Die Checkliste für den Umzug wird kürzer. Give a Family a Farm (Teil 5)

Die Checkliste für den Umzug wird kürzer, denn wir haben ja gestern die Dame vom Umzugsunternehmen hier gehabt. Sie kam ins Wohnzimmer und sagte: „Ja also das geschickte Angebot kann ich BEI DEN BÜCHERMASSEN nicht halten.“ Da hätten wir eigentlich schon ahnen müssen, dass die 900€ vermutlich ein Lockangebot waren. Wir hätten dafür 3 (versicherte) Fachpacker bekommen und noch ein paar Extras.

Nachdem wir nun heute morgen das „echte“ Angebot bekommen haben – nach Besichtigung- mussten wir doch mal kurz schlucken. 7oo€ mehr, nur wegen ein paar (mehr) Büchern? Und da wären noch keine Kartons dabei. Uffz.

blogprinzessin, checkliste umzug

Spontan habe ich dann eine andere Firma (die nächste im Rennen der besten Angebote) angerufen und gefragt ob sie uns den finalen Preis von der Konkurrenz unterbieten können. Der Mann am anderen Ende war kurz platt glaube ich. Wie häufig ruft wohl jemand an und sagt: „Am 23.5  muss umgezogen werden, Firma XY bietet das und das mit der und der Leistung inklusive XY können Sie das unterbieten, ansonsten müssen wir gar nicht weiter reden?“ GRINS. XD

Der Mann dachte kurz nach sagte: „Ja ich denke das kann ich.„, erbat sich Fotos von der Wohnungseinrichtung und machte uns ein Angebot. Dieses Angebot liegt 100€ unter dem der anderen Firma und beinhaltet statt 3 Fachpackern 5 und ist alles in allem immer noch teuer, aber SEHR viel besser als das andere Angebot.

Leute, wenn ihr umzieht: Lasst euch mehrere Angebote machen!!! Was man da noch an „Extras“ rausschlagen kann, für den gleichen Preis ist der Knaller! Whoop! Whoop! Whoop!

Heute Nachmittag waren wir dann in einem lokalen Möbel/Einrichtungshaus und haben mal geschaut was uns ein Herd/Backofen für unsere Küche kosten kann. Demnächst haben sie dort nämlich eine Rabattaktion und eventuell hätte man da ja was sparen können.
Erste unsympathische Feststellung: Man lies uns ewig auf einen Mitarbeiter der Küchenabteilung warten. Dann nannte uns der Mitarbeiter einen Preis bei dem ich gerne meinen Kopf in den nächsten Kühlschrank gesteckt hätte. Mich ein bisschen Abkühlen, ihr wisst schon. Natürlich wäre genau Firma Elektrokram nicht bei der Rabattaktion demnächst dabei.

Wir schauten also ETWAS ungläubig auf das reduzierte Elektrogerät und konnten es nicht fassen: VIER  WOCHEN LIEFERZEIT und HERD UND BACKOFEN jeweils 100€ Anschlusskosten? Sind die denn weich? Da ist EIN Elektriker und der schließt zwei Geräte an den Drehstrom an und  irgendwo zwischen Oberhitze und Cerankochfeld verdoppelt sich der Preis dieses Mannes?

Oh man! Ich hätte Elektrikerin werden sollen.

Ein Preis für das Herd/Backofenset plus Anschlusskosten den man mal kurz verkraften muss. Fast vierstellig. Verrückt. Kaufen alle Menschen außer uns ihre Sachen immer immer immer auf Kredit? Anders geht das doch nicht?

blogprinzessin, checkliste umzug

Wir waren dann noch bei einem anderen Elektronikladen und fanden ein Herd/Backofenset was VIEL günstiger war und entschieden uns für dieses Set. Lieferzeit quasi keine und selbst mit Anschlusskosten 400€ günstiger als das andere. Halleluja.

Dann fällt mir auf, dass der Herd gar keine Umluftfunktion hat. Und keine Restwärmeanzeige. Mistekackeverfluchte! Im Internet recherchiert, neuen Backofen bestellbar beim gleichen Elektronikladen gefunden, gleicher Hersteller mit allem Pi-Pa-Po was wir wollen. Noch immer 300€ günstiger als das erste Angebot. Der wird’s jetzt hoffentlich.

Wusstet ihr das Kochfeld und Backofen nicht von zwei verschiedenen Herstellern sein dürfen, weil die Anschlüsse nicht kompatibel sind?  Das es irgendwo noch Backöfen ohne Umluftfunktion gibt? Man lernt ja nicht aus.

Immerhin haben wir die Bestätigung der neuen Vermieter das wir wirklich am 23.5 einziehen können. Yeah!


By | 2017-06-25T17:03:14+00:00 17. April 2015|Categories: Familienleben|Tags: |8 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

8 Comments

  1. Mama Motte 18. April 2015 at 07:23 - Reply

    Habt Ihr es mit Backofen und Herd schon mal beim Möbelschweden versucht??

    • Katarina 18. April 2015 at 07:33 - Reply

      Ja, alles was wir da gesehen haben hat uns nicht so gefallen oder war von en Maßen her komisch.

  2. Astrid 18. April 2015 at 09:43 - Reply

    Das Problem kenne ich gut! Der beste Plan wäre aber tatsächlich gewesen, dass ihr dem anderen Umzugsunternehmen überhaupt nicht erzählt, was die anderen bieten. So hat er ja eine Orientierung gehabt und das Angebot dann um genau 100 € unterboten. Wir haben den verschiedenen Bewerbern die Preise der Konkurrenz nicht gesagt und hatten bei unseren Badrenovierungen somit eine Preisrange von 15.000-90.000 € für die gleiche Leistung – wenn wir jemanden gesagt hätten, er solle einfach nur das teuerste Angebot unterbieten, würden wir jetzt vermutlich 80.000 € zahlen 😉

    Liebe Grüße und viel Glück im neuen Heim
    Astrid

  3. Lamasus von Drei Kleine Lamas 18. April 2015 at 13:32 - Reply

    Hallo,

    wir hatten auch viel Ärger mit dem Umzug. Da wir sehr viel Zeug (und massive Möbel) haben und außerdem mit Küche umgezogen sind, konnten wir Freunde eigentlich nicht fragen – das wäre nach nur 15 Monaten echt zu viel des Guten gewesen.
    Ich habe 4 Firmen eingeladen, die Preise haben sich um mehr als 1000 Eur unterschieden. WIr haben das billigste Unternehmen genommen. DIe hatten einen Subunternehmer angeheuert und scheinbar nicht alle Details weitergegeben – zumindest haben sich die Jungs bei uns und sich wirklich aufgeführt wie Irre – sie haben mit den ganzen Tag das Gefühl gegeben, sie machen mir den Umzug aus Gefälligkeit, obgleich ich eine stattliche Summe bezahlt habe. Einiges ist vermackt worden (Abstöße im Holz), anderes haben wir tagelang gesucht (ein Teil des Bettes, sodass wir auf dem Boden schlafen mussten oder Schrauben von Regalen, die dann nicht aufgebaut werden konnten während sich die Kisten daneben stapelten. Die Waschmaschine stand mit dem Bullauge zur Wand usw.
    Auf gekauftes Mittagessen haben sie auch bestanden – ich war zu perplex, um zu sagen: „Das hier läuft nicht schwarz und wir sind auch keine Kumpels , also verpflegt euch selbst.“
    Dass der eine nicht sein Brot in Minilamas Brei gestippt hat, war echt alles.
    Und dann hatten sie keine Lust die schweren Möbel hochzutragen, weil die nicht so gut durchs Treppenhaus gingen. Alphalama hat dann seine Tätigkeit in der Küche unterbrochen, den Kram auseinandergeschraubt und klar gesagt, dass sie nicht den vollen Preis bekommen, wenn sie das Zeug nicht hochtragen. Ging dann auf einmal recht fix.
    Am Ende des Tages (dem Vorabend meines Bewerbungsgsprächs übrigens) bin ich dann über dem Klamottenkisten auf der Suche nach dem Hosenanzug weinend zusammengesackt. Doof gelaufen und echt in den Mist gegriffen.

    Ich habe mich damals über Reclabox übel über die Firma beschwert und sage auch jedem in meinem Umfeld was ich über die Firma denke.
    Sie haben allerdings keinen Bock gehabt, ihre 30 Umzugskartons abzuholen – und als die von mir gesetzte Frist verstrichen war habe ich die Dinger alle verhökert. Dass ich den Abstellraum mit dem Mist monatelang voll hatte, hat mich dann jeden Tag an diesen super Umzug erinnert.

    Na ja, Glas blieb alles heil, außer Macken am Kleiderschrank und Beistelltisch in der Küche ist nichts ramponiert und nach 3 Tagen hatte ich alle Umzugskartons da hin geschleppt, wo sie hingehört haben. Insofern habe ich einen guten Teil meines Umzugs selbst gemacht und dazu noch 1700 Euro bezahlt, um mich in meinem eigenen Zuhause verächtlich behandeln zu lassen. So ist das Leben manchmal.

    Ich hoffe, bei euch wird es so wie es sich gehört, wenn man Geld für eine Dienstleistung bezahlt. Das mit dem Unterbieten habe ich übrigens schon öfters gehört – sogar einmal, dass eine Firma gesagt hat: Wenn sie die anderen Angebote haben, melden Sie sich. Wir wollen den Auftrag und machen Ihnen den besten Preis.“

    Liebe Grüße,
    Lamasus

  4. Mandy 18. April 2015 at 16:04 - Reply

    Wer hat dir denn den Mist erzählt, Herd und Kochfeld müssen vom gleichen Hersteller sein????

    Wir haben Herd von AEG, Kochfeld von Bauknecht!

    LG
    Mandy

    • Katarina 18. April 2015 at 16:53 - Reply

      Das sagten die im Küchenstudio. Inzwischen hat mir schon eine Leserin auf Facebook gesagt wie es anders gehen könnte.

      Danke für deinen Tipp!

  5. Sven 19. April 2015 at 19:06 - Reply

    Ich drücke euch die Daumen. Wenn ich das so lese, hatten wir wirklich Glück mit dem Umzug. Außer vielleicht dem etwas größeren Wasserschaen, den sie in der alten Wohnung hinterlassen hatten, da sie vergessen hatten, nach dem Abschrauben des Geschirrspülers auch alles abgedreht zu lassen. Nun denn.
    Schaut da lieber noch mal nach 😉

    • Katarina 19. April 2015 at 19:08 - Reply

      Hallo Sven,

      Ich bin auch schon öfter (organisiert durch meine Eltern) mit Umzugsunternehmen umgezogen und alles lief gut.

      Waren die Handwerker ausreichend versichert?

Leave A Comment