Meine 10 Liebsten Faschingskostüme

Liebe Neu- Hamburger und Norddeutsche, ich kann euch alle beruhigen. Fasching und Karneval wird hier oben so gut wie gar nicht gefeiert. Ihr müsst also weder als einzige im Büro sitzen (nö, alle anderen sind auch da), noch euch die Krawatten abschneiden lassen (oder abschneiden). Alles hier oben gar kein Thema.

Die Büttenreden kennt man hier höchstens aus dem Fernsehen, naja oder halt wenn man zu einer dieser Faschingsveranstaltungen im Gemeindesaal geht. Tut aber eigentlich niemand (den ich kenne). Fasching bzw. Karneval ist hier oben ganz klar eine Sache für kleine Kinder, wenn ich mich recht erinnere feiert man es höchstens im Kindergarten und dann nochmal in der ersten Klasse. An weitere „Faschingsfeste“ kann ich mich beim besten Willen nicht erinnern.

Lesekatze.

Kein Faschingskostüm, sondern einfach Motti in einem sehr niedlichen Onepiece.

Ich kann mich allerdings gut daran erinnern das ich im Kindergarten als Marienkäfer verkleidet war. Mit einem roten Cape und einer schwarzen Kappe mit Fühlern dran. Wieso? Na das ist doch sonnenklar. Weil ich gehört hatte das „Die Jungs“ als Cowboys gehen wollten und sagten sie würden alle erschießen. Da erschien es mir logisch nicht eine Prinzessin oder sonst etwas von größerem Format zu sein. Alles was groß ist, bietet auch eine große Fläche zum abschießen. Ist ja klar.

Fasching als Erwachsene finde ich noch immer irgendwie merkwürdig. Das kommt ganz klar daher das ich eben nicht südlich der Elbe aufgewachsen bin und daher noch nie am Rosenmontag schunkelnd in einem Festzelt (oder gibts die nur beim Oktoberfest?) gesessen habe.

Wenn ich jetzt aber noch einmal Kind wäre und den Karneval nicht nur im Kindergarten, sondern (wo feiert man das eigentlich? Auf der Straße?) irgendwo anders feiern würde.

Dann wären das hier meine 10 Lieblingskostüme:

  1. Rey. Ja, die aus dem neuen Star Wars Film. Die ist nämlich ziemlich cool und nicht wie Prinzessin Leia schon etwas..älter. Außerdem würde ich mir bei ihrem Kostüm weniger den Popo abfrieren.
  2. Regina Regenbogen. Kennt ihr die noch? Das war mal so eine Fernsehserie in den Achtzigern wenn ich mich nicht täusche. Regina hat ein weißes Pferd und einen Zaubergürtel. Sowas wie die Glücksbärchis nur mit Pferd.
  3. Als Pfau. Weil ich mir das mit blauem Tutu euch schick vorstelle.
  4. Als Schmetterling, das sieht auch klasse aus.
  5. Als Regenbogenwolke. Die Idee finde ich auch super.
  6. Als Katze. Ich bin als Kind auch an einem Fasching mal als Katze gegangen. Eine ganz schwarze. Würde ich immer wieder machen. (Meine Kinder werden also mal Katzenkostüme bekommen!)
  7. Als kleiner Drache würde ich mich auch noch verkleiden wollen.
  8. Xena. Vermutlich absolut kein Kinderkostüm, aber ich mag Prinzessinnen die selber agieren und nicht nur mit viel *hach* und *seufz* und „Naja da kann man nichts machen, ich bin ja nur ne Frau.“ In ihrem Schloss sitzen.
  9. Als Piratenbraut, an dieses Faschingskostüm kann ich mich auch noch erinnern. Ein „Fetzen“rock eine Bluse, das Halstuch meiner Mutter und ein paar Perlenketten. Fertig ist die neue Jacky Sparrow.
  10. Nein, streicht meine 10 Punkte. Vermutlich wäre ich einfach nur eine andere Anna oder Elsa im Kindergarten. Ich Mitläufer. 😉

Als was verkleidet ihr denn euch/eure Kinder, oder als wen hättet ihr euch gerne verkleidet damals?

By | 2017-06-25T17:03:05+00:00 11. Januar 2016|Categories: Ich schreibe|5 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

5 Kommentare

  1. Barbara am 11. Januar 2016 um 11:02 Uhr- Antworten

    Mein Sohn ist totaler Drachen-Fan was Kostüme angeht. Letztes Jahr, sein erstes Fasching im Kinderhaus, war er ein Grüner Drache mit roten Zacken (schnell noch in der Wochen zwischen Babys Geburt und Fasching zusammengenäht). Dieses Jahr will er ein Ohnezahn-Drache von Dragons sein…
    ich erinnere mich auch sehr gern an mein Marienkäfer-Kostüm. War aber auch Rosenrot, Zitronen-Jette, Inderin… An die anderen erinnere ich mich nicht mehr.

  2. Mama Maus am 11. Januar 2016 um 11:35 Uhr- Antworten

    Hallo Katarina,

    Eine tolle Auswahl an Kostümen hast du dir da zusammengestellt. Mir persönlich würde bei deiner Auswahl der Schmetterling am besten gefallen. Aber wie so vieles im Leben sind Fachingskostüme sehr individuell.

    Wenn ich ehrlich bin, waren meine Kostüme als Erwachsene immer einfach ein paar verrückte Kombinationen aus dem bestehenden Kleiderschrank eventuell mit einem lustigen Kopfschmuck aufgehübscht.

    Wir wohnen zwar nicht in einer Karnevalshochburg – ganz so wie bei dir im Norden ist es aber doch nicht. Es gibt hier einige Faschingsaktivisten, die das ganze Jahr auf diese paar närrischen Tage hin planen.

    Bei uns in der Familie sind es aber vor allem die Kinder, die gerne und ausgelassen feiern. Deshalb haben wir mittlerweile einen gut gefüllten Verkleidungsschrank. Neben den Klassikern wie Pirat, Käfer, Prinzessin, Cowboy und Hexe sind dort auch einige ausgefallenere Schätze zu finden. Letztes Jahr gab es sogar ein selbstgenähtes Goldmarie-Kostüm von der Oma. Ein Bild davon habe ich unter http://kinder-kueche-kaufrausch.blogspot.com/2015/01/von-piraten-kafern-und-marchenfiguren.html veröffentlicht.

    Ich bin schon gespannt als was sich meine Mäusekinder diese Jahr verkleiden wollen. Ich bin jedenfalls jedes Jahr wieder begeistert, wie niedlich alle aussehen.

    Viele Grüße
    Mama Maus

  3. Nicole am 11. Januar 2016 um 13:12 Uhr- Antworten

    Als Kind fand ich immer die Jungskostüme toll. Ich war ganze einmal ein Häschen (mit Tutu) und nochmal eine Katze. Danach nur noch Cowboy, Indianer,…
    Ich hoffe unsere Tochter mag mal andere Verkleidungen. Den Pfau finde ich genial!

    Liebe Grüße
    Nicole

  4. Franzi am 11. Januar 2016 um 20:39 Uhr- Antworten

    Hallo!

    Dort wo ich herkommen, wird eher weniger Fasching gefeiert als eher Zampust! Ja zampern gehen wir hier rund um den Spreewald in der Niederlausitz im Februar/Anfang März. Viele Erwachsene, Jugendliche..verkleiden sich und gehen von Haus zu Haus (meist etwas betrunken – gut das ist eher eine Annehmlichkeit nebenbei ;)) Welche Kostüme kann man da finden? Von sämtlichen Tieren, über den Cowboy als auch Supermario und einer Hexe ist glaube ich alles vertreten. Was mein Kind wohl im Kindergarten tragen wird weiß ich noch gar nicht..bei meinem Kostüm habe ich dagegen eine genaue Vorstellung :).

    Liebste Grüße aus der Niederlausitz!

    Franzi

  5. Petra am 31. August 2017 um 12:10 Uhr- Antworten

    Hallo, Drachenkostüme finde ich persönlich sehr schön. Allerdings wurde dieses Jahr bei den Jungs wieder bei den Ninja-Kostümen und bei SWAT-Kostümen zugeschlagen. Irgendwie sind diese Kostüme mittlerweile sogar zeitlos geblieben. Es gibt ja mittlerweile schon eine Riesenauswahl an Kostümen. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Deshalb einfach mal was Neues probieren.

    Viele Grüße,
    Petra

Kommentare