Ich hätte da Arnika Kügelchen!

PLUMMS! WÄÄH! Oh Shit. Einmal wollten wir doch einen Auftritt hinlegen bei dem man uns am Ende vielleicht sogar vergisst. Einmal KEINEN bleibenden Eindruck hinterlassen. Verdammt.
Nini saß eben noch ganz friedlich auf der Bank im Umkeideraum fürs Kinderturnen, ich versuchte Motti bei ihren Schuhen zu helfen und der beste Ehemann hatte Wawi auf dem Schoß und kämpfte mit ihrer Jacke.

PLUMMS. WÄHH.

Nini wollte mal schauen was unter der Bank ist, beugte sich vor und statt zu schauen purzelte sie die Bank runter und landete auf der Stirn. Beim ersten mal Kinderturnen. Um uns rum ganz viele (bestimmt nette) Mamas mit ihren Kindern. Jede mit einem,maximal 2 Kindern beschäftigt, wovon das größere Kind schon mindestens 5 Jahre alt ist.
Nini weint. Ich tröste sie, aus dem Off bieten mir 2323476238764 Mamas „Kügelchen“ an.

Mama A: „Ich hab da so Arnika Kügelchen.“
Mama B: „Ich hab auch welche.“
Mama C: „Ich habe die extra Verdünnten.“
Mama D: „Also WIR nehmen die ja immer.“

blogprinzessinIch lehne freundlich die ganzen Arnika Kügelchen ab. Eine Hand streichelt und tröstet das Kind, die andere zieht Motti nun endlich die Schuhe aus. Gefühlt werde ich von Blicken durchbohrt. Vielleicht höre ich auch ein leise gerauntes :“Sie hat die Kügelchen abgelehnt.“ Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein.  Die Trainerin bietet ein Kühlpack was ich annehme und dem protestierenden Kind auf die Stirn lege. 3min später rennt sie quietschfidel durch die Turnhalle und jetzt, 24h später ist von dem Sturz nichts mehr zu sehen.

Hätten die Kügelchen geholfen? Vielleicht. Ich glaube daran , dass die anderen glauben das sie helfen. Ich glaube auch daran, dass sie sich dann nicht mehr untätig gefühlt hätten  (sondern aktiv helfen konnten). Das kenne ich selber von mir, sowas macht es leichter anderen zuzuschauen wenns ihnen schlecht geht. Psychologisches irgendwas.  Ich glaube auch das Nini dann aufgehört hätte zu weinen, denn klar da ist Zucker drin. Zucker schmeckt süß und süßes Zeug ist generell erstmal super. Woran ich nicht glaube ist, dass da irgendwas an Wirkstoffen drin ist das geholfen hätte.

Aber ich freue mich das ich nicht in einer Turngruppe mit teilnahmslosen Trutschen gelandet bin, sondern offenbar in einer Gruppe wo man sich um den anderen kümmert.

Nächste Woche gehen wir wieder hin!

By | 2017-03-14T15:06:33+00:00 12. September 2015|Categories: Ich schreibe|6 Comments

About the Author:

Katarina (30) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

6 Comments

  1. Frida Mercury 13. September 2015 at 19:05 - Reply

    Gnihihi… kenn ich auch nur zu gut… hast du etwa keine Arnika in D12 in der Wickeltasche????

    Ich auch nicht 😛 LG Frida

  2. Mamamulle 13. September 2015 at 21:25 - Reply

    Hahaha… wir haben irgendwelche Globulis für zahnende Kinder… die sind super… weil der Zucker super ablenkt!!! 😉

  3. Sari 14. September 2015 at 11:04 - Reply

    Da musste ich jetzt doch sehr schmunzeln *lach* Ja, heutzutage ist alles mit Kügelchen lösbar, nicht wahr? Ich bin auch immer noch eine Verfechterin des Kühlkissens, habe selber 3 im Kühlschrank, eines davon in einem Bezug, damit es vom Kind nicht sofort als solches Identifiziert wird…

  4. Biene 14. September 2015 at 12:36 - Reply

    Kennst du von früher, für unterwegs, noch den Trick mit kaltem Messer oder Löffel auf die Stelle drücken? Angeblich um dem „Horn“ entgegen zu drücken?
    Meine Maus (2,5J.) ist auch vor 2 Wochen gestürzt und da habe ich erst mit Lappen gekühlt und dann fiel mir das mit dem Löffel wieder ein…
    Sie fand das richtig Klasse und hat brav den Löffel an die Stirn gehalten und schon als an dem Tag die Beule lange schon vergessen war, fragte sie plötzlich wieder: „wo ist mein Löffel?“ um ihn sich wieder an die Stirn zu halten.
    Selbst ein paar Tage später, natürlich kurz vorm zu Bett gehen, fiel ihr das ebenfalls wieder ein „mein Löffel!!!“

    So süß!

  5. Steffi 18. September 2015 at 15:52 - Reply

    Hallo Katharina,

    scheint ja eine nette Gruppe zu sein.
    Und ja, jeder muss seinen eigenen Weg gehen an den er glaubt. Für die einen sind das Kügelchen, für die anderen eben andere Wege.
    Auf dass es das nächste Mal keinen Sturz gibt.

    Steffi

  6. Leesik 21. September 2015 at 16:42 - Reply

    Hehehe, das ist aber eine netter Truppe 😉
    Muss mich oft rechtfertigen, wenn ich diese Kügelchen ablehne. Vor allem vor meiner Familie ^^
    Was bringe ich meinem Kind denn damit bei? Hier, schluck etwas, damit es dir besser geht, sogar dann, wenn es auch von selbst weg geht. Prima. Können andere gerne machen, ich möchte das nicht.

Leave A Comment