Pfannkuchen Rezept

Wie macht man Pfannkuchen?

Lesezeit: 2 Minuten

Bei uns werden häufig Pfannkuchen gegessen, gerne auch zum Brunch.  Und da die wirklich unglaublich lecker sind, und darüber hinaus auch noch schnell gehen,  habe ich meinen Mann gebeten sein vielfach bewehrtes Rezept mit euch teilen, denn wie macht man Pfannkuchen das sie am Ende auch schmecken?

Marcs Pfannkuchen Rezept

Pfannkuchen Rezept Zutaten

Diese Zutaten benötigt ihr für Marcs Pfannkuchen Rezept.

Zutaten für das Pfannkuchen Grundrezept:

  • 400gr Mehl
  • 200gr Zucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 400ml Milch
  • 1 Apfel ohne Schale, in kleine Stifte geschnitten

Zubereitungszeit: 30min
Das Grundrezept reicht für etwa 8 Pfannkuchen.

Pfannkuchen Rezept Grundrezept

Wie macht man Pfannkuchen?

Als erstes müsst ihr Mehl, Zucker, Vanillezucker, Eier und Milch in einer Schüssel mit einem elektrischen Handrührgerät verrühren. Wenn ihr ganz penibel sein wollt, dann könnt ihr das Mehl vorher auch noch einmal durchsieben. Manche trennen vorab auch die Eier und schlagen das Eiweiß separat schaumig. Marc macht  allerdings beides nicht, und die Pfannkuchen werden trotzdem auch so immer wieder sehr leicht und luftig.

Wenn der Teig eine gleichmäßig sämige, dickflüssige Konsistenz angenommen hat, werden die Apfelstückchen in den Teig eingerührt.

Zum Schluss kommt ein kleiner Schuss Selter mit Kohlensäure hinzu. Zum Unterheben des Mineralwassers eignet sich am besten ein großer Holzlöffel oder ein Teigschaber, damit die Kohlensäure nicht direkt beim Rühren verloren geht.

Die Pfanne mit ein bisschen Margarine könnt ihr jetzt auf den Herd stellen, zum vorheizen eignet sich “halbe Hitze” wie Marc sagt. Ich frage nach was das denn ist und er spezifiziert: ”Die halbe Hitze von dem was auf der Platte möglich ist,  bei 4 Stufen also beispielsweise auf Stufe 2.”

LIES AUCH
Gemüsegratin für Kinder superschnell gemacht

Pfannkuchen Rezept

Wenn die Margarine in der Pfanne Bläschen wirft, könnt ihr einen Kellenhub (Suppenkellengröße) Teig in die Pfanne hinein geben. Danach schwenkt ihr die Pfanne ein wenig, so dass sich der Teig gleichmäßig auf dem Pfannenboden verteilen kann und der Pfannkuchen gleichmäßig dünn ist.
Je nach Pfanne und Herd backt der Teig in der Pfanne  ca. 1min lang goldbraun, dann könnt ihr den Pfannkuchen mit einem Pfannenwender wenden und von der anderen Seite backen.

Wenn der von euch gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist, könnt ihr den Pfannkuchen aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller bis zum Verzehr etwas abkühlen lassen.

 

Guten Appetit!  Lasst euch die fluffigen, lockeren Pfannkuchen schmecken.

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!
Blogprinzessin ist der Blog mit nordischem Schnack. Ich berichte hier, ohne mich selbst zu Ernst zu nehmen, über meinen Alltag als Mama von 4 Kindern zwischen 6 und 1 Jahr(en).Virtuell bin ich zu finden auf Twitter, Instagram, Facebook und auf Pinterest. Erfahre mehr über mich

9 Comments

  1. Mara

    Für Pfannkuchen hab ich kein Rezept, die mach ich nach Gefühl: (Vollkorn)Mehl, Eier, etwas Salz und Milch zu einem dickflüssigen Teig verrühren, eine halbe bis ganze Stunde ruhen lassen. Dann mit kohlensäurehaltigem Minaralwasser zu einem dünnflüssigen Teig verrühren. In einer beschichteten Pfanne (noch besser wäre eine Keramikpfanne) Öl heiß werden lassen,eine Schöpfkelle (die Größe der Schöpfkelle richtet sich nach der Größe der Pfanne!) voll Teig in die Pfanne geben, durch schwenken derselben den Teig verteilen, anbacken lassen. Sobald der Rand braun ist, den Pfannkuchen wenden und fertigbacken.

  2. Crepes Liebhaber Tobi

    Hey,

    was ein tolles Rezept! Werde ich demnächst für meine Freundin backen. Habe Pfannkuchen immer etwas anders gemacht, aber war nie so ganz zufrieden. Werde mal deinen Schritten folgen, vielleicht wird es diese mal dann erfolgreicher. Vielen lieben Dank!

    Gruß,
    Tobias

Schreibe einen Kommentar