Heute falle ich aus der Rolle. Denn heute gibt es kein „Alltag bei uns“. (Heute gibt es leider kein Foto für euch.). Normalerweise bin ich da super konsequent, selbst am Wochenende meiner Fehlgeburt gab es ein „Alltag bei uns“ auch wenn das Wochenende damals gewiss nicht alltäglich war. Heute gibt es also mal keins. Aus 2 ganz einfachen Gründen.

Grund Nummer 1:

Ich war Freitag und Samstag so krank, dass ich nur auf dem Sofa oder im Bett lag und geschlafen habe. Das bedeutet ich habe natürlich keine Fotos gemacht und 236 Fotos meines Kamillentees hätten euch echt keinen Spaß gemacht. Mir auch nicht. So sehr ich „Alltag bei uns“ mag, ist das doch ein bisschen zu real. 😉

Blogprinzessin mit ihren Mädels

Grund Nummer 2:

Ich hatte auch einfach keine Lust. Heute z.B hätte ich ganz viele Fotos machen können und diese dann für euch als „Wochenende“ präsentieren können. Habe ich aber nicht.

Was ich stattdessen gemacht habe:

  • Mit den besten Schwiegereltern telefoniert
  • Mit den Mädels gekuschelt
  • Draußen mit den Mädels Fussball gespielt
  • Mich mit Oma Sandkiste unterhalten
  • Die Kälber besucht
  • Ganz in Ruhe gefrühstückt ohne es zu fotografieren
  • Unsere Hochzeitsfotos gesichtet und festgestellt das der Fotograf uns damals echt teure Fotos verkauft hat auf denen ich (DIE BRAUT!!!) Schweißflecken hat. Wäre sein Studio nicht (danke Google) inzwischen geschlossen würde ich mich selbst nach 3 Jahren noch beschweren. Das mir das nicht früher aufgefallen ist. Nein, es wundert mich nicht das der jetzt geschlossen ist. Manometer.
  • Einen Kurs zum Thema Hochzeitsfotografie gesehen. (Ich bin universell interessiert, und lerne auch gerne mal Dinge die nicht 100% zum Blog passen. Letztens habe ich mir einen über Körpersprache angeschaut.)
  • Motti Zöpfe geflochten
  • Den Mädchen beim basteln zugeschaut
  • Tief durchgeatmet als alle drei Kinder alleine ihre Abendbrote schmieren wollten. (Margarine-Massaker! Leberwurst-Erdbeben! Brötchen-Bröselmaschinerie!)
  • Zähne geputzt (Meine und andere)
  • Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen
  • Drei Kinder die ins Büro-Studio gekommen sind, fotografiert. (Das hat erstaunlich gut geklappt)
  • Schwarze Füsschen wieder in sauberen rosa Fluff verwandelt. Wasser macht es möglich!
  • Mich darüber gefreut das Nini sagte ich sei ihr „allerbeste Freund“.
  • Küche geputzt (okay, nur gestaubsaugt. Ich will ja nicht angeben.)

Wie sehen die Kinder von Blogprinzessin aus?

Daher gibt es heute kein „Alltag bei uns“. Trotzdem interessiert es mich natürlich was ihr heute gemacht habt. Schreibt es mir doch hier im Blog in die Kommentare.

xo,
Katarina