Eigentlich wollte ich einen ganz anderen Artikel schreiben, und dann habe ich darüber nachgedacht dass in unserer (westlichen?) Gesellschaft einem ständig vermittelt wird, wann man bitte KEIN Kind bekommen soll. Ich spreche jetzt mal nur aus der weiblichen Sicht, aber das gleiche gilt vermutlich auch für Männer (wobei ich das natürlich nicht weiß).

Wenn man das erste mal seine Periode bekommt?

Bitte bloß jetzt kein Kind! Nicht schwanger werden! Du bist zu jung!

Während der Schulzeit?

Bloß jetzt kein Kind bekommen! Du versaust dir dein Leben!

Nach der Schulzeit?

Bloß kein Kind bekommen! Du hast ja noch gar keine Ausbildung/noch nicht studiert!

In Ausbildung/Studium?

Wenn du JETZT ein Kind bekommst, dann wirst du dein Leben niemals auf die Reihe bekommen! Herrje!

Nach dem Studium?

Nee, jetzt bitte kein Kind bekommen! Wofür hast du denn studiert?

Feste Anstellung bekommen, jetzt ein Kind?

Nee, erstmal Berufserfahrung sammeln.

Berufserfahrung gesammelt?

Bloß jetzt kein Kind! Danach ist der Job doch weg und die Karriere kannste knicken!

Jetzt mit Berufserfahrung und einer leitenden Position darf ich aber ein Kind bekommen?

NEI-HEIN! Jetzt fehlt nämlich der Partner.

Oh. Okay, ein paar Jahre später habe ich den besten aller Partner gefunden, bin in der Karriere gefestigt und den Job gibts morgen vermutlich auch noch. Jetzt aber, ja?

Wo denkst du hin? Nee, jetzt kennt ihr euch aber noch nicht lange genug. Los, erstmal kennenlernen! Von der Welt habt ihr auch noch nichts gesehen.

Gut, jetzt aber, ja?

Nee, erst wird ein Haus gebaut und geheiratet!

Okay, wir haben ein Haus gemietet und geheiratet. Darf ich jetzt bitte ein Kind haben?

Meinst du nicht das du langsam ein bisschen zu alt für Kinder bist? Der Arzt murmelte doch was von „Ab 35 sind die Chancen weniger gut.“ Nee, ich glaube jetzt lassen wir das mal mit dem Kinder kriegen. Viel zu hohes Risiko.

Wann sollte ich schwanger werden

Das ganze ist natürlich überspitzt und trifft nicht SO auf einen zu. Aber ich finde es doch interessant darüber nachzudenken dass in unserer Gesellschaft fürs „Kinderkriegen“ nie der richtige Zeitpunkt ist. Und selbst wenn man selber denkt „Jetzt wäre super!“ doch wieder der Gedanke kommt ob es denn auch dem Chef passt wenn man jetzt ausfällt.

Bei vielen anderen Sachen in unserem Leben sagen wir irgendwann: Ich mach da nicht mehr mit! Sollen doch alle denken was sie wollen, ich mach das nicht.

Nur bei diesem einen persönlichen, sehr persönlichen Thema lassen wir uns alle viel mehr von der Gesellschaft beeinflussen als meiner Meinung nach nötig wäre.

Natürlich sind Teenager-Schwangerschaften nicht das non plus ultra. Aber kann man da nicht eher mit der Einstellung rangehen „Wir schaffen das als Familie, das wird schon und wir alle zusammen sorgen dafür dass ein Kind dein Leben NICHT ruiniert“?

Wäre es nicht schöner wenn die Gesellschaft weniger „JETZT NICHT“, und mehr „Okay, wir sorgen dafür dass es gut geht “ sagen würde? Ich finde ja.

 

Was meint ihr? Gibt es den richtigen Zeitpunkt für Kinder?