6 Fragen an Jessica

Was ist „6 Fragen an…“?

Sechs Fragen an, ist eine Serie hier auf dem Blog. Ich werde Menschen, die beruflich irgendwas machen, immer die gleichen 6 Fragen stellen um mehr über ihre Berufe und den Menschen zu erfahren. Dieses mal mit Jessica, Bloggerin bei FeierSun und Büromanagerin in ihrer eigenen Baufirma.

Liebe Jessica, wie bist Du auf die Idee gekommen, das beruflich zu machen, was Du machst?  
Ich arbeite mit meinem Mann zusammen und irgendwie war schon immer klar, wenn Oma mal in Rente geht, manage ich das Büro. Oma und Opa haben sich nun zurück gezogen und ich sitze im Büro. Gelernt hab ich es und da lag es nahe, bei einem Familienunternehmen, dass ich mit einsteige. Wir haben eine Handwerksfirma und während mein Mann alles auf den Baustellen macht, manage ich alles im Hintergrund.

Da mich der Job emotional aber nur halb ausfüllt blogge ich „nebenbei“ auch noch. Der eine Job nährt meine Familie, der andere meine Seele.

Wie wird man Büromanagerin? Wie wird man  Bloggerin?
Es gibt verschiedene Wege meiner beiden Jobs. Der Hauptjob, den kann man lernen. Buchhaltung, Büromanagement – das sind anerkannte Lehrberufe. Das Bloggen – ich glaube ja, dass hat man im Blut oder eben nicht. Das ist mehr eine Leidenschaft die man ausbauen kann oder nicht. Das kann man nur machen.

Welche Fragen werden dir im Job am häufigsten gestellt?
„Wann kommt ihr Mann denn endlich? Ich hab die Fuge nun 10 Jahre nicht machen lassen, nun wird es aber dringend“, „Wie Ihr Mann arbeitet Sonntags nicht? Aber ist der einzige Tag, an dem wir zu Hause sind“, „24 Stunden nicht duschen? Hören Sie, ich war gerade Joggen? Sie haben mir das im Vorfeld gesagt? Ne das kann gar nicht sein“….. mein Hauptjob hat so manche lustige Anekdoten parat, aber auch das Bloggen hat seinen Charme.

Darüber schrieb ich gerade in meinem Bullshit-Bingo der Kooperationsanfragen. Tatsächlich bekommt man kuriose Anfragen, aber es entwickelt sich auch viel Netzwerken. Leserfragen, Firmen mit denen man tolle Konzepte überlegen kann und meine tolle Kollegen mit denen man noch tollere Ideen durchgehen und umsetzen kann.

Was hat Dich als Mutter am Kinderhaben am meisten überrascht?
Wie bedingungslos diese Liebe seien kann. Mutter sein ist mein schönster, erfüllenster, bereichernster und befriedigendster Job auf der Welt ist – aber auch der fordernste, frustrierendste und anstrengendste.

Was ist Dein absolutes Must-have für Mütter?
Mein Handy. Damit manage ich alles. Emails, Telefonate, Kalender, Fotos, Notizen, Ideen, Videos… klingt sehr süchtig, aber es ist meine Nabelschnur zur Außenwelt. Aber genau so wichtig ist Concealer.

Welchen Tipp möchtest du Eltern auf den Weg geben?
Höre auf Deinen Bauch und vergiss Dich dabei selber nicht.
Du bist die perfekte Mutter / der perfekte Vater für genau DEIN Kind.

Danke das ich dich interviewen durfte, liebe Jessica!

[wc_box color=“info“ text_align=“left“]

Wenn ihr noch jemanden kennt, der auch gerne bei „6 Fragen an…“ mitmachen würde, dann mailt mir doch bitte (kat @ blogprinzessin.de) und sagt mir kurz was ihr macht.

[/wc_box]

By | 2017-03-14T17:15:43+00:00 5. November 2015|Categories: Ich schreibe|Tags: |0 Comments
Anzeige

About the Author:

Katarina (30) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

Leave A Comment

Anzeige