Mach mal Pause, Biber!

Unser Leben ist stressig: wir hetzen von Termin zu Termin, schnell die Kinder in die Kita bringen, schnell zur Arbeit, genauso schnell wieder die Kinder abholen, und so weiter… Wer kennt das nicht? Und schon die Kleinen werden in diesen Rhythmus gepresst. Was alles passiert, wenn man nicht rechtzeitig die Notbremse zieht, erzählt auf humorvolle Weise das Buch „Mach mal Pause, Biber!“ von Nicholas Oldland.

Mach_mal_Pause-Biber

Bildrechte: Mausekinder

Der Biber ist schwer beschäftigt, er gönnt sich keine Pause, denn es ist ja immer viel zu tun. Deshalb hat er auch keine Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, was genau er da eigentlich tut. Die Folge: er macht viel, aber eigentlich nichts richtig. Er nagt die Bäume nur noch an, anstatt sie komplett zu fällen, seine Dämme sind undicht und in seiner Gedankenlosigkeit beißt er sogar in das Bein seines Freundes, anstatt in den Baum.

Richtig schlimm wird es allerdings, als er eines Tages nicht bemerkt, dass der Baum, den er gerade annagt, in seine Richtung fällt. Er verletzt sich ganz furchtbar und findet sich auf einmal im Krankenhaus wieder – völlig bewegungsunfähig! Jetzt ist er zum ersten Mal in seinem Leben gezwungen, über sich nachzudenken. Und auf einmal fängt er an, sich und sein Leben zu verändern.

Das Buch macht mit viel Humor darauf aufmerksam, wie wichtig es ist, achtsam und gut mit sich selbst umzugehen und sich Pausen zu gönnen. Denn nur, wer gut für sich selbst sorgt, kann sich auch um andere kümmern.

Der Sinn des Buches ist für kleine Kinder noch etwas schwierig zu verstehen. Mein kleiner Mann findet aber die lustigen Zeichnungen schon so toll, dass er das Buch immer wieder anschauen möchte.

Für größere Kinder bietet das Buch vom Biber tolle Denkanstöße über den Umgang mit den eigenen Ressourcen und den Konsequenzen für die Umwelt. Und für Erwachsene machen die kleinen eingestreuten Witze einfach wahnsinnig viel Spaß.

Ich hoffe, euch hat der Buchtipp gefallen und freue mich natürlich wie immer auf Feedback!

By | 2017-03-14T14:58:06+00:00 14. November 2015|Categories: Bücher, Gastbeiträge, Kinderbücher 0-3 Jahre|0 Comments

About the Author:

Nina ist Mutter von Mats (2). Sie bloggt auf Mausekinder.Sie ist feste Autorin für die monatliche Bücherreihe hier im Blog. (mehr?)

Leave A Comment