Give a Family a Farm (Teil 9)

Nachdem ich gestern einen unglaublich platten Tag hatte, weiß ich heute auch warum: Halsschmerzen, Kopfweh, Gliederschmerzen das volle Programm. Juhu! Wie unpassend könnte das 23 Tage vor dem Umzug denn nun sein? Hmm? Ach ja, total unpassend! Ich ging also in die Apotheke meines Vertrauens und kam mit weniger Geld und einer Packung hochdosiertem Zink wieder raus. (Und einer Dosierungsanweisung). Sagen wir den blöden Viren den Kampf an!!!

Danach habe ich im Delirirum eine Whats App mit „Maulmeckernöl“ an meine Schwester geschickt, einmal ausjammern. Ja. Wäre da nicht dieser klitzekleine Fehler das ich nicht SIE sondern unsere aktuelle Vermieterin die Nachricht bekommen hat. Ich bin im Boden versunken. Also wäre ich wenn ich nicht auf meinem Bürostuhl gesessen hätte.

Immerhin schrieb sie mir zurück das sie 1. „Dringend weiter unten auf der Liste des Chatverlaufs stehen muss“ und 2. „das sie gerne anrufen würde, ob das denn ginge“.

Natürlich ging es und die Nachricht die wir bekamen war auch supersuper: Sie hätten es geschafft die Wohnung zum 1.6. zu verkaufen und daher müssten wir nicht (wie wir planten) 2 Monate doppelt Miete zahlen müssen. Juhuuuuu! Das spart uns ne Menge Geld!

Heute morgen wachte ich dann auf und wusste: Ich bin jetzt wirklich unangemessen krank und möchte gerne ins Bett. Hilft aber nichts und die Aussicht das wir heute unsere Schlüssel abholen können, bringt mich dann doch aus den Federn.

Wollt ihr mal sehen wie mein Ausblick aus meinem Büro sein wird?

blogprinzessin

Der hier.