts anderes kennen. Rituale und so sind doch so wichtig und somit is doch wieder alles gut ????

  14. Desiree am 21. November 2015 um 10:04 Uhr- Antworten

    Da meine Rasselbande jedes Jahr von Oma und Opa fertige bekommen, sind wir dazu übergegangen einen den ich gekauft habe und selbst befülle ins Wohnzimmer zu hängen wo sie dann immer abwechselnd was bekommen. Weil wir ihnen auch einen geben möchten aber für jeden einen finden wir dann auch übertrieben sie müssen ihn teilen.
    Liebe Grüße
    Desiree

  15. […] auch die Blogprinzessin kauft und Heike bastelt auch nicht (mehr) – ich bin also in gar nicht so schlechter […]

  16. […] wie in den letzten beiden Jahren werden wir unseren Adventskalender wieder nicht selber basteln aber für Nikolaus und die Adventssonntage werde ich nochmal Snowballs besorgen. Habt ihr die […]

Kommentare