Kinderkram. Kinderturnen

blogprinzessin

Wir waren heute beim Kinderturnen. Ziemlich spät dran, die Umkleidekabine schon leer und ohne den Mann wäre ich in diesem Moment vermutlich umgekehrt. 3 Kleinkinder, Zeitstress und dann die windenden Oktopoden in die Turnoutfits stecken. Wääh!
Naja was muss das muss. Nach gefühlt 200 Jahren stehe ich also mal wieder in einer Turnhalle. Das erste Mal nach meiner Schulzeit und die ist nun schon 10 Jahre her. Die Turnhalle wirkt VIEL kleiner als damals. Also VIEL kleiner.

Es sind ein paar „Geräte“ aufgebaut, eine Wackelbrücke, ein paar Matten zum drauf hopsen und eine dieser dicken blauen Turnmatten wurde auf Rollbretter gelegt und die Erwachsenen können die Kinder durch den Raum schieben. Es gibt Lieder und singen und die Kinder sind im Himmel und ich finde es nur deshalb nicht peinlich, weil es meinen Mädels so sehr gefällt.

Motti und Wawi (JA der Internetname ist seltsam, aber ich habe ihn Wawi nicht gegeben sondern Motti und der bleibt jetzt so. Nein, wir nennen sie natürlich nicht wirklich so.) trauen sich die Wackelbrücke ohne Hilfe zu erklimmen, glucksen und lachen und es ist super. Nini wäre vermutlich auch schon zufrieden wenn sie eine Matte hat auf der sie rumhopsen kann. Stundenlang. Sie ist da sehr ausdauernd und genügsam.

Ein bisschen schade finde ich, das man nicht wirklich mit den anderen Eltern ins Gespräch kommt. Was zum Teil wohl daran liegt das wir immer 3 Kinder vor sich selbst retten müssen, zum anderen weil diese Eltern eben auch ihr Kind vor schlimmerem bewahren wollen/müssen und außerdem weiß ich auch immer nicht so genau was ich sagen soll.

Vorschlag 1:
Hey auch hier zum Kinderturnen?
-„Oh, ja! Captain obvious!“

Oder vielleicht besser:
Ihr Kind -dessen Namen ich mir nicht merken kann- ist ja aber schon ganz weit und macht das super!
-„Ja, danke!“

Ich bin einfach nicht Elternkompatibel. Mit den Kindern kann ich super. Heute habe ich mit 4 mir unbekannten Kindern auf einer blauen Turnmatte „Löwe“ gespielt und wir haben uns mit gegenseitigem fauchen, hopsenderweise um und auf der Matte gejagt. Kinderkram.

Geht das auch mit Erwachsenen?

blogprinzessin

By | 2017-06-25T17:03:09+00:00 9. Oktober 2015|Categories: Ich schreibe|6 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013), dem Dino (*2017) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Instagram, Facebook und auf Pinterest.

6 Kommentare

  1. JessSi Ca am 9. Oktober 2015 um 21:47 Uhr- Antworten

    ja geht es – wenn Du mich so durchs Hause oder den Garten jagst wird das LUSTIG!!!!!

  2. Desiree am 10. Oktober 2015 um 20:57 Uhr- Antworten

    Super geschrieben da bekommt man gleich Lust es selbst zu probieren ????. Bei unserer Maus dauert es aber noch ein bisschen.
    Lg

    • Katarina Fiebelkorn am 10. Oktober 2015 um 21:52 Uhr- Antworten

      Hallo Desiree,

      Ja das musst du mal ausprobieren, wenn deine Maus größer ist. Wir haben das Kinderturnen über den Sportverein gefunden, vielleicht gibt es das ja auch bei euch.

  3. Sarah am 10. Oktober 2015 um 21:35 Uhr- Antworten

    Oh ja, diese anderen Eltern… 😉
    Mein Mann liebt ja Kinderturnen. Er macht das wie du: er macht einfach mit! Es ist doch viel lustiger, den Kindern aktiv als Spielgefährte zu dienen, als lustlos in der Ecke zu hocken.
    Die Kinder freut es sehr, wenn sie ihn wieder „jagen“ dürfen.
    Auf diese nonsens-Gespräche hätte ich auch keine Lust. Was sollen die denn bringen?
    Wir kennen viele Turn-Eltern von der Kita und haben gemeinsame Themen.Das passt. Vielleicht freundest du dich ja auch noch mit jemanden dort an. Dann merken die sich auch mal nen Namen… 😀
    Viel Spaß beim Löwe spielen. Du machst das richtig.
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Katarina Fiebelkorn am 10. Oktober 2015 um 21:54 Uhr- Antworten

      Hallo Sarah,

      ich kann deinen Mann gut verstehen! Ich finde es auch viel spaßiger als mich über das Wetter zu unterhalten.

      Wobei es bei uns anscheinend genauso ist wie bei euch, viele Mamas da kennen sich schon über die Kita. Aber es sind auch Omas und Opas mit den Enkeln da, die haben zum Glück auch nicht nur die Kittathemen. Wir waren auch erst zum 3 Mal da, das wird bestimmt noch mit mir und den anderen Eltern.

Kommentare