Was anziehen? Ich mag am liebsten legere Kleidung

Dieser Artikel enthält Werbelinks (Affiliate Links). 

Viele von euch haben mich gefragt was ich denn so im Alltag anziehen würde. Ich muss ganz ehrlich gestehen das ich da gar nicht so viel drüber nachdenke. Das ist bestimmt auch ein bisschen dem Homeoffice geschuldet, denn da fällt es ja niemandem auf wenn man auch den dritten Tag in Sweatshirt vor dem Rechner sitzt. Was anziehen? Ich mag am liebsten legere Kleidung.

Wenn ich mir im Moment ein Outfit aussuchen dürfte, oder es sogar in meinem Kleiderschrank hätte, dann wäre es dies hier, oder diesem sehr ähnlich.


Der Streifenpulli ist hier im Norden ja schon fast sowas wie eine Uniform, viele die ich kenne tragen auch bevorzugt Streifen. Ob einem die hier in die Wiege gelegt werden? Grade erst gesehen: Das ist ja ein Umstandspulli. Naja gut. Ich hab keinen Umstand, mag aber den Pulli. Würde den also ganz rebellisch trotzdem anziehen.

Jeans geht bei mir immer. Leider habe ich im Moment nur zwei die mir so gut gefallen (Passform!) das ich sie im Wechsel trage, so eine wie auf dem Bild muss aber dringend noch in meinen Kleiderschrank einziehen.
Mit Tüchern geht es mir da anders, die habe ich in vielen Farben und Stilen. Das ist vielleicht so wie bei anderen Frauen die Schuhe. Sie passen einfach immer und man kann da auch nicht zu dünn oder zu dick für werden. Man kauft also theoretisch einmal und hat dann eine Weile was davon. 🙂 Nachhaltigkeit mal anders.
Die Mütze finde ich einfach lässig und demnächst werden wir sie dann wohl auch wieder brauchen. Hier weht ja immer ein Lüftchen aber im Herbst kann das schonmal eine steife Brise werden.
Für mich gehört dann zu diesem Outfit noch der Armreif. Egal was ich sonst zusammengestellt hätte, der Armreif wäre definitiv dabei gewesen. Ich hoffe nur das er recht eng am Arm anliegt, denn alles was beim tippen ständig auf die Tastatur oder den Schreibtisch klappert macht mich wahnsinnig, das war schon zu Schulzeiten so.
So ähnliche Schuhe habe ich witzigerweise wirklich, nur in einer anderen Farbe. Ich habe sie mir kurz nach dem Einzug gekauft, und fand sie meinen jetzigen Lebensunmständen entsprechend.

Jetzt interessiert mich aber noch, wie sieht denn in etwa eurer Lieblings „lässig“ look aus. (Mal unabhängig davon ob ihr euch die einzelnen Teile des Looks leiste könnt.)
Einfach mal losschreiben. Erschreibt euch die Schuhe die ihr schon immer mal haben wolltet. Jimmy Choo oder die mit der roten Sohle. Die Speaker oder der Gesundheitslatschen. Egal. Ich bin gespannt was ihr gerne in eurem Alltag anzieht.

By | 2017-03-14T15:06:34+00:00 11. September 2015|Categories: Ich schreibe, Werbung|Tags: |4 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

4 Comments

  1. lisa 11. September 2015 at 20:50 - Reply

    süßes outfit! ich glaube, die mütze würde dir gut stehen.

    allerdings verstehe ich nicht, was du gegen affiliate links hast. der leser / die leserin hat dadurch keinerlei nachteile. auch kann der/die blogger/in nicht sehen, was genau gekauft wurde. der blogger sieht, über welchen link vielleicht geklickt wurde, aber nicht, was dann letztendlich gekauft wurde. gut, bei amazon ist das anders. aber davon sprechen wir hier ja nicht.
    ich finds schade, dass du so negativ gegenüber affiliate links eingestellt bist, denn letztendlich verdienen einige blogger damit ein kleines taschengeld, was ich total in ordnung finde. und der leser hat keine mehrkosten oder sonst was. die provision wird ja vom händler ausgeschüttet. so eine einleitung finde ich auch schade, weil es zeigt, dass du den artikel nicht aus eigenem willen geschrieben hast, sondern irgendwie weil du es musstest. schade 🙁 du brauchst dich nicht so zu rechtfertigen.

    • Katarina 11. September 2015 at 20:54 - Reply

      Hallo Lisa,
      Vielen Dank für deinen Kommentar.

      Das mit den Werbelinks hast du vielleicht falsch verstanden.
      Ich bin absolut nicht gegen Affiliate Links, ich wollte nur so transparent wie möglich darlegen WIESO ich in dem Post welche habe, ich persönlich finde sie sind eine nette Einnahmequelle. Mit der Transparenz kann ich meinen Lesern freistellen ob sie meinen Blog (und meine Arbeit) etwas unterstützen wolle indem sie über den Link gehen, oder ob sie einen anderen Weg wählen das Produkt zu kaufen.
      Das ich das ganze an den Anfang des Posts geschrieben habe, hat nichts damit zu tun dass ich den Rest nicht schreiben wollte, sondern das die Rechtslage leider so ist (meines Wissens nach) das ich euch ganz klar BEVOR der Artikel anfängt über Affiliate Links und Werbung generell aufklären muss.
      Liebe Grüße,
      Katarina

  2. Nicole 12. September 2015 at 13:27 - Reply

    Was für ein schönes Outfit!
    Ich muss sagen, ich bin gänzlich unmodisch *lol*. Mir fällt es einfach wahnsinnig schwer Sachen zu finden die mir auch wirklich stehen. Vom zusammenpassen wollen wir mal garnicht reden. Ich trage meist Wohlfühlshirt und Jeans ; ).

    Noch eine kleine Anmerkung: Ich kann das Bild im Beitrag selbst nicht sehen. Es ist nur in der Vorschau.

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Katarina 12. September 2015 at 13:47 - Reply

      Hallo Nicole!

      (An mir würde das vermutlich auch nicht stylisch aussehen sondern eher so hingeworfen. Manchmal glaube ich die passende Ausstrahlung brauch man auch für so Sachen.)

      Jetzt müsstest du es auch im Post sehen, magst du mal schauen?

Leave A Comment