10 Tipps für einen gelungenen Kinobesuch mit Kind

Ihr Lieben,

jetzt ist es soweit, einer der meist herbeigesehnten Filme der letzten Jahre kommt morgen in die Kinos. Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht. Wie einige von euch wissen habe ich in meinem LvdK (Leben vor den Kindern) als Theaterleiterin im Kino gearbeitet.

Damit es für alle ein gelungener Kinobesuch wird, hier meine 10 Tipps. Natürlich sind meine Tipps auch auf jeden anderen Film im Kino übertragbar. Star Wars ist nur der passende Aufhänger.

Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht

 

Meine 10 Tipps für einen gelungenen (Star Wars) Kinobesuch mit Kind

  1. Informiert euch vorher darüber, um was es im groben in dem Film gehen wird, den ihr euch mit euren Kindern anschauen wollt. Nicht jeder Film der auf den ersten Blick „kindlich“ anmutet ist es dann auch. Trailer sind hierbei eine hervorragende Lösung.
  2. Nicht alles was computeranimiert ist oder Zeichentrick ist ein Kinderfilm. Auch hier gilt: Bitte vor dem Besuch des Lichtspielhauses informieren.
  3. FSK beachten! In Deutschland unterliegen Filme einer FSK. Diese müssen die Kinobetreiber kontrollieren. Da hilft auch kein Betteln oder „aber ich finde dass mein Kind schon total weit ist….“. Die einzige Ausnahme macht da die FSK 12. Diese erlaubt, dass Kinder mit ihren ERZIEHUNGSBERECHTIGTEN auch schon ab 6 Jahren aufwärts diesen Film sehen dürfen . Das funktioniert aber nur mit einem Erziehungsberechtigten. Keine Oma, kein Opa, kein großer Bruder oder die Mutter des Nachbarskind. Das euer Luke oder eure kleine Amidala einen Film jetzt theoretisch auch schon mit 6 Jahren schauen dürfen, bedeutet aber nicht automatisch das dies empfehlenswert ist. Vorher bitte nachdenken und gründlich überlegen was ihr da machen wollt/erlauben wollt. Nachzuweisen ist das Alter übrigens per Personalausweis/Kinderausweis. Keine Krankenkassenkarte und kein Führerschein.
    Die FSK ist keine Lose Richtschnur sondern Teil des Jugendschutzgesetzes. Kinobetreiber sind verpflichtet sich an dieses Gesetz zu halten und müssen bei Nichtbeachtung hohe Geldstrafen zahlen. Im Wiederholungsfall wird ihnen die Lizenz entzogen.
  4. Fotos (vom Kind) im Kinosaal bei laufendem Film/der Werbung davor. Geht nicht. Nada. Ihr verletzt Urheberrechte. Genau das gleiche gilt für das Abfilmen der Leinwand mit dem Handy o.ä. Alles schon erlebt. Auch die Abspannmusik unterliegt einem Urheberrecht.
  5. Essen und Trinken selber mitbringen. Jaa ich weiß eigentlich macht das ja niemand, aber die Karte ist ja schon so teuer und dann auch noch 3D Zuschlag und die Preise sind ja auch echt unverschämt…. Also: Jedes Kino hat eine Hausordnung und ich schätze mal ALLE haben in dieser Hausordnung stehen dass der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken verboten ist. Das bedeutet in der Praxis: Ihr könnt Hausverbot bekommen. Abgesehen davon habt ihr gegenüber euren Kinder ja auch eine Vorbildfunktion. (Spezialnahrung für euch oder eure Kinder kann man übrigens beim Personal anmelden. Ich persönlich kenne keinen Mitarbeiter der euch diese dann verweigern würde. Und auch den Diabetiker-Notfall-Traubenzucker kann man beim Team anmelden oder hinterlegen. Aber 1,5l Cola und 2 Tüten Chips sind keine medizinisch wichtige Spezialnahrung.)
  6. 3D Filme können (grade für kleinere Kinder) einfach noch eine Nummer zu groß sein, überlegt also ob euer Kind das schon alles einordnen und mit der Reizüberflutung umgehen kann. Nicht jedes Kind versteht dass die Dinge aus der Leinwand nicht wirklich rauskriechen können….
  7. Seid euren Kids ein gutes Vorbild und nehmt Müll der entstanden ist wieder mit. Es gibt meistens außerhalb des Saals genügend Mülleimer. Die Chipspackungen und Gummibärchentüten dürfen eure Kinder zu Hause ja auch nicht einfach auf der Couch rumliegen lassen, oder?
  8. Apropos Essen: Grade bei  Kindern empfiehlt es sich VOR der „Wie kann ich Ihnen helfen?„-Frage am Tresen schon grob geklärt zu haben was man denn bestellen will. Auch ob verschiedene Softgetränke oder Süßwaren denn überhaupt zur Wahl stehen. Nichts ist für alle Beteiligten stressiger wenn direkt an der Theke die „nein heute gibts aber dies und das nicht“ Diskussion ausgetragen wird.
  9. Wenn ihr keine Ahnung habt ob ein Film etwas für eure Kinder ist und auch der Trailer euch eher ratlos zurücklässt: Fragt die Mitarbeiter im Kino. Diese sollten einen guten Überblick über die Filme haben und euch sagen können ob der neue Independence Day was für eure Kinder ist oder ob Bibi&Tina die bessere Wahl wäre.
  10. Habt Spaß! Lasst euch mit euren Kindern auf dieses Sinnesabenteuer ein und freut euch. Denn Kino ist was tolles.

 

By | 2017-06-25T17:03:06+00:00 16. Dezember 2015|Categories: Ich schreibe, Sachen machen mit Kindern|4 Comments

About the Author:

Katarina (30) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

4 Comments

  1. CaroSis 16. Dezember 2015 at 19:32 - Reply

    Mir fällt da zu Punkt 1. was ein…Kennst du die „happy tree Friends“? Super bunte, niedlich anmutende Tierchen im Comic…doch die Handlung ist garantiert nix für Kiddies oder auch Ü18jährige mit sanftem Gemüt 😜….nur Gemetzel und blutgespritze mit knallbunten comic-därmen/Hirnen, Augäpfeln und co….in Deutschland steht zumindest auf den DVDs fsk16 drauf👍🏻

    • Katarina 17. Dezember 2015 at 10:58 - Reply

      Hallo Caro,

      Ja die kenne ich noch. Die liefen doch mal auf MTV oder so? Jedenfalls genau sowas meinte ich mit meinem Beispiel. Da gibts genügend Eltern die sagen „Och aber das Häschen sieht doch niedlich aus“ und sich gar nicht weiter damit beschäftigen.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  2. Hauptstadtpflanze 10. Februar 2017 at 20:38 - Reply

    Ich gehe mit meinem Sohn (6) sehr gerne ins Kino und ärgere mich nur mitunter über die lange und z.T. nicht altersgerechte Werbung. Müsste mittags bei Kinderfilmen nicht sein, finde ich. Aber ansonsten ist Punkt 10 von Dir voll erfüllt. Liebe Grüße, Svenja

  3. […] Star Wars Schulranzen für Mädchen und Jungs von Scooli zu […]

Leave A Comment