Werbung
Ich weiß gar nicht wie oft ich seit der Umstellung auf die Sommerzeit gesagt habe „Motti, einschlafen! Leg dich wieder hin, es ist Schlafenszeit!“. Vermutlich etwa 182672727 mal. Ihr müsst nämlich wissen, vor der Sommerzeit war das Einschlafen hier fast super. Nach Jahren des Am-Bett-sitzen und Motti-Händchen-halten, durfte ich wirklich das Zimmer verlassen und nach unten gehen. Die Mädels blieben im Familienbett und schliefen eine nach der anderen ein. Einfach so. Das war im Dezember.

Und plötzlich ist alles anders

Dann kam die Sommerzeit. Und mit ihr wurde alles anders. Plötzlich konnte hier niemand mehr einschlafen. Zuerst schob ich es auf das Licht, wir kauften ein Verdunkelungsrollo.

Nunja, immerhin blieb Motti jetzt nicht mehr bis um 23:00 Uhr wach, sondern nur noch bis 22:30 Uhr. Hurra!

Da sitze ich nun wieder, und warte, und warte, und warte dass Motti nach der Gute-Nacht-Geschichte endlich aufgibt.
„Aber Mama, morgen will ich unbedingt noch mit meinem Pferdchen spielen. Und einen lila Luftballon. Haben wir einen lila Luftballon? Mama was steht da auf dem Buch?“ „Der Verlag.“ „Und wieso steht das da drauf?“ „Weil man wissen soll welche Verlag das verlegt hat.“ „Warum heißt der Verlag so und nicht anders?? Warum ist das Buch gelb und nicht rosa?“
Verbunden mit einer Menge Rumgezappel und Gewälze. Irgendwie scheint es so als könne sie sich nicht wirklich entspannen und würde nicht entspannt einschlafen sondern irgendwann einfach umfallen.

Da passte es hervorragend das Pampers mich fragte ob ich nicht Lust hätte ihre verbesserte Pampers Baby-Dry Windel mit drei absorbierenden Kanälen zu testen und gleichzeitig in dem Buch „Das kleine Kaninchen, das so gerne einschlafen möchte“ zu stöbern. Zur Einführung der neuen Pampers Baby-Dry mit den drei absorbierenden Kanälen bekommen Eltern im September und Oktober beim Kauf von zwei Jumbo+ oder Mega+ Packungen deshalb das Bestseller-Buch „Das kleine Kaninichen, das so gerne einschlafen möchte“ des Autors Carl-Johan Forssén Ehrlin in einer besondere Pampers Edition als Geschenk gratis dazu.

Die neue Pampers Baby Dry mit Micro PearlsTM im Test

Klar will ich das! Alles was beim Einschlafen helfen kann ist höchst willkommen!
Die Windeln und das Buch trudelten also bei uns ein, und wurden beide noch am gleichen Tag benutzt.

Da die Zwillinge die einzigen sind, welche im Hause Blogprinzessin noch Windeln tragen ist unsere unschlagbare Testcrew um einen Popo geschrumpft. Macht aber nix. Denn es gibt gar nichts zu bemängeln.

Die Windeln sind (wie immer bei Pampers) super. Die verbesserten Micro PearlsTM merkt man tatsächlich. Durch die neuen, einzigartigen drei absorbierenden Kanäle verteilt sich der Urin jetzt besser in der Windel und auch der „Windelhängepopo“ ist auch nicht mehr da. Perfekt trocken, die ganze Nacht!

Die Gute-Nacht-Geschichte hat mich ehrlich gesagt genauso überzeugt wie die Windeln. Sie ist nämlich ganz anders als alle anderen Bücher die wir bisher zu Hause hatten.

Die Geschichte ist schnell erzählt

Konrad Kaninchen will so gerne einschlafen schafft es aber nicht. Also geht er mit Mama Kaninchen und dem Kind (hier also Motti) zu Onkel Sandmann der ihm und Motti beim einschlafen helfen soll. Unterwegs trifft er den Schneckerich Schläfrig und die Eule Müdeblick. Am Ende der Geschichte ist der Sandmann besucht und Konrad eingeschlafen.

So weit so normal.

Jetzt kommt aber der Clou. Der Trick 17. Der Lifehack welcher mich zu folgenden Tweets brachte:

Der Autor des Buches bedient sich nämlich Techniken des Autogenen Trainings sowie Neurolinguistischen Programmierens. So sagt die Eule Müdeblick zum Beispiel zu Konrad (und zum Kind) „Deine Beine werden ganz schwer. Jetzt.“ oder „Deine Augenlieder werden ganz schwer.“ Wer sich einmal mit Entspannungstechniken beschäftigt hat, weiß dass dies eine dort ganz normale Redewendung ist und darauf abzielt dass man sich entspannt und nur noch auf ein einziges Körperteil konzentriert. Natürlich wird dieses Buch nicht das Allheilmittel für alle Kinder sein, aber bei meinen Mädels funktioniert es tatsächlich. (Bei mir übrigens auch, ich bin am Ende der Geschichte so müde das ich gleich liegen bleiben will.)

Die neue Pampers Baby Dry mit Micro PearlsTM im test

Wenn ihr das nächste Mal Windeln kauft, dann vielleicht die verbesserten Pampers Baby-Dry mit dem Einschlafbuch. Probiert es einfach mal aus!

Wenn ihr die verbesserten Windeln und das Buch schon zufällig zu Hause liegen haben solltet, funktioniert es bei euch auch so gut wie bei uns?