Medienkompetenz, fehlende.

Gestern Abend unterhielt ich mich mit meinem Mann darüber. Darüber dass wir total nicht mehr auf dem laufenden sind. So popkulturell. Ich würde z.B gerne den Film über Magret Thatcher (der lief letztens im Fernsehen) sehen. Er dagegen würde gerne ein paar Marvel Filme sehen, von den aktuelleren. Ich würde gerne mal in „House of Cards“ reinschauen, oder in American Horrorstory. Einfach mal wissen worüber ihr da draußen so redet. „Orange is the new Black“ soll ja auch total gut sein, oder „The Good Wive“.

Wie geht das den anderen Kleinkindeltern die hier lesen? Schafft ihr es euch irgendwas anzuschauen? Habt ihr die Filme dann zu Hause oder geht ihr aus und habt nen Babysitter? (Über das Thema Babysitter schreibe ich auch nochmal, das ist mit 3 so kleinen Kindern gar nicht so einfach.)

Gerne würde ich auch bei „The Walking Dead“ weiterschauen, aber seit Motti alleine durch die Wohnung wandert und das auch gerne mal Abends zu uns „Is kann noch nicht slafen“, da möchte ich einfach nicht dass sie in eine Zombiehorrorsplatterszene reinkommt. Also kein Walking Dead. Das übrigens nicht weil ich „alles schlechte vom Kind fernhalten will“ sondern weil das (und auch manche OP bei Greys Anatomy) der Stoff ist aus dem die Alpträume sind. Da würde es nicht mal helfen wenn man ihr erklären könnte in was sie da reinplatzt, einmal zermatschtes Zombiehirn gesehen ist gesehen.

Ich erinnere mich noch gut, das ich als Kind mal irgendwas im TV gesehen habe, wo es darum ging das sich Menschen die Zunge mit einem Messer gespalten haben. Vermutlich habe ich damals heimlich Fernsehen geschaut, denn erlaubt hätte meine Mutter das natürlich nicht. Ich hatte Albträume für Wochen und es war immerhin so „schlimm“ das ich mich bis heute genau an die Fernsehbilder erinnere.

eltern medienkompetenz

Also gibt es Abends für uns meist nichts oder was seichtes. Heute Abend wollen wir z.B „Ich unverbesserlich 2“ schauen. Wenn uns die Kinder lassen.

Wie ich (und auch mein Mann) generell zu Kindern und Fernsehen stehen, liest du hier: „Kinder unter 8 Jahren dürfen nicht fernsehen, oder?“

By | 2017-03-14T15:29:21+00:00 20. Dezember 2014|Categories: Ich schreibe|7 Comments

About the Author:

Katarina (30) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

7 Comments

  1. nathalie 20. Dezember 2014 at 13:53 - Reply

    Gutes Thema! Wir haben den Fernsehkonsum auch total reduziert. Denn mein Kleiner will abends oft nicht schlafen und liegt bei uns auf dem Sofa. Er ist zwar erst 1, aber Greys Anatomy will ich ihm auch nicht zumuten. Und manchmal kommt dann noch der Große – der vesteht mit seinen drei Jahrenschon so ziemlich alles, da muss dann leider auch der Tatort aus… Wir lassen die Kinder noch nicht fernsehen. Ab und zu darf der Große bei Youtube mal einen Ernie und Bert Clip und so einen Zuisammenschnitt aus 10 Sendung mit der Maus Clips sehen. Das reicht ihm auch und bisher hat er nicht mehr eingefordert… ich hoffe, es bleibt so und wir ersparen uns Diskussionen ums Fernsehprogramm- bei Kika läuft nämlich echt viel Mist, so furchtbar wilde Cartoons zb…

  2. Mama Motte 20. Dezember 2014 at 14:15 - Reply

    Ich als totaler Filmjunkie kann auf Filme und Serien nicht verzichten. Ausgewählte Filme schaue ich im Kino. Mit einer Freundin und wenn wir einen Babysitter kriegen auch mit meinen Mann. Aber wie gesagt: ausgewähltes! Dazu gehört alles von Tarantino, Christopher Nolan und Fincher zum Beispiel! Ansonsten nutzen wir Lovefilm. Da können wir die DVDs so lange behalten wie wir wollen und im Zweifel einfach unterbrechen, wenn die Motte wach wird. Trotzdem stehen noch viele, viele Titel auf meiner Must See-Liste, die wir bisher nicht geschafft haben: House of Cards, True Detective, American Horror Story, Hannibal 2. Staffel und ziemlich viele Filme, die aufzuzählen hier den Rahmen sprengen würde

  3. B. 20. Dezember 2014 at 19:38 - Reply

    Ich habe mir The Walking Dead (aufgenommen) immer angeguckt, wenn unsere Tochter Mittagsschlaf gehalten hat. Und was macht mein Mann? Spaziert mit ihr ins Wohnzimmer, tralala sie kann nicht schlafen. Gott sei dank war gerade keine böse Szene. Einmal kam er mit ihr rein, als ich mir Sweeny Todd ansah und die Dame gerade in den Ofen verbannt wurde. Ahhhhhhh, da gab es dann eine Verwarnung an den Mann.

    Also um Punkt 20:15 schaue ich mir schon lange keinen Film mehr an, ich nehme mir die Sendungen alle auf und sehe es mir bei Gelegenheit an. Jetzt hatte ich noch Zeit dazu, ab Jänner muss ich auch wieder arbeiten gehen, da wird es mit Internet und TV weniger werden. Aber ich habe mir so viel Trash reingezogen, dass es mir jetzt reicht 🙂

    Kino interessiert uns weniger, da wir nicht den selben Geschmack haben. Aber ich habe auch noch einige Serien, die ich gerne sehen möchte.

  4. Nina 20. Dezember 2014 at 20:12 - Reply

    Bei uns wurde der Fernsehkonsum auch ganz schön eigeschränkt. Um 20.15 Uhr schaffe ich die Filme nur, wenn mein Mann den Kleinen ins Bett bringt. Und da er spätestens um zwölf wieder das erste Mal wach wird, reicht es nur für das, was in dieser Zeit kommt. Die spannenden Sachen, die meistens erst später laufen, sehe ich dann eben nicht.
    Aber ich muss auch gestehen, dass ich abends oft gar nicht mehr das Bedürfnis nach Fernsehen habe. Da bin ich froh, wenn es mal etwas stiller im Haus ist.

  5. JesSi Ca 20. Dezember 2014 at 22:54 - Reply

    Mein Fernseh-Konsum beschränkt sich auf lass mich nachdenken, oft aus den 10 Minuten bevor ich in der senkrechten in den Tiefschlaf falle (oder den zwei Stunden bis ich endlich eingeschlafen bin).

    Ich sehe dann die ein oder andere Serie online. Mittlerweile auf dem Tablet mit den Kopfhörern in den Ohren damit der Mann schlafen kann.

    Aber aktuelle Serien gehen so an mit vorbei – nur über Twitter hab ich gehört das Grays Anatomie schon wieder lief. Ich hab weder die Serie noch die Werbung dafür mitbekommen.

    Irgendwie sitze ich jeden Abend wenn das Kind – was zum Glück so langsam wieder annähernd normal schläft *hust* da höre ich sie schon wieder – im Büro. Ich arbeite oder ich blogge bis spät….

    Aber für 2015 hab ich mir einiges vorgenommen – unter anderem organisatorisch hier frischen Wind rein zu bringen….

    Süße ich drücke Dich und Serien werden wiederholt – die sind nicht essenziell…

    Kisses
    JesSi

  6. Selina 21. Dezember 2014 at 18:04 - Reply

    Ich nehme die Filme, die ich gerne gucken möchte auch auf und schau sie mir bei Gelegenheit an. Das habe ich aber auch schon vor den Kindern so gemacht, da ich zu den regulären Sendezeiten meist keine Zeit zum Fernsehen habe. Wenn ein guter Film im Kino läuft, organisier ich einen Babysitter und schau ihn mir gemeinsam mit meinem Mann oder einer Freundin an.
    Der Medienkonsum wird bei uns zuhause generell ziemlich eingeschränkt, unter tags läuft der Fernseher so gut wie nie. Ich halte auch nicht viel von den heutigen Kindersendungen. da sind anderweitige Beschäftigungsmöglichkeiten sehr viel unterhaltsamer und sinnvoller.

  7. Nico Lindner 25. Dezember 2014 at 19:50 - Reply

    Hallo, Prinzessin,

    ich renne den Filmen nicht mehr hinterher. Aktuelle Blogbuster? Serien in Folge schauen? No, ma’am. Aktuell lese ich aber auch viel lieber, weil ich merke, dass es mich entspannt.

    Klappt es, schauen Iris und ich mal „Bones“ oder einen Tatort. Wenn es den Kids gutgeht, auch mal Videos via Amazon Prime oder Google Play.
    Irgendwann haben wir für mehr Film wieder mehr Zeit. Ich frage mich aber ganz ehrlich, ob ich das dann noch will. Lieber wäre mir, wenn unsere Eltern auf Jazz und Maxi aufpassen und wir romantisch Essen gehen.

    Beste Grüße, Nic

Leave A Comment