Meine Kinder bekommen nix zu Ostern

Gleich vorneweg: Ich finde, dass es jedem selbst überlassen sein sollte, was und wieviel zu bestimmten Festivitäten geschenkt wird. Unabhängig davon:

tollabox-piraten-geschafftMeine Kinder bekommen nix zu Ostern. Okay, das ist etwas weit hergeholt. Natürlich bekommen auch meine Kinder etwas vom Osterhasen. Der bringt nämlich bei uns genau das was er auch schon in meiner Kindheit und der von Marc gebracht hat: Schokoladenostereier bis zum Umfallen. Was er allerdings nicht bringt sind Puppenstuben, Fahrräder, Playstations oder andere materielle Dinge. Ich weiß nicht…für mich ist das OSTERN. Nicht Weihnachten oder der Geburtstag. Nur Ostern. Ostereier-Ostern.

„Wie könnt ihr nur?“

„Dann bekommt das arme Kind ja gar nichts zu Ostern!“ Äh, doch..Schokoladeneier eben. Und Schokoladenosterhasen. Ich weiß gar nicht wann das so populär geworden ist materielle nicht essbare Dinge an Ostern mit in die Osternester zu legen. Irgendwann zwischen 1978 und 2016 muss der Osterhase offenbar zum ersten Mal in seinem Leben ein Sponsoring von einem Spielzeughersteller bekommen haben, anders kann ich mir diese Unterschiede zu meiner und Marcs  Kindheit gar nicht erklären.

Oder doch, aber das ist weit hergeholt: Gibt es diese Geschenke vielleicht damit man keine „ungesunden“ Schokoladeneier verschenken muss? Das würde sogar noch Sinn machen, finde ich.

„Wir schenken wirklich nichts.“ Lese ich. Ach es gibt sie noch, die Ostereier-sonst-nix Eltern, denke ich interessiert. Dann lese ich weiter. „Also außer einer Kleinigkeit. Einem Buch oder so.“ Ach…diese Art von NIX. Die kenne ich. Ich kaufe auch immer „nix“ in der Drogerie. Und der schweineteure Friseur hat auch immer „fast nix“ gekostet. 😉

Wie ich so bin, habe ich gestern meine Verwunderung auf Twitter bekannt gegeben und bekam viel Zuspruch, aber der eine oder andere erklärte mir das sie „Kleinigkeiten“ auch zu Ostern kennen würden. Gut, dann ist das ganze vielleicht gar nicht so sehr ein „neuer Trend“ sondern vielleicht bedingt durch die unterschiedlichen Erziehungsstile. Oder auch die unterschiedlichen finanziellen Mittel  der eigenen Eltern. Oder durch Traditionen innerhalb der Familien, glaube ich.

Meine schönsten Kindheitserinnerungen waren immer die Ostereiersuche, einmal habe ich die Eier sogar im Schnee gesucht, ein anderes Mal hat der Osterhase die Eier so gut versteckt das ich nach der Hälfte der Eier keine Lust mehr hatte und aufgehört habe. Meine Mom und ich haben dann noch das ganze Jahr über Ostereier gefunden.

Ich bin absolut nicht Bibelfest und das letzte Mal war ich in einer Kirche weil dort geheiratet wurde (nicht meine Hochzeit). Aber bei meiner Recherche für diesen Artikel finde ich den Satz „Ostern schenkt Hoffnung.“ Das finde ich an einem Tag wie diesem nach den Anschlägen in Brüssel sehr passend. Schenkt was ihr wollt, aber schenkt Hoffnung dass wir unsere Kinder in einer toleranten Welt großziehen können.

Wie macht ihr das? Was gibt es bei euch zu Ostern?

By | 2017-06-25T17:03:03+00:00 22. März 2016|Categories: Ich schreibe|39 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

39 Comments

  1. Sarah 22. März 2016 at 21:10 - Reply

    Bei uns gibt es auch „nix“ ein kleines Nest mit schoki und bunte Eier 😉 kein Buch kein Auto kein nix.. Wobei ich muss mich verbessern, im Nest befindet sich ein großes Ü-Ei da ist ja was zum spielen dein (ich bin echt unschuldig! Hab das da nicht reingetan)
    Ne aber im Ernst, lese oft bei uns gibt es ein Fahrrad! Ein Fahrrad ? Ernsthaft? Es ist Ostern kein Weihnachten oder Geburtstag!
    Jeder wie er mag und jeder wie er will.. Jeder meiner 5 Kids ist vollkommen zufrieden mit dem was es gibt!
    Euch ein schönes Osterfest und erfolgreiche Eiersuche

    • Uhuohnehu 23. März 2016 at 09:06 - Reply

      Mh, bei uns war es früher so, dass die Kinder halt ein neues Rad „brauchten“, da das alte zu klein geworden war….und dann gab es das Rad halt „nicht so“, sondern zu Ostern. Fahrräder waren auf dem Land essentiell…..kein Luxusartikel, sondern eigentlich ein Gebrauchgegenstand für jeden Tag.
      Und das zu Weihnachten zu verschenken, mitten im Winter, wäre nicht so passend gewesen… 😉

  2. Nicole 22. März 2016 at 21:13 - Reply

    Bei uns gibt es beides. Süßkram (gebackene Mürbteig-Häschen) und etwas materielles, wie schon in meiner Kindheit vor über 30 Jahren. Jede der Damen bekommt zwei CDS, die Große ne Blumenpresse und die Kleine ein Schichtpuzzle und ich persönlich finde es ok so. Ich kenne beides. Bei meiner Tante gab es „nur“ Eier und bei meiner Mom dann Geschenke dazu. Jedes Jahr habe ich mich darauf gefreut möchte diese Freude meinen Mädels ebenso bereiten.

    LG von Nicole

    • Katarina 22. März 2016 at 21:30 - Reply

      Das innerhalb der Familie aufzuteilen finde ich ist eine super Lösung 🙂

  3. katta 22. März 2016 at 21:26 - Reply

    Hi, nee bei uns ist das auch so, dass es an Ostern nur Suesses gibt. Bei uns liegen die Geburtstage der Kinder aber auch ungefähr jeweils 4 Wochen vor Ostern und vor Weihnachten. Wir haben dann noch gar nicht so das Bedürfnis nach weiteren Geschenken.
    Auch Weihnachten fällt moderat aus.
    Aber ich wundere mich immer, dass am Geburtstag des einen Kindes , das 2.Kind welches an diesem Tag nicht Geburtstag hat AUCH ein Geschenk bekommt.
    Wann hat das angefangen ?
    ( und ich mache da mit, bei der Geburtstag Ersatz Schenkerei )LG Katta

    • Katarina 22. März 2016 at 21:29 - Reply

      Hallo Katta,

      meine Mädels haben alle Ende Mai Geburtstag, da kommen die Geschenke (und Geschenke sind toll und erwünscht und super und ich liebe Geschenke!) dann quasi immer 8 Wochen nach Ostern. Bei unseren Geburtstagen gibt es am einen Tag immer für alle Kinder (egal wer Geburtstag hat) einen Geburtstagsmuffin aber nur das Geburtstagskind mit Kerze. Weitere Geschwistergeschenke gibt es da nicht, aber da Motti ja 24h später selber Geburtstag hat kann sie das dann auch verkraften und freut sich um so mehr auf ihren eigenen Geburtstag.

  4. yvi 22. März 2016 at 21:42 - Reply

    Hallo. Wir schenken auch Süßes und eine Kleinigkeit. So kennen wir es auch schon von unserer Kindheit. Aber Geburtstag und Weihnachten gibt es mehr.
    Bin gerade echt baff, dass deine kinder so direkt hintereinander Geburtstag haben.
    Alles liebe euch und ein schönes Osterfest

    • Katarina 23. März 2016 at 11:33 - Reply

      Hallo yvi,
      danke für deinen Kommentar. Ja, meine Mädels trennen nur 346 Tage. Sie sind also alle einen Tag lang gleich alt.

  5. Nicole 22. März 2016 at 22:00 - Reply

    Bei uns gibt es tatsächlich Spielzeug zu Ostern (den Einsatzleitwagen der Playmobil Feuerwehr). Eiersuchen gibt es bei den Groß- und Urgroßeltern. Ich denke aber, dass es auch dort zusätzlich Spielzeug geben wird.

    Keine Ahnung, wann sich das geändert hat. Früher gab es tatsächlich nur (Schoko)Eier und vielleicht mal einen neuen Ball. Wenn man Glück hatte.

    Unsere Tochter ist in dem Sinne allerdings ziemlich „verwöhnt“. Sie bekommt häufig etwas zwischendurch, bedingt durch die Tests auf unserem Blog sind das auch mal größere Dinge.
    ABER: ich habe als Kind auch oft mal was zwischendurch bekommen und war nie diejenige, die auf solche Sachen bestanden hat. Ich denke da kommt es sehr auf das erklären an.

    Liebe Grüße
    Nicole

  6. Martina 22. März 2016 at 22:52 - Reply

    Unsere drei Kids bekommen dieses Jahr auch nur Schoki-nagut, jeder ein großes Ü-Ei. Und Eiersuche ist hier natürlich auch ganz vorne mit dabei.
    Letztes Jahr gab es was zum Spielen (Magformers) aber auch nur, da sie dazu nur einen Schoko-Hasen bekamen (ich musste erstmal schauen, was es von den Omas und Opas so alles gab, Weihnachten war erschlagend).
    Bei mir gabs vor 20 Jahren aber auch schon immer eine Kleinigkeit im Osternest. Wobei ich sagen muss: Meine schönsten Erinnerungen sind Ostern mit Oma, wir haben ein Osternest aus Ästen und Moss gebaut, mit Oma Eier gefärbt (auch mal nur mit Zwiebeln) und Eierkullern gemacht-hach.
    Jeder soll das Fest so zelebrieren, wie er möchte, ich sehe nur, dass zu viel materielle Dinge den Kids nicht gut tun (hier drei Kids unter fünf Jahren 😉 )

  7. Jean Parker 22. März 2016 at 23:36 - Reply

    Meine kleine Maus ist noch ziemlich jung, deshalb bekommt sie ein paar Schokoladeneier, damit sie etwas im Garten suchen kann und ein bisschen Geld fürs Sparschwein von ihrem Vater und dessen Mutter, für die Sandkiste, die demnächst angeschafft werden soll.
    Bis aufs Geld für die Sandkiste ist es wie bei mir, als ich noch klein war. Nur Schokolade und ein Kuschelhase, wenn der Opa nicht auf mich hört. (Aber machen Opas nicht ohnehin immer das Gegenteil von dem, was die Mama sagt?)

  8. Miriam 23. März 2016 at 05:49 - Reply

    Hallo Katharina!
    Ich bin Miriam, zwar noch lang keine Mutter, aber Tochter von einer Mutter, die sehr gerne schenkt. Im Vorfeld zu Ostern hieß es, dass wir doch bitte eine Wunschliste daheim einreichen sollten und kollektiv mit meinen Geschwistern hab ich mich gewehrt! Ich sehe es nicht ein, dass Ostern ein zweites Weihnachten ist, ein weiteres Fest, das sich laut Geschäften nur um Geschenke drehen soll!!! Nein danke! Ja, ich bin Christin und feier Ostern als Fest der Hoffnung, als Auferstehungsfest, weil der Tod nicht das Ende ist und gerade deswegen will ich das nicht kommerziell zupflastern!
    Davon abgesehen will ich die Gemeinschaft mit meinen Eltern, Geschwistern und Großeltern genießen. Und mich auf die Schokoeier freuen, die es bei uns auch gibt. Juhuuu 🙂
    Lg und vielen Dank für deine Einstellung! Finde ich klasse!!!
    Miriam

    • Katarina 23. März 2016 at 11:34 - Reply

      Hallo Miriam,
      das finde ich ja auch witzig. Es gibt bestimmt nicht viele Kinder die sich gegen so eine Wunschliste aussprechen würden. Finde ich, grade im religiösen Kontext aber gar nicht schlecht. 🙂

  9. Nicole Perez-Jimenez 23. März 2016 at 07:56 - Reply

    Als Kind gabs bei uns auch immer zu den Schokosachen eine Kleinigkeit dazu. Meist ein Auto für mich, denn die hab ich geliebt. Bei meinen Kindern ist es jetzt ähnlich, wobei ich diesmal echt geizig war: die 3 Jungs bekommen jeder einemTischtenniskelle (je 1 Euro bei Tedi) und je 2 Bälle dazu. Dann eben noch etwas Schoki, fertig. Das Babymädchen bekommt keine Süßigkeiten, dafür hab ich Ihre Odtertasche selbst genäht und mit einem Buch gefüllt. Fertig. Von meinen Eltern bekommen sie jeder noch ein paar Socken. Das wars.das reicht. Es ist nur Ostern…

  10. Steffi 23. März 2016 at 08:04 - Reply

    Hallo Katharina,
    Finn bekommt von uns tatsächlich nur ein Schoko-Osterei und sonst eine CD und ein kleines Puzzle. Und der Grund ist, dass ich lieber Geld für etwas ausgebe, von dem er lange was hat statt für ungesunde Süßigkeiten. Ich weiß, dass er bei meinen Eltern und im Kindergarten genug Ostereier sucht. Das Puzzle hätte ich ihm sowieso geschenkt, weil seine schon zu leicht für ihn geworden sind.
    Finde es aber total ok, wenn ihr nur Süßes schenkt. Ich glaube, den Kindern ist das doch eh egal. Die freuen sich über alles.
    LG Steffi

  11. Favola 23. März 2016 at 09:05 - Reply

    Also bei uns wurden auch immer Eier gesucht, die der Osterhase versteckt hatte. Wir haben aber jeweils am Tag davor ein Osternest aus Moos gebaut und mit Blumen dekoriert. Da rein hat der Osterhase dann die Schokohasen und andere Süssigkeiten gelegt. Es gab aber auch immer etwas Kleines zum draussen Spielen …. Da ich die älteste bin, kann ich mir gut vorstellen, dass ich der Grund war, denn ich habe im Dezember Geburtstag ….und da schenkt man nun mal keinen Frisbee oder Federballset.
    Wir handhaben es nun bei unsren Kindern auch gleich – wobei sie viel weniger Süssigkeiten bekomen. Es gibt aber kein Playmobil oder so, sondern wirklich etwas zum draussen spielen.

  12. Svenja 23. März 2016 at 09:51 - Reply

    Ehrlich gesagt dachte ich bei der Überschrift deines Posts auch erst „Nein, wie kann sie nur?“, aber eigentlich finde ich deine Einstellung super. Ich habe noch keine eigenen Kinder, aber schon in meiner Kindheit gab es für uns viel mehr als nur Süßes. Meine Mutti hat es da eigentlich gut gelöst: Es gab für jeden ein Osternest mit Naschereien und eine materielle Kleinigkeit, z.B. ein Buch, eine VHS (damals noch) oder auch mal eine schöne Sonnenbrille. Genauso würde ich das auch bei meinen eigenen Kindern machen. Meine Oma hat es allerdings gerne ein bisschen übertrieben – mein Bruder und ich sind eben ihre einzigen Enkel. Massen an Süßigkeiten und auch relativ viele materielle Dinge kamen da ins Osternest (aber trotzdem keine riesen Sachen wie Spielekonsolen oder dergleichen) – natürlich ließ man sich von Oma gerne verwöhnen, aber so viel muss es an Ostern wirklich nicht sein. Ich finde, nur Süßes ist absolut okay und würde selbst – wie gesagt – höchstens eine Kleinigkeit beilegen, so im Wert von maximal 10 Euro vielleicht. Aber wie du schon sagst: Jeder macht es anders.

    Liebe Grüße
    Svenja

  13. Sari 23. März 2016 at 10:19 - Reply

    Es werden ja derzeit wirklich viele Listen mit schönen Geschenken für Kinder gepostet, aber mir geht es bei dem Anblick immer wie Dir. Ähnlich auch zum Nikolaus. Warum? Warum brauchen die Kinder da große Geschenke? Ich finde so schon, dass die Zimmer überquellen (nur nie auf den Fotos, irgendwie, oder?)…maximal eine Kleinigkeit in Form von Aufklebern oder Sammelkarten oder was gerade noch in ist. Ich war auch in der Weihnachtszeit baff, was da an Schätzen in die Kalender gepackt wurde. Da ist der ganze Dezember von Anfang bis Ende ein einziges Geschenkefest.
    Ostern macht deshalb Spaß, weiß gesucht wird und deshalb wird es auch in unserem Garten vor allem Schokoeier, einen Schokohasen und vielleicht noch den heißersehnten Lego-Yoda geben, so eine kleine Figur geht da noch so durch, wie ich finde…aber dann ist auch gut, nicht wahr?

  14. Kerstin 23. März 2016 at 10:54 - Reply

    Hallo Katharina!
    Bei uns gibt es auch „nur“ Süsses und bunte Eier. Allerdings hab ich es da ziemlich leicht,da fast alle Familien drumherum es hier genauso handhaben. Und momentan glauben beide noch an den Osterhasen, von daher gibt es auch keinen Diskussionsbedarf:-).
    Wo du aber Bücher in deinem Post erwähnst, muss ich gestehen, dass es Bücher bei uns zwischendurch „nur so“ gibt. Ich bin selber ein Buchfetichist und habe das- ich finde, Gott sei Dank, wohl vererbt. An Schöne Büchern können wir oft nicht vorbeigehen ( trotz Bibliothek ). LG und Frohe Ostern!

  15. Ori 23. März 2016 at 11:41 - Reply

    bei uns gibts auch nix. das gleiche an nikolaus. da gibts schoki und ganz vielleicht noch was gaaaaanz kleines. ein matchbox-auto oder so. ok, ich habe noch keine ahnung, was in dem päckchen von omi drin ist, aber sie beschränkt sich zum glück meistens auf klamotten (wird von den kindern nicht als geschenk wahrgenommen) und bücher (kann man nie genug haben), von daher ist das prima. aber was ich so in diversen fb-gruppen gelesen habe… meine güte, fahrräder?

  16. Kristina K 23. März 2016 at 14:56 - Reply

    Also bei uns gibt es eigentlich eine Kleinigkeit zu Ostern und wenig Süßes. Sehr beliebt ist das Bade- Ei von Tinti. Dieses Jahr gibt es nur Schoki und einen Fruchtriegel für den Einjährigen. In meiner Kindheit gab es zu Ostern etwas im Wert bis 10 DM. Das war eine Kassette, später eine Maxi CD.

  17. Fahrrad Mama 24. März 2016 at 19:55 - Reply

    Hier ist eine der Fahrrad Schenk Mütter…. (-;
    Im Normalfall gibt es bei uns zu Ostern meist ein Geschenk bis 20 Euro und die obligatorischen Süßigkeiten.
    Nur dieses Ostern gibt es erstmals ein Fahrrad, genauer gesagt ein Laufrad. Da das aktuelle Laufrad von unseren Sohn viel zu klein geworden ist und er dringend ein neues braucht, schenken wir ihm das Fahrrad lieber zu Ostern ( Geburtstag ist mitten im Winter ) als völlig grundlos.
    Ganz einfach.
    Dazu kommt das mir persönlich Ostern auch sehr wichtig ist und wir zudem auch katholisch sind, d.h. wichtiges Fest im Kirchlichen Jahreskreislauf.

    Lg von der Fahrrad Mama

  18. Lamasus von Fünf Kleine Lamas 25. März 2016 at 07:32 - Reply

    Hallo,

    bei uns genauso. Es gibt Süßes und weil ich es für an der Zeit halte eine Kinderbibel für alle drei gemeinsam.
    Ostern ist für uns Fest genug – Jesus ist auferstanden, was könnte größere Freude bedeuten?
    Und endlich mal ein Familienfest ohne Konsum 🙂

    Grüße,
    Lamasus

  19. Sayuri 26. März 2016 at 20:33 - Reply

    Meine Eltern und auch wir haben schon immeretwas zu Ostern bekommen. Wir haben alle so ziemlich am ende des jahres Geburtstag. (ende Sommer, kurz vor und kurz nach Weihnachten) Wenn man da ein Fahrrad oder so bekommen hat, war ziemlich doof, weil scheiß Wetter. So war es eben immer, das wir zu ostern etwas für den Garten, für Draußen bekommen haben. Skates, Rutsche, Schaukel Fahrrad oder so. Dafür sind meist Geburtstag und Weihnachten zusammengefasst worden xD

    So haben wir das nun auch. Ein Fahrrad gibt es dieses Jahr. letztes Jahr ein Roller. Weil, wie bei uns, hat unser Sohn auch erst ende September Geburtstag und da ist einfach kein Wetter mehr um vernünftig mit dem „Neuen“ zu spielen.
    Spielzeug gibt es dafür eben so und größeres zu weihnachten und geburtstag. Und „nützliches für draußen“ eben zu Ostern 😀 So hat man schön großen Abstand zwischen zwei großen geschenken xD

    • Sayuri 26. März 2016 at 20:38 - Reply

      Ach, dafür gibts hier keine/kaum Eier (hartgekocht isst es keener) oder Süßes. Wir haben erst letzte Woche die letzten Weihnachtsreste der Familie vernichtet *stöhn* und es wird da auch wieder MASSEN geben =(
      Wir gehen nur Eier suchen im Burgpark (eier sind da von der organisation gestempelt so das da nix passieren kann)

      Denke nächstes jahr wird es wohl sowas wie Tischtennisschläger oder ein Federballset.

  20. Sabrina 26. März 2016 at 20:48 - Reply

    Bei uns gibt/gab es ebenfalls nur Schokoladeneier. Ich werde es später genauso mit meinen Kindern handhaben. Geschenke gibt es nur zu besonderen Anlässen und nicht zu jedem Fest, denn man kann man aus allem ein Fest machen.

  21. rage 26. März 2016 at 22:52 - Reply

    hier bekommen sie auch nur einen osterhasen. einfach weil sie genug haben und ich genug von der zumüllerei. bräuchte allerdings jemand ein velo, gäbe es das auch eher auf ostern als im winter. gebrauchsgegenstände find ich für uns ok, aber derzeit wird nix gebraucht, darum «nur» osterhase. und nicht mal schoko-eier. weil es die schon vorher gab wegen eines selbst gebastelten geburtstagsgeschenks und sie schon fast keine lust mehr auf schoko haben. (echt wahr!)

  22. Barbara 27. März 2016 at 10:22 - Reply

    Wir schenken meistens Schoki und eben eine Kleinigkeit, im Wert von 10€ oder so. Bücher find ich immer gut. Dieses Jahr gibts zwei kleine Playmobil-Sets (die für 1,99€ oder so). Oder eben Dinge die aktuell sind. Oma schenkt ein Buchstaben-Puzzle, weil es grad Thema ist. Und da sie ihr Enkelkind sonst selten beschenkt, hat sie trotzdem etwas mehr gekauft dieses Jahr. Für mich ist das ok. Ich kenne auch eine Mama, die schenken zu Weihnachten nur wenig, zu Ostern dafür mehr. Eine andere sagt, Weihnachten gibts Praktisches (Zimmerteppich, Kleidung usw.) zum Geburtstag Spielzeug und zu Ostern Süsses. Und eine andere sagt, dass ihr Kind immer zu Weihnachten Geburtstag hat und sie dann alles anders einfach so kaufen müssten unterm Jahr. Also nimmt sie Ostern als Anlass grössere Sachen, die für den Sommer toll sind zu schenken.
    Ich find alles irgendwie in Ordnung. Es hat ja seine Gründe, warum man es so macht.
    Ich bin auch jemand der es nicht haben kann, wenn Kinder so materiell überfordert werden. Pauschalisierungen finde ich aber immer blöd.

  23. Nina 27. März 2016 at 15:44 - Reply

    Hey,

    bei uns gibts auch nichts, ausser Schokolade. Ggf. ne Kleinigkeit, zb ein Buch aus der Reihe, die mein Sohn gerade liest.
    Und ich finds auch voellig daneben, die Kids wie zu Weihnachten zu beschenken. Wenn ich sehe, wie viele Handys da ueber den Tisch wandern, muss ich mir echt an den Kopf fassen.
    Das ist wie mit Nikolaus, wo die Menschen inzwischen genauso zu Uebertreibungen neigen.

    Das Einzige, was ich gelten lasse, ist ein Fahrrad.
    Zu Weihnachten schenken macht wenig Sinn. Und wenn dann kein Geburtstag zwischen Weihnachten und Ostern liegt, bleibt ja nicht viel.

    Frohe Ostern!

  24. Alltagsheldin 27. März 2016 at 23:12 - Reply

    Bei mir gab es als Kind nie irgendwas zu Ostern – also auch keine Ostereier etc. Ich wurde religiös erzogen, da passt der Osterhase halt nicht ins Bild. 😉
    An Ostern gibt es hier für die Kinder immer eine Kleinigkeit, dazu eben Süß und Ostereier, die zuvor gemeinsam gefärbt wurden. Das normale Budget dafür hab ich bei 15,-€ festgelegt. Einmal gab es für die Große tatsächlich ein Fahrrad zu Ostern, aber auch nur, weil sie im September Geburtstag hat und hier dann nicht mehr viel damit anfangen kann. Da haben wir dann Ostern und Geburtstag „getauscht“ und es gab zum Geburtstag dafür nur noch eine Kleinigkeit.
    Dieses Jahr hat die Große aber wieder was größeres bekommen, das normalerweise nicht im Osternest wäre – aber das sind immer nur Ausnahmen.

    Ich schenke aber auch gerne zu Ostern eine Kleinigkeit, weil ihr Geburtstag eben so weit weg liegt. Dafür ist unter’m Jahr gar nix zwischendrin möglich – das muss sie sich vom Taschengeld kaufen.
    Die Kleine hat im Mai Geburtstag, da wird es wohl wirklich immer „nur“ Kleinigkeiten geben…

    LG,
    die Alltagsheldin

  25. wheelymum 28. März 2016 at 15:20 - Reply

    Ich finde euren Ansatz toll. Bei uns gab dieses Jahr ein Ostergeschenk, das überdiemensional war. Ich habe in meinem Beitrag dazu einfach mal Bezug zu deinem Artikel genommen und dich verlinkt. Lg wheelymum
    https://wheelymum.wordpress.com/2016/03/28/geschenke-zu-ostern/

  26. Mel 30. März 2016 at 00:22 - Reply

    Danke, einfach nur DANKE! 🙂

  27. Julie 22. März 2017 at 09:11 - Reply

    Dein Ansatz ist super! Ostern muss nicht auch noch zum Konsumfest ausarten und ich denke, die Kinder bekommen auch ohne Anlass oft genug was zugesteckt.
    Hier ist es auch so, dass der Osterhase höchstens Kleinigkeiten bringt. Wobei ich wirklich darauf achte, dass es nicht nur Naschkram, sondern vielleicht auch ein paar neue Buntstifte oder einfach Dinge sind, die sie so eh bekommen hätten, sich aber durch die Suche noch mehr darüber freuen.
    Es muss halt in seinem Rahmen bleiben und sollte nicht ins „aber bei der Elfriede gab es gleich 2 Skateboards, das muss ich übertrumpfen!!“ ausarten.

    Liebe Grüße, die Julie

    • Katarina 22. März 2017 at 12:22 - Reply

      Hallo Julie,
      bei uns bekommen die Kids Buntstifte oder sowas tatsächlich eher nebenbei. Eben wenn sie alle sind, oder auch mal wenn sie irgendwo im Angebot sind. Dafür bekommen sie dann an Ostern eben „nur“ Schokolade 😉

      Liebe Grüße,
      Katarina

  28. Sandra 22. März 2017 at 09:26 - Reply

    Von uns gab es zu Ostern keine Geschenke.. Von Verwandten schon…
    In diesem Jahr gibt es keine großen süßen Osternester. Verwandtschaft ist schon informiert. Stattdessen Rohkostriegel, getrocknete Früchte, Nüsse und wenig hochwertige Schokolade….
    Wir verzichten seit Januar größtenteils auf Zucker…

    • Katarina 22. März 2017 at 12:21 - Reply

      Hallo Sandra,
      da bin ich ja gespannt ob sich alle an die „Kein Zucker“ Regel halten. Wie alt sind denn deine Kids, wenn ich fragen darf?
      Liebe Grüße,
      Katarina

  29. Kathrin 22. März 2017 at 10:33 - Reply

    Als ich noch Kind war bekamen wir zu Ostern immer unsere Fürhjahrsgarderobe, sprich neue Schuhe und Jacke. Beim einkaufen waren wir dabei, aber erst zu Ostersonntag durften wir die Sachen anziehen.Ins Nestchen gab es entweder so was wie ein großes Ü-Ei oder halt eine Kleinigkeit zu spielen (Buch, Ball, Sandspielzeug) und dazu Schokoeier, Hühnereier und einen Schokohasen.

    • Katarina 22. März 2017 at 12:23 - Reply

      Hallo Kathrin,
      das mit den Jacken und Schuhen ist ja auch eine gute Idee. Das erinnert mich daran, dass ich unbedingt mit den Kindern mal wieder Schuhe kaufen gehen muss. XD

      Liebe Grüße,
      Katarina

  30. Sanny 15. April 2017 at 18:29 - Reply

    Liebe Katharina,

    Meine Enkelkinder bekommen ein Stofftier und ein Buch, denn Schwiegertochter möchte nicht so viel Süßigkeiten. Nein große Geschenke sind nicht dabei. Ich bin auch der Meinung es ist nicht Weihnachten oder Geburtstag!
    Frohe Ostern

Leave A Comment