Darf ich euch den Runzelfüsschen Blog vorstellen?
Bestimmt kennt ihr alle Wichteln, oder? Letztes Jahr kam bei den Mombloggern die Idee auf „Das könnte man doch auch mal mit unseren Blogs machen, Blogwichteln quasi“ und so kam es dass Berlin Freckles  Blogprinzessin vorstellte. Von hier aus noch einmal vielen Dank dafür! Jetzt bin ich dran euch den Runzelfüsschen Blog vorzustellen.

blogprinzessin

Um vorherige Verwirrung auszuschließen: Runzelfüsschen wird geschrieben von der lieben Andrea und ihrem Mann. Weder Andrea noch ihr Mann sind „das Runzelfüsschen“. 😉 Das Runzelfüsschen, nachdem der Blog benannt ist, ist ihre kleine Tochter.

Regelmäßig schreibt Andrea liebevoll von ihrem Alltag als kleine Familie in Berlin. Wie sie selber so schön sagt, „Damit das Positive trotz Stress nicht in Vergessenheit gerät.“ Man findet auf ihrem Blog keinen durchgestylten „Magazin Style“, keine Hochglanzfotos, sondern die kleinen Dinge. Sie schreibt z.B darüber wie sie für ihre Tochter  zuckerfreie Waffeln backt (inkl. Rezept) .

blogprinzessin

Oder lässt uns ein bisschen an ihrem Wochenende in Bildern teilhaben. All das ganz wunderbar nicht- durchgestylt, sondern eben so wie es im echten Leben ist.  Wenn man sich einließt fällt es einem nicht schwer festzustellen, dass Andrea eine ziemlich tolle Mama ist, eine die auch mal vermeintlich unbequeme Entscheidungen fällt, wenn es um das Wohl des Runzelfüsschens geht. Zum Beispiel wenn sie merkt dass die Kita nichts für ihre Tochter ist und sie dann eine andere Lösung sucht.

blogprinzessin

Auf ein besonderes Projekt von Andrea möchte ich noch ganz speziell hinweisen (und wenn ihr flink in die Tasten haut könnt ihr auch noch dabei sein): Es geht um „Geschichten für Kinder – Eltern erzählen„. Andrea und ein paar andere Bloggerinnnen sammeln eure modernen Märchen/Elterngeschichten in einem Ebook. Wenn also bei euch regelmäßig selbst ausgedachte Figuren Abenteuer erleben und ihr diese nicht in Vergessenheit („Mensch wie hieß der noch…Beppo? Bip? Ben?„)  geraten lassen wollt, dann schaut mal bei ihr (hier) vorbei. Ihr müsst keine Blogger sein um teilzunehmen, sondern nur Eltern die ihren Kindern selbsterfundende Geschichten erzählen oder mit ihren zusammen diese wunderbaren Geschichten erfinden.

Aber auch abgesehen von diesem aktuellen Projekt gibt es genug Gründe, den Runzelfüsschen-Blog zu lesen. Also schaut mal vorbei! 😉