Give a Family a Farm (Teil 3)

Give a Family a Farm (Teil 3)

Dienstag:

Der Mann streicht wie versprochen das Kinderzimmer. Nach dem dritten Anstrich ist auch das letzte Eichhörnchen verschwunden. Penetrante Viecher. 😉

blogprinzessin

blogprinzessin

Mittwoch:

Waaah. Es ist sechs Uhr irgendwas als mich die Kinder aus dem Bett schmeißen. Ich will das nicht! Ich bin müde!

blogprinzessin

Gruseliges Handyfoto unterstreicht nur meine Müdigkeit.

Also schnell Kaffee gemacht und die Kinder angezogen. Huch wo ist denn die Zeit hin? Da kommt doch glatt schon Marc von der Arbeit heim und wir fahren zum Haus. Heute treffen wir uns mit meiner Mama, denn heute ist Küche ausmessen an der Reihe.

Beim Haus angekommen, steigen wir aus dem Auto und ein Mann fährt grade vom Hof. Er kurbelt sein Fenster runter und sagt:“Moin! Sie wollen freiwillig aufs Dorf ziehen?“ wir lachen und antworten:“ Ja!“ „Na, dann herzlich willkommen auf dem Dorf.

Während meine Mom und Marc die einzelnen Zimmer (und die Küche vermessen) setze ich mich zum ersten Mal in unseren Garten. (Natürlich erst NACHDEM die Kinder den Kühen „Hallo“ gesagt haben.). Ist das toll.

blogprinzessin

Kinder im Garten, mit festem Blick auf die Kühe.

blogprinzessinEin Teil unseres Garten (geht bis zur Steinmauer).

Zuhause dann der Anruf meiner Mom, die Küche wäre eventuell etwas zu hoch, sie telefoniert noch mit dem Küchenbauer mal schauen was der sagt was machbar ist. Drückt die Daumen!

By | 2017-06-25T17:03:15+00:00 15. April 2015|Categories: Familienleben|Tags: |10 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

10 Comments

  1. Lamasus von Drei Kleine Lamas 15. April 2015 at 12:30 - Reply

    Hallo,

    ganz herzlichen Glückwunsch. Das sieht wundervoll aus und ich hoffe, ihr werdet dort seht glücklich!

    Grüße,
    Lamasus

    • Katarina 15. April 2015 at 12:41 - Reply

      Danke für deine lieben Worte und:
      Ja das hoffen wir auch!

  2. Simone 15. April 2015 at 13:33 - Reply

    Hallo Katarina,

    das sieht ja sehr gemütlich aus! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Heim! In welches Dorf zieht ihr denn? Wir wohnen auch ca. 20 Minuten hinter Quickborn in Wiemersdorf, das ist bei Bad Bramstedt. Hier gibt es noch wirklich nette Häuser zu mieten!

    Liebe Grüße
    Simone

    • Katarina 15. April 2015 at 19:14 - Reply

      Hallo Simone,

      Ach wie nett auch Leser „hier oben“ zu haben! Moin!

      Uns verschlägt es Richtung Kaltenkirchen die Ecke.

      • abraxa 26. April 2015 at 09:37 - Reply

        Hier. noch eine Leserin, aus dem Kreis Pinneberg 🙂

        • Katarina 26. April 2015 at 16:58 - Reply

          Ui wie toll! Willkommen!

  3. Ori 15. April 2015 at 14:04 - Reply

    herzlichen glückwunsch zum haus!! sieht toll aus ♥
    bei der gartengröße solltet ihr vielleicht über die anschaffung eines schafes nachdenken ^^

    • Katarina 15. April 2015 at 19:15 - Reply

      Hallo Ori,

      Ja ein Schaf wäre schon was. Aber die 100 Kühe und die Hühner nebenan reichen vorerst doch.

  4. Ivi 16. April 2015 at 05:15 - Reply

    Guten Morgen,

    da habt Ihr aber einen großen Garten mit dran….dann auf jeden Fall als erste Anschaffung einen guten (!) Rasenmäher 😉 – oder mehrere Schafe…

    Ich wünsche Euch viel Spaß auf „dem Dorf“. Wir haben so ein Zwischending, kein Dorf mehr (zuviele Einwohner), aber als Stadt erkenne ich unsere Umgebung auch noch nicht an. Es ist interessant, aber auch sehr schwer reinzukommen. Da drücke ich Euch die Daumen, dass Ihr es leichter habt!

    LG Ivi

  5. Mamamulle 16. April 2015 at 10:46 - Reply

    So ein großer Garten! Wir haben auch das Glück – das wird toll. =)

Leave A Comment