Zähne putzen mit 3 Kleinkindern.

Zähne putzen, Zähne putzen ist doch gar nicht schwer. Zähne putzen, Zähne putzen das macht echt was her.

Das habe ich irgendwann mal angefangen beim Zähneputzen von Mottis ersten drei Beißerchen zu singen. Seit Ewigkeiten habe ich nicht mehr gesungen. Auch nicht gesummt oder sonst irgendwelche Mätzchen veranstaltet.

Unsere Zahnputzroutine ist relativ einfach und simpel:

Sie fängt damit an das wir zu Abend essen, dann dürfen die Kinder noch das Sandmännchen sehen, während die Abspannmusik noch läuft ruft Motti schon „Ausmachen, ausmachen!“, wenn ich Glück habe darf das Sandmännchen noch winken. Tja und dann? (Jetzt bringt ihr mich ganz sicher alle um!)

[bctt tweet=“ Motti brüllt: ICH BIN ERSTER BEI ZÄHNE PUTZEN!“]

Dann starten die Kinder ein Wettrennen ins Badezimmer. Wawi flitzt vor, Motti springt auf und hechtet ihr hinter her. Nini checkts nicht und reagiert erst wenn Motti brüllt: ICH BIN ERSTER BEI ZÄHNE PUTZEN!

Da werden alle ganz hektisch und es wird nochmal (unauffällig) versucht das Geschwisterchen auf den 5m bis zum Waschbecken aus der Bahn zu kicken. Kurzes Gerangel am Waschbecken (Sie kennen das sicher von ihren Kindern).

blogprinzessin

Motti:“Ich will ‚leine putzen!“ Ich drücke Motti also ihre Kinderzahnbürste (nicht elektrisch) in die Hand und sie macht Zahnpasta auf die Bürste,  dann glaubt sie sie würde putzen.

Ich nenne es bestenfalls „ablutschen“ aber besser als gar nicht alleine üben, oder? In der Zeit in der sie sich also schonmal der Pre-Zahnpflege widmet, halte ich wahlweise Nini oder Wawi davon ab die Waschmaschine zu starten und putze dem anderen Kind mit der elektrischen Zahnbürste die Zähne.

Motti ist meistens zeitgleich mit Nini (oder Wawi) fertig und spült ihre Bürste aus. Dann kommt Wawi (oder Nini) an die Reihe mit dem putzen („Sag ‚ahhh‘!“) und zum Schluss ist Motti nochmal mit nachputzen dran. Dann versammeln sich alle Kinder im Flur um ihre Tringbecher für die Nacht (Leitungswasser!) entgegen zu nehmen und laufen zu ihren Betten.

Das wars.

Kein klatschen.

Kein singen.

Kein Weinen.

(Bitte sagt mir das das jetzt immer so bleibt,ja?)

blogprinzessin

blogprinzessin

(Die Zahnpasta im Bild ist NICHT unsere Kinderzahnpasta.)

blogprinzessin

 

Wer jetzt lieber eine #DailyRoutine lesen möchte die näher an der eigenen abendlichen Hölle und einem Kampf mit Medusa dran ist, der schaue bitte ganz schnell mal bei Frau Mutter vorbei. Sie sammelt im Rahmen ihrer Blogparade Zahnputzroutinen, vielleicht ist ja schon was passendes dabei.

Dieser Beitrag ist mein Beitrag zu ihrer Blogparade gemeinsam mit Elmex Initiative.

PS: Den Tipp mit der elektrischen Bürste für Kinder, gab mir übrigens mein Zahnarzt.

By | 2017-03-14T17:20:23+00:00 8. April 2015|Categories: Familienleben, Ich schreibe|8 Comments

About the Author:

Katarina (30) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

8 Comments

  1. Martamam 8. April 2015 at 08:23 - Reply

    Hallo, das liest sich gut. Leider nicht wie bei uns. Seufz. Bei uns ist es jeden Tag anders. Mal klappt’s ohne Probleme, dann aber mit Geschichten und „Lappi“, mal hilft alles nichts und es dauert eine ganze Weile bis wir fertig sind. Bitte sage mir, dass das nicht! immer so bleibt. Lach.

    Lieben Gruß

  2. Melanie 8. April 2015 at 09:16 - Reply

    Wie sind die Zahnbürsten da an der Wand aufgehängt? Sowas brauchen wir auch. Weißt du noch, wo du diese Teile gekauft hast?
    Vielen Dank

    • Katarina 8. April 2015 at 19:21 - Reply

      Hallo Melanie,

      An der Rückseite sind so Saugknöpfe (wie bei diesen Handtuchhaltern).

      Die Dinger habe ich bei Budni entdeckt kosten wenige Euro. (Ich glaube DM hat die auch).

  3. Isabella E. 8. April 2015 at 10:42 - Reply

    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass gemeinsames Zähneputzen super zieht. Die Kleine (2) reicht der Gro0en (4) dann schon den Gurgelbecher 🙂 auch beim morgendlichen Anziehen klappt es super, wenn wir daraus einen Anzieh-Wettbewerb machen: Wer ist als erstes angezogen, man muss sie halt auch mal gewinnen lassen 😉

    • Katarina 8. April 2015 at 19:22 - Reply

      Das ist bestimmt weil es alle zusammen machen und nicht nur ein Kind (das dann alleine ins Bett muss und die Eltern nicht.).

  4. Susanne Hummel 8. April 2015 at 19:13 - Reply

    Vielleicht liegt es an diesem ständigen Wettkampf bei Zwillingen. Unsere machen es mit 3,5 Jahren immer noch so und ja ich find’s super!!!

    • Katarina 8. April 2015 at 19:22 - Reply

      Ja, vermutlich ist es der Gruppendruck 🙂

      Freut mich das es bei euch auch so problemlos läuft.

  5. […] der Blogprinzessin geht es im positiven Sinne beim Zähneputzen dramatisch zu, toll! Karies und Baktus kommen bei den […]

Leave A Comment