Checkliste Umzug: Give a Family a Farm (Teil 6)

Give a Family a Farm (Teil 6)

Nachdem heute alles nicht so läuft wie es geplant ist bin ich etwas hinterher.

Meine Checkliste  für den Umzug:

  • Kunden mailen.
  • Umzugsfirma beauftragen.
  • Wäsche waschen (also falten in dem Fall). Ihr kennt das ja.
  • Auf die Rückmeldung des Küchenbauers warten. Ich hasse langsame Menschen!
  • Meinen Mann daran erinnern, dass er das mit dem Fernsehen und Internet klären soll. Zeitnah!
  • Steuerfrau anrufen wegen neuer Adresse am 1.6
  • Postnachsendeauftrag beauftragen.
  • Briefkasten aufstellen (bestenfalls vorher!)
  • Kisten bestellen
  • Kisten packen
  • Kinderkleidung aussortieren!!!!!!
  • Kautionssparbuch einrichten.
  • Küche herbekommen, einbauen.
  • Elektrogeräte bestellen & einbauen lassen.
  • Drehstrohmsteckdose neu?
  • Nicht durchdrehen!!!

 

Checkliste Umzug, blogprinzessin

 

Habt ihr Tipps was das „umziehen mit Kindern“ angeht? Ich meine wir werden sie am konkreten Umzugstag natürlich ausquartieren. Aber sonst noch irgendwas was ihr für beachtenswert haltet? Wir sind zwar schon häufig umgezogen, aber halt noch nie mit Kindern.

Weil wir so lange gesucht haben, würde ich am liebsten übermorgen umziehen. Andererseits ist in 4 Wochen und 3 Tagen in Umzugsplanung quasi übermorgen und ich habe Angst das wir das alles nicht mehr rechtzeitig schaffen.

Inzwischen sind schon ein paar potentielle Käufer mit unseren Vermietern hier durch die Wohnung gelaufen und ich muss sagen, ein bisschen strange ist das ja schon. Wir putzen natürlich vorher und räumen auch auf, aber wir wohnen ja trotzdem hier. So in echt! Da laufen also Menschen durch unsere Butze und schauen sich auch an was wir hier so in den Bücherregalen haben. Ich glaube ich muss doch noch schnell den 24 Bändigen Brockhaus mit Goldschnitt aus dem Keller holen. Wenn ich die mit dem „Cover“ nach vorne hinstelle müsste es gehen. (oder auch nicht. )

Stimmt es das man sein Auto innerhalb von 14 Tagen ummelden muss?


By | 2017-06-25T17:03:14+00:00 20. April 2015|Categories: Familienleben|Tags: |2 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

2 Comments

  1. Lamasus von Drei Kleine Lamas 22. April 2015 at 11:10 - Reply

    Hallo,

    als wir damals umgezogen sind, war Minilama noch sehr klein und ich konnte es nicht ausquartieren. Das war im Nachhinein ein großer Stressfaktor, weil ich beim Helfen ziemlich ausgefallen bin und doch so gern mittun wollte.

    Daher finde ich Ausquartieren einen guten ersten Schritt – am besten bei Leuten, die die Kinder schön ablenken und mit ihnen ein Powerprogramm machen, damit sie abends glücklich müde sind.

    Außerdem würde ich versuchen schon auf der Baustelle so rasch wie möglich eine Ecke einzurichten, die für die Kinder gedacht ist: Einige ihrer Sachen schon aufstellen, Spielzeug bereitlegen, das sie gern haben (oder ev. auch was Neues wie Duplo oder so, bei dem sie Bauen und sich was länger beschäftigen können).
    Minilama hat die neue fremde Umgebung und das Chaos damals ziemlich aufgeregt, da waren bekannte Dinge ganz gut.
    Ich würde auch versuchen, die Kindersachen relativ weit vorne im Umzugswagen zu haben, damit im Kinderzimmer alles rasch einigermaßen normal aussieht, Dann kann sich ein Erwachsener mit den Kleinen dorthin zurückziehen und sie sind aus dem Trubel raus und ihr könnt was am Stück arbeiten und erledigen.

    Es ist so beides: Die Kinder bespaßen und ihnen ein bisschen Ablenkung bieten , damit sie sich gut umgewöhnen können – aber auch Freiräume zum Arbeiten schaffen, dass sie nicht in der Kreißsäge sitzen, wenn ihr die Arbeitsplatte ausschneidet z.B.
    Wenn ihr gute Großeltern habt, könnten die da ev. mithelfen.
    Und nicht vergessen: Das geht alles rasch vorüber.

    Liebe Grüße,
    Lamasus

    • Katarina 22. April 2015 at 11:20 - Reply

      Hallo Lamasus,
      wir haben geplant das die Kinder an dem Tag bei Oma sind, damit uns keiner vor den Füßen herspringt.
      Ich hatte ebenso gedacht das wir das Kinderzimmer erstmal ähnlich stellen wie jetzt (also die Betten) damit wenigstens die Schlafsituation theoretisch ähnlich ist.

      Danke für deine ganzen Tipps!

Leave A Comment