Anzeige

Ich bin dann mal weg. Adieu Facebook?

Puuh. Was war das für ein Wochenende. Nicht so sehr im privaten, aber im beruflichen Sinne. Zumindest für mich, jemanden der sich immer gerne an Regeln hält und keine Lust darauf hat irgendwelche Scherereien zu bekommen. Ich bin diejenige die in einer 30 Zone auch wirklich 30 km/h fährt. Ich bin die mit eingeschalteter Tempobegrenzung auf der Autobahn. Wenn ich geblitzt werde, dann bin ich die die maximal 5 km/h zu schnell war.

Ich zwinge niemanden irgendwelche Regeln einzuhalten, so eine Person bin ich nicht. Ich kontrolliere auch nicht andere ob sie es tun. Vermutlich habe ich also grade noch einmal die Kurve bekommen und werde nicht zum nervigsten Nachbar der ganzen Straße, weil ich immer kontrollierte ob IHR richtig parkt oder eine Parkscheibe benutzt.

Das was mich eigentlich antreibt die Spielregeln zu befolgen ist ein ganz simpler Grund: Ich mag mein Geld und möchte es gerne behalten, oder für Dinge ausgeben die mir sinnvoll erscheinen. Bußgelder und Strafzahlungen gehören da nicht dazu 😉

Wieso war das Wochenende nun so anstrengend für mich? Bin ich geblitzt worden? Nein. Bin ich einen Triathlon gelaufen? Auch nicht. Waren die Kinder anstrengender als sonst? Nein.

Es wirkt auf den ersten Blick viel unbedeutender. Facebook hat am Wochenende für einige seiner Nutzer eine neue Funktion eingeführt. Ich selbst habe diese neue Funktion gar nicht bekommen, sondern nur ein recht kleiner Personenkreis. Im Zuge der Einführung dieser Funktion, kam aber heraus dass es eigentlich NIEMANDEM (bis dato) erlaubt ist/war, Beiträge auf Facebook zu posten die in irgendeiner Form Unterstützung (Geld/Dienstleistung/Produkt) durch eine dritte Firma erfahren haben. Also alles, was bei Bloggern in irgendeiner Form mit Kooperationen, Produktvorstellungen oder Gewinnspielen einhergeht.

Jetzt wurde genau dies einem kleinen Kreis von Personen und Firmen ERLAUBT. Oder anders ausgedrückt: Vorher sind alle (ich auch, unwissentlich) über die rote Ampel gelaufen. Jetzt wurde es einem kleinen Kreis an Menschen (die mit einem Quasi-Promi-Bonus) offiziell erlaubt die rote Ampel zu überfahren, wenn sie sich an Regel A, B und C halten.

Klingt kompliziert? Du steigst hier dann mal aus dem „das les ich jetzt nicht mehr“ Bus aus? Kein Problem, demnächst gibts wieder Kinderkram. Aber dies gehört eben auch zu meinem Alltag. Firmen setzen neue Richtlinien um und ich muss sehen was ich damit mache. Ganz egal ob Wochentag oder Wochenende. Da wäre ein regulärer 9-5 Job schon schön. Einfach mal Laptop zuklappen und den Chef entscheiden lassen. Aber ich schweife ab.

Komplette Verwirrung

48 Stunden lang war ziemlich unklar, was diese für die meisten Blogger und Firmen neue Situation nun bedeutet. Keine Kooperationen mehr auf Facebook posten? Doch noch posten und als Blogger riskieren dass Facebook mir einfach meine Seite sperrt und ich gar nichts mehr posten kann? Gibt es vielleicht einen anderen Weg?

Mir wurde irgendwann etwas schwindelig ob der Diskussionen wer was wie ab sofort handhaben will/soll/muss. Außerdem schaute ich in meinen Kalender. Mir schwummerte es noch mehr, denn in diesem stehen noch sage und schreiben 8 Kooperationen, die komplett fest durchgeplant und fest gebucht sind.

Bis dato war Facebook eben immer mit im Paket. Als sich am Montag (vorgestern) noch immer keine praktikable Lösung abzeichnete, fing ich an meine Kunden anzurufen und sie über die (für uns) neuen Regeln in Kenntnis zu setzen. Kurz gefasst: Schön finden die alle die neue Situation nicht. Ich auch nicht. Fakt ist aber: Entweder weitermachen wie bisher und hoffen das es Facebook nicht interessiert, oder sich an die neuen noch deutlich komplexeren Spielregeln halten.

Adieu Facebook?

Mir persönlich hat es verdeutlicht dass Facebook ab sofort nicht mehr der Kanal meiner ersten Wahl sein wird. Ich liebe es dort mich mit euch auszutauschen, ich liebe die kleine Community die wir dort inzwischen sind. Ja, ich maße mir tatsächlich an zu sagen dass wir dort eine Blogprinzessin Community sind, obwohl ich natürlich nicht mal ansatzweise so viele „Fans“ habe wie andere Blogger. Aber ich habe euch. Ihr schreibt mir, ich schreibe euch zurück und irgendwie habe ich den Eindruck dass wir da ein nettes kleines Grüppchen sind, die einander unterstützen und wertschätzen.

Ich weiß selbst nicht genau wie und in welche Richtung sich Facebook entwickeln wird für meinen Blog. Was ich aber sagen kann ist: Facebook gehört mir nicht. Ich bin dort -im übertragenen Sinne- nur Gast auf einer Party. Wenn der Hausherr die Regeln dafür ändert wie man an seiner Party teilnehmen kann, dann kann er das sofort und ohne Ankündigung machen. Dann kann man mich ohne dass ich bisher wissentlich irgendetwas falsch gemacht habe, nach spontan geänderter Hausordnung rausschmeißen und ist sogar noch im Recht. Ich mag die Party dort. Aber ich denke es ist an der Zeit dass wir unsere eigene Hausparty machen. In meinem Haus.  Also hier auf dem Blog, in den Kommentaren. Denn hier kann mich niemand abschalten oder rausschmeißen.

Mein BlogMeine Party. Feiert ihr mit?

xo,

Katarina

PS. Ein Anfang wäre es wenn sich so viele wie möglich von euch in den Newsletter/ das Emailabo eintragen. Denn in dem darf ich euch auf alle Artikel hinweisen die ich schreibe und es gibt kein Facebook was mir vorschreibt was ich wo und wie posten darf und was nicht. Ich hatte ja schon gesagt dass ich im Dezember an jedem Adventssonntag ein Gewinnspiel veranstalten werde, das erfahrt ihr natürlich im Newsletter. Ein nächster Schritt wäre dann eher HIER auf der Website zu kommentieren als unter dem Beitrag auf Facebook.

PPS. Vermutlich werdet ihr viele Blogs sehen die trotzdem weitermachen wie bisher und auch auf Facebook Firmenkooperationen ohne eine Anzeige zu schalten teilen. Das ist deren Entscheidung, mit allen damit verbundenen Risiken. Wie gesagt, ich spiele gerne nach den Regeln, wenn sie mir denn bewusst sind.

 

By | 2017-06-25T17:02:39+00:00 23. November 2016|Categories: Ich schreibe|15 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013), dem Dino (*2017) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Instagram, Facebook und auf Pinterest.

15 Kommentare

  1. Nadine am 23. November 2016 um 13:27 Uhr - Antworten

    Facebook gräbt sich sein Grab selber….es dauert nicht mehr lang, dann wird es diese bunte Community die es jetzt ist, nicht mehr geben. Dann tummeln sich nur noch die großen Firmen die ein enormes Marketing-Budget haben dort.

    Ich hoffe du wirst trotzdem noch dort sein <3 .

  2. Andrea am 23. November 2016 um 13:38 Uhr - Antworten

    Ich finde das sehr drastisch. Du kannst deine Communitiy dort weiter pflegen. Kontakt mit den Fans halten uns. Nur eben von deinem Sponsored Post Budget will Facebook was abhaben. Das kann ich grundsätzlich auch nachvollziehen.

    Wenn Du einen Garten hast, in dem jeder Spielen kann – Du ihn pflegst und hegst damit er grün und schön ist und immer neue Blumen hat und neue Besucher kommen – und dann jemand darin einige Partys feiert und dafür Eintritt verlangt – dann würdest Du von vom Eintritt auch was abhaben wollen.
    Nichts anderes macht Facebook.
    Du kannst immer noch Kooperationen posten auf Facebook – aber eben über den Anzeigenmanager und mit etwas Budget. Das musst Du Dir dann vorher eben mitverhandeln.

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dies auch auf Instagram passieren wird – die gehören nämlich auch zu Facebook.

    • Katarina am 23. November 2016 um 13:42 Uhr - Antworten

      Hallo Andrea,

      nein nein nicht falsch verstehen. Ich nutze gerne den Umweg über die Anzeigen. Und pflege auch die Community dort weiter.

      Aber generell bin ich eben dafür weniger die Party auf Facebook stattfinden zu lassen, als auf meinem eigenen Blog. Das Facebook gerne vom Kuchen abhaben will, kann ich gut verstehen und würde ich so wie du sagst auch machen, wäre ich Facebook.
      Und das das bei Instagram auch passieren wird, davon gehe ich aus.

      xo,
      Katarina

  3. Tanjas Bunte Welt am 23. November 2016 um 14:12 Uhr - Antworten

    Hallo
    Ja die neue Regelung ist doof aber es gibt ja Wege. Es wird sich sicher noch einiges ändern, sobald er den Schwund merkt, oder auch nicht. Du darfst natürlich auf einen neuen Beitrag hinweisen, aber weder der Link, das Bild noch im Text den du auf FB postest, darf stehen das es Werbung ist oder für was. Ist man ein Blog mit reinen Kooperationen, dann ist FB gar nichts mehr für denjenigen. Da Twitter und Instagram auch dazu gehören, ist es nur eine Frage der Zeit, bis es dort auch anders wird.
    Liebe Grüße

  4. Christiane Herrmann am 23. November 2016 um 15:10 Uhr - Antworten

    Ich finde es super, dass du dich an die Regeln halten möchtest. Deshalb finde ich deinen Entscheidung gut, im eigenen Haus aktiv zu bleiben! Bin gern dabei

  5. Mandy am 23. November 2016 um 16:41 Uhr - Antworten

    Kein Problem, dann eben so. Ich lese dich gerne und da ich sowieso für die Artikel hier herkomme, macht mir das nichts aus.

  6. Mamamulle am 23. November 2016 um 20:42 Uhr - Antworten

    Wir werden das Ding schon schaukeln! =)

  7. Uhu am 24. November 2016 um 10:10 Uhr - Antworten

    Für mich ist Facebook eh schon auf nem absteigendem Ast..und vielen in meinem Umfeld geht es genau so. Ist irgendwie eifnach nicht mehr interessant, dieses „Format“….ich habe neulich schon überlegt, ob ich meinen Account löschen soll. Eigentlich nutze ich nur noch 2 oder 3 Gruppen dort mit Themen, die mich interessieren…

    Ich bin gespannt, wie lange sich das noch so hält.

  8. Zwinkerling am 25. November 2016 um 09:24 Uhr - Antworten

    Toll geschriebener Artikel.
    Insofern es Bücher nicht betrifft, die man als Rezensionsexemplare bekommt, trifft die Regel mich noch nicht sehr.
    Aber ich glaube Facebook bekommt dafür keinen Applaus. Mal schauen, wie lange das auf Instagram noch geht ????.
    Und ob Facebook seine Werbeeinnahmen dadurch wirklich so drastisch steigert, ist fraglich. Allerdings mischt sich Facebook ja ständig bei uns ein (Beschränkung der Reichweite etc). Ich bin gespannt, ob es bald ein neues Facebook gibt oder die Leute von Facebook auf andere Kanäle abwandern (Twitter?). Ich jedenfalls werde jetzt meine Zeit etwas shiften und wieder andere Kanäle stärker nutzen :).
    Deinen NL habe ich mal abonniert

  9. Verena am 25. November 2016 um 11:24 Uhr - Antworten

    Ich finde, Du hast recht mit Deinem Aufruf. Mich nervt Facebook ohnehin schon länger, weil es so undurchsichtig ist, gerade auch was die Reichweiten betreffen. Ich habe ienfach keine Lust mich dauernd damit auseinander zu setzen und finde wie du, lasst uns die Party der BLogs feiern.
    Seit einiger Zeit lese ich mich verstärkt von Blog zu Blog, und bewege mich algemein weniger in den Social Media. Ich habe einfach viel mehr davon, viel mehr gehalt und weniger verlorene Zeit. gerade in FB sieht man so viele Dinge, die einen eigentlich gar nicht interessieren. So kann ich meine knappe Zeit viel zielgerichteter mit Lektüre füllen, die mich wirklich interssiert! LG Verena

  10. Anja Melzer am 25. November 2016 um 21:53 Uhr - Antworten

    ich bleibe sehr, sehr gerne bei dir 🙂
    Liebe Grüße und ein schönes erstes Adventswochenende, Anja

  11. Daheim und mehr am 5. Dezember 2016 um 15:52 Uhr - Antworten

    Hallo mein Liebe,
    nutz FB doch einfach weiter zum Austausch und lass einfach die Beiträge raus, wenn du einen Blogartikel über eine Kooperation geschrieben hast. Denn du postest ja die meisten Dinge ohne einen gewerblichen Hintergrund. Deine Fans bleiben dir bestimmt treu und du hast uns ja alle nun auf deinen Newsletter aufmerksam gemacht. Wird schon 😉 Danke für den ausführlichen Hinweis zu diesem Thema. LG, Sabine

    • Katarina am 5. Dezember 2016 um 15:53 Uhr - Antworten

      Hallo Sabine,

      genau so ist es aktuell auch geplant!

      xo,
      Katarina

  12. Annie am 6. Dezember 2016 um 20:36 Uhr - Antworten

    Äh, den Beitrag hast du jetzt schon wieder auf facebook gepostet?! Eine andere Userin meinte letztens ja auch, dass aktuell soviele alte Beiträge wieder auf facebook erscheinen …
    Ist das gewollt so??!
    Wollts dir nur nochmal sagen …
    Annie

  13. […] dürft ihr Blogprinzessin und Disney auf Facebook liken und das Gewinnspiel mit euren Freunden zB per Whats App […]

Kommentare

Anzeige