Cronuts Rezept

Kennt ihr das auch wenn ihr mit dem Gedanken an ein Essen aufwacht und dann nicht mehr davon loskommt? Ging mir heute so mit Cronuts. Was sind denn Cronuts werdet ihr fragen? Cronuts sind ein Hybrid aus Croissant und Donut. Also völlig diätkompatibel. High fat ist ja grade voll im kommen, habe ich gehört.^^

cronuts, blogprinzessin

Leider gibt es hier aber keinen Laden für Donuts geschweige denn für Cronuts und ehrlich gesagt sind mir die bei den Ketten auch immer zu groß zu süß und mit zu viel Süßkram oben drauf. Ich mag den Teig mit Zucker und gut ist. Danach habe ich eh immer das Gefühl ich hätte meine Zähne in Zucker gebadet und will vorbeugend die ganze Nacht putzen. Oder fast.

Wo war ich? Achja: Es gibt hier eh keinen Cronutladen also auch keine Cronuts. Normalerweise macht mir da ja nichts aus, aber heute…oaarr dieser Geschmack auf der Zunge! Und dann passierte es einfach, ich kann gar nichts dafür. Ich stolperte über das Rezept für Cronuts bei Vera und wusste: Ich werde heute Cronuts backen.

cronuts,blogprinzessin

Das war alles supereinfach und hat auch wunderbar ohne Fritteuse geklappt.

Ich musste der Zutatenliste nur meinen Mann hinzufügen und schon hatte ich einen prima Assistenten bei der Cronutzubereitung.

Die kleinen Schlawiner sind superlecker und die Kinderwertung sagt: 3/3 „Mehr“.

By | 2017-06-25T17:03:14+00:00 30. Mai 2015|Categories: Rezepte|3 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

3 Comments

  1. Lisa 31. Mai 2015 at 11:14 - Reply

    Hallo Katarina,

    die sehen ja echt super aus!
    Eine Frage: wie hast du die denn ohne Fritteuse gemacht? Im Rezept steht da nämlich nichts von und ich habe leider keine Fritteuse…

    Viele Grüße
    Lisa

    • Katarina 31. Mai 2015 at 12:22 - Reply

      Hallo Lisa,
      ich habe einen Liter Sonnenblumenöl in einen Top gegeben und dieses erhitzt bis das Fett an einem Holzlöffel „perlte“ also so wie man auch prüft ob das Fett in der Pfanne heiß genug ist. Dann haben wir mit einer Schöpfkelle die Teilstücke ins Fett gegeben und nach ein paar Sekunden umgedreht (und wieder entnommen).

      Bei der Version im Topf muss natürlich IMMER einer dabei stehen und das Fett beobachten damit kein Fettbrand entsteht und du dir die Küche abfackelst!!!!!! Daher hatte ich auch meinen Mann gebeten mir zu helfen. Wahlweise geht natürlich auch Freund, Freundin, Mama, Papa…. 😉

      • Lisa 31. Mai 2015 at 14:15 - Reply

        Ahhh ok.
        Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung, mal sehen ob ich mich daran wage.

        Viele Grüße
        Lisa

Leave A Comment