Frühlingsstart mit Maas Natur.

Dieser Post entstand in Kooperation mit Maas Natur. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Frühlingsstart mit Maas Natur.

Gestern, nachdem wir auf der Farm waren, habe ich beschlossen das der Frühling jetzt da ist. Vielleicht sogar ein bisschen der Sommer. Wieso also nicht für die Zwillinge die Kleidchen „Doubleface Kaputzenkleid“ von Maas Natur aus dem Kleiderschrank holen und die ersten Sonnenstrahlen feiern?

(Und meine Schwester in den Wahnsinn treiben, weil es noch schwieriger ist die Zwillinge in den gleichen Kleidern auseinander zu halten. Hehe.)

blogprinzessin

 

 

blogprinzessin

Ich habe in 3 Jahren „Kinderkleidung kaufen“ gelernt, dass hochwertige Kindermode am längsten währt.

Man merkt es einfach ob etwas ökoligisch, (fair) produziert wird. Das die Baumwolle, welche Maas Natur verwendet, aus kontrolliert biologischem Anbau ist ist natürlich auch super. Man merkt es übrigens nicht. Also die Kleidung sieht echt super aus, knallige Farben nichts erinnert mehr an „Öko“.

Kinderarbeit ist (egal in welchem Produktionsschritt) ein absolutes no-go und das sieht Maas Natur glücklicherweise auch so.

blogprinzessin
Bildrechte: Maas Natur

 

blogprinzessin

 

Das Doubleface Kleid hat tolle Holzknöpfe und niedliche geraffte Taschen auf dem Vorderteil. Die Kapuze ist für mich allerdings das Highlight an diesem Kleid. Eine Zipfelmütze, wie toll ist das denn?

Das Kleid gibt es im Maas Natur Onlineshop auch noch in rot, wem also das Blau, grün nicht so zusagt, der sollte sich die andere Farbvariante mal anschauen.

Für tolle Schnäppchen solltet ihr unbedingt in der Fundgrube von Maas Natur vorbeischauen, da finde ich eigentlich immer etwas.

 

blogprinzessin

 

blogprinzessin

Funfact: Maas Natur wird dieses Jahr genauso alt wie ich: 30! Lasst uns feiern! Auf einen gelungenen Frühling und Sommer. Auf noch viele, viele Jahre zusammen! Prost!

By | 2017-06-25T17:03:14+00:00 25. April 2015|Categories: Werbung|5 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013), dem Dino (*2017) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Instagram, Facebook und auf Pinterest.

5 Kommentare

  1. Anna am 26. April 2015 um 01:11 Uhr- Antworten

    Das ist ja wirklich mega süß <3 Mit der Kapuze, wow <3

    • Katarina am 26. April 2015 um 19:09 Uhr- Antworten

      Die Kapuze ist der Knaller, finde ich!

  2. Christiane am 26. April 2015 um 19:09 Uhr- Antworten

    Tolle und sehr süße Kleider! Es müsste mehr fair produzierenden Unternehmen geben. Für uns sind die Produktionsbedingungen auch immer ein wichtiger Punkt bei der Auswahl der Kleidung für Groß und Klein. Schade ist es allerdings, dass es sehr schwer ist, für Erwachsene nachhaltige und faire Kleidung zu kaufen, die auch noch toll aussieht. Bei den Kindern tut sich hier ja zum Glück schon einiges.

    • Katarina am 26. April 2015 um 19:11 Uhr- Antworten

      Ich muss sagen, ich würde auch gerne mehr „bio“ tragen, aber bei Erwachsenenkleidung ist das dann (verständlicherweise) auch gleich immer so teuer. Wieso interessiert sich eigentlich die „breite masse“ nicht dafür wo ihre Kleidung herkommt?

      • Christiane am 26. April 2015 um 20:25 Uhr- Antworten

        Das frage ich mich auch. Ich glaube die meisten ignorieren es. Es muss immer von allem das Neueste in allen Farben sein. Das wird dann natürlich teuer. Es wird dem Verbraucher aber auch nicht leicht gemacht. Es steckt halt schon sehr viel Recherche dahinter, wenn man was in Bio-Qualität haben möchte, das auch noch gut aussieht. Und bezahlbar soll es auch sein.

Kommentare Antworten abbrechen