Unser Projekt der heimische Garten (Reklame)

Werbung

Wir sind jetzt seit etwa einem Jahr Gartenbesitzer. Leider haben Marc und ich absolut keine Ahnung von Gärten. In unserem ersten Jahr als Gartenbesitzer haben wir gelernt, dass man viel häufiger den Rasen mähen muss als wir gedacht haben. Was wir allerdings noch immer nicht wissen, ist was wir mit unserem riesigen Garten (600qm) eigentlich machen wollen.  Jeder definiert „schöner Garten“ anders. Für die einen (Rasenmäher Heinrich) ist es der vorbildlich gestutzte englische Rasen, für andere eine möglichst leicht zu pflegende Rasenfläche. Und für uns? Keine Ahnung.

Die Mieter vor uns, haben alle stehenden Bäume rausgerissen und aus den 600qm Bauerngarten 600qm leicht zu pflegenden Rasen gemacht. Wir geben uns also alle Mühe den Garten wieder zu „beleben“.

Damit ihr euch erstmal ein Bild machen könnt wie unser Garten jetzt aussieht, habe ich euch ein paar Fotos gemacht.

Unser Garten mit Schaukel

Rechts am Haus seht ihr das kleine Beet was unsere Vormieter übrig gelassen haben, in der Mitte des Bildes einen Apfelbaum den wir gepflanzt haben und hinten die Hecke. Eine Hecke die wahrscheinlich schon vor 40 Jahren dort stand, zumindest kann man sie auf Luftbildern unseres Ortes gut erkennen. In der Hecke leben etwa 1,5 Mio Spatzen und anderes Getier.

Unser Garten mit Sandkiste und Kuhstall

Wenn man rechts aus dem ersten Bild rausgeht und sich um 90 Grad nach links dreht, landet man im zweiten Bild (oben). Links seht ihr den Kuhstall, rechts unsere Hauswand und dazwischen die Sandkiste, die Schaukel und das Stelzenhaus (noch ohne Treppe). Und mittendrin unser verrückbarer Kaninchen-Auslauf für tagsüber.

Garten mit Stelzenhaus

Geht man auf der anderen Seite ums Haus hat man diesen Blick. Unser Garten geht etwa bis zur Steinmauer die ihr am Horizont in diesem Bild sehen könnt.

Unser Garten mit der Scheune im Hintergrund

Geht man weiter, landet man in unserem Vorgarten. Der Rasen müsste definitiv wieder gemäht werden, aber ansonsten wissen wir auch nicht genau was wir damit anstellen sollen. Die meisten Blumen die ich in Fachgeschäften gesehen habe erinnern mich an „Oma-Vorgärten“. Primeln und sowas. Nicht unser Geschmack.

blühender Schnittlauch

Blühender Schnittlauch sieht zwar schön aus, ist aber auch auf Dauer kein wirklicher Blumenersatz.

Allerdings sollten wir das Projekt „Garten“ langsam mal angehen, denn so richtig SCHÖN ist das nicht. Da wir aber nicht wissen was wir wollen, schaue ich mich am liebsten hier um: Garten-Inspiration.

Gut gefällt mir zum Beispiel folgender Garten:

Der romantische Landhausgarten : Garten im Landhausstil von Planungsbüro STEFAN LAPORT
Landhausgarten in Oberbayern : Garten im Landhausstil von Verena Höhberger Landschaftsarchitektin

Diesen Garten  finde ich auch schön (wobei das ja ehrlich gesagt nicht weit von unserem abweicht und sehr nach „lass wachsen“ ausschaut).

Gräser- und Buchsgarten : Moderner Garten von Planungsbüro STEFAN LAPORT

Wobei so eine kleine Sitzfläche mit Bank ja auch sehr schön wäre….

Was meint ihr? Was würdet ihr mit unserem Garten anstellen? Ich bin gespannt auf eure Ideen.

By | 2017-06-25T17:02:54+00:00 28. Mai 2016|Categories: Ich schreibe|2 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

2 Kommentare

  1. Juliane W. am 28. Mai 2016 um 16:18 Uhr- Antworten

    Hey. Also bei eurem Vorgarten würde ich an der Mauer entlang ein schönes Beet anlegen. Vielleicht mit Hortensien. Die sind gut für Anfänger. Als Bodenbelag haben wir hackschnitzel genommen. Es geht auch rindenmulch. Dann habt ihr eine Ecke schon mal sehr pflegeleicht. Da ihr auf dem Land wohnt könntet ihr euch auch ein schönes hochbeet anlegen. Das kann man mit Möhren und ähnlichem bestücken. Das macht sich auch toll damit Kinder lernen wie etwas wächst. Ihr müsst am besten mal ein Bild von oben malen und euch dann Gedanken machen,wo ihr was anlegen wollt. Eine gemütliche Feuerstelle und eine Ruhezone sind immer ein guter Hingucker. Wir selbst haben gerade ein Haus gekauft und gestalten den garten nach unseren Vorstellungen. Das macht eine Menge Spaß. Viel Spaß.

  2. Küstenmami am 31. Mai 2016 um 00:07 Uhr- Antworten

    Da habt Ihr ja ein klasse Grundstück mit vielen Möglichkeiten! Vielleicht sind ja blühende Sträucher etwas für Euren Vorgarten? Einmal gepflanzt machen sie relativ wenig Arbeit, man kann sie wachsen lassen, sie womöglich einmal im Jahr schneiden und ansonsten sich einfach an ihnen freuen 🙂 Und eine kleine Sitzbank mittendrin (um den Heinrich besser im Blick zu haben) lässt sich sicher auch machen 😉

    Liebe Grüße und viel Erfolg!
    Küstenmami

Kommentare

Anzeige