Die Pampers Club App im Test

Werbung

Heute möchte ich euch die neue Pampers Club App vorstellen. Diese App ist ganz neu im Appstore (iOS) und auch im Playstore (Android) zu finden und wird offiziell heute gelauncht. Mit dieser App könnt ihr ganz einfach Prämien bekommen oder für einen guten Zweck spenden.

Ganz wichtig ist die neue Pampers Club App runterzuladen, wenn ihr Prämien bekommen möchtet oder etwas spenden wollt. Wieso nun eine solche App? Ganz einfach: Pampers geht es nicht nur um das Wohlergehen von Babys sondern Pampers möchte gerne mit Hilfe von treuen Kunden etwas zurück geben. Alle Infos zur App findet ihr auch auf der Pampers Club Page zum Nachlesen.

Was ist nun die Pampers Club App?

Mit der neuen Pampers Club App könnt ihr eure Kassenbons von allen gekauften Pampers Produkten, egal ob Windeln oder Feuchttücher, ganz einfach Einscannen bzw. abfotografieren und so Pampers Herzen sammeln. Dies könnten auch Sterne oder Sonnen sein, völlig egal, aber in diesem Fall sind es eben Herzen. Diese virtuellen Herzen tauscht ihr dann gegen eine Prämie zum Beispiel ein Abo der Zeitschrift „Eltern“, Produkte von haba oder posterXXL ein. Das Besondere ist aber, und dass finde ich noch viel besser, ihr könnt damit auch ein Charity-Projekt eurer Wahl unterstützen, indem ihr eure Punkte bzw. Herzchen spendet. Zum Beispiel für wellcome oder das Deutsche Rote Kreuz.

Wie bekommt man Herzchen

Während der ersten Woche nach dem Launch (3.02.-12.02.) bekommt jeder nach dem ersten Scan 1.000 Herzen als Willkommensbonus gutgeschrieben. Nach Ablauf dieser Zeit erhält jeder Nutzer als regulären Bonus nach dem ersten Scan 500 Herzen. Wer sich also zwischen dem 3.2. und dem 12.2. registriert und seinen ersten Kassenbon einscannt, der bekommt 1.000 Herzen anstatt der regulären 500.

Wie funktioniert das Ganze

Erstmal kauft ihr wie gewohnt ein Pampers Produkt. Ich kaufe gerne die Pampers Baby-Dry in Größe 5 für die Zwillinge. Motti ist ja schon seit längerem Windelfrei und braucht daher keine Produkte von Pampers mehr.

Ihr sucht also ganz normal im Supermarkt oder Drogeriemarkt die Windeln, Feuchttücher oder ein anderes Pampers Produkt und kauft dieses. Dabei spielt es keine Rolle ob ihr Bar oder mit Karte bezahlt. Wichtig ist nur dass ihr den Kassenbon gut aufhebt. Ich habe ihn mir gleich ins Portemonnaie gelegt und zu Hause sofort in die App eingelesen. Ihr müsst wissen, normalerweise verbummle ich meine Kassenbons immer und finde nichts wieder. Dieses Mal habe ich aber gut aufgepasst, denn es gibt ja Herzchen dafür. 😉

pampers baby dry mit kassenbon

Als erstes habe ich mir die App im Appstore (iOs) oder Playstore (Android) runtergeladen. Das ist ganz einfach und war schnell gemacht. Ich habe in der Suche einfach nach „Pampers“ gesucht und dann wurde mir die Pampers Club App gleich als zweiter Treffer angezeigt. Die App lud in wenigen Minuten und ist dann betriebsbereit.

Als nächstes habe ich mich bei Pampers innerhalb der App registriert, das ging fix schnell (Name/Geburtsdatum des Kindes/Emailadresse). Ich hatte erst Bedenken ob die App vielleicht meckern würde dass meine Kinder zu alt sind, aber nein es hat alles wunderbar geklappt. Danach bekam ich eine Mail von Pampers  in der ich auf einen Bestätigungslink klicken musste um die Registrierung abzuschließen.

Nach der erfolgreichen Registrierung sieht der Bildschirm der App so aus:

pampers club app

Oben links der Name der App, auf der rechten Seite seht ihr ein Paket. Wenn ihr auf das Paket tippt dann werden euch die möglichen Prämien angezeigt und wie viele Herzchen ihr dafür mindestens braucht.

Folgende Prämien gibt es (im Laufe der Zeit wird es auch noch weitere andere Prämien geben):

  1. Spende an RTL – Wir helfen Kindern
  2. Spende an wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt
  3. Spende an das Deutsche Rote Kreuz – Hilfe für Menschen
  4. 1,00€ Coupon für Pampers Feuchttücher
  5. 3,00€ Coupon für Pampers Windeln
  6. Brigitte Magazin – 3 Monate Abo
  7. ELTERN Magazin – 3 Monate Abo
  8. ELTERN Magazin – 6 Monate Abo
  9. ELTERN Magazin – 12 Monate Abo
  10. Gala Magazin – 3 Monate Abo
  11. GEO Mini Magazin – 6 Monate Abo
  12. Foto-Leinwand 30x20cm von posterXXL
  13. Foto-Poster 60x40cm von posterXXL
  14. Fotokalender 2017 A4 Hochformat von posterXXL
  15. Fotobuch Hardcover A4 von posterXXL
  16. Foto Grußkarten von posterXXL
  17. Bilder-Box von posterXXL
  18. Die kleine Raupe Nimmersatt Kuschel-Badehandtuch
  19. Haba Ringelrei
  20. Haba Stapelspiel Regenbogen-Hochhaus
  21. Haba Steckspiel Blumengarten
  22. Haba Entdeckerzug Pfiffikus

So sieht der Startbildschirm der App aus

Neben dem Geschenksymbol findet ihr drei waagrechte Balken, dahinter verbirgt sich, wie in den meisten Apps, das Menü. (Startseite, Posteingang, Prämien, Kassenbonübersicht, FAQ, Kontakt, Profil, Ausloggen).

Unter dem Menü findet ihr eine Zahl und ein Herzchensymbol oben rechts in der App, das ist euer aktueller Herzchenbestand welchen ihr einlösen oder aber spenden könnt.

Ganz unten findet ihr noch ein Kamerasymbol in einem Kreis. Wenn ihr darauf tippt müsst ihr beim ersten Benutzen der App erlauben auf eure Kamera zugreifen zu dürfen. Das macht Sinn, denn ihr wollt euren Kassenbon ja „einscannen“ bzw. abfotografieren um ihn dann einzureichen.

Kassenbon ganz einfach in die App einscannen

Wichtig ist dabei, dass der Kassenbon lesbar ist, und dass er komplett abfotografiert ist. Wie in meinem Foto oben. Wenn ihr das Foto gemacht habt, werdet ihr gefragt ob man alles lesen kann und ob der Kassenbon komplett abgebildet ist.

Das bestätigt ihr dann (oder eben auch nicht und macht ein neues Foto) und schwupps wird euer Kassenbon hochgeladen.

Das ging bei mir so schnell, dass ich in der Zeit gar kein Foto machen konnte. Dann müsst ihr euch einen kleinen (wirklich nur kleinen) Moment gedulden und der Kassenbon wird von Pampers geprüft. Ist das geschehen werden euch je ausgegebenem Euro 10 Herzen gutgeschrieben. Die seht ihr dann gleich auf der Startseite in eurem Herzchen Kontostand. Bereits mit 150 gesammelten Herzen können Prämien erworben und mit nur 10 Herzen können Charity-Projekte unterstützt werden. Wie viel genau der Euro Gegenwert eurer Spende ist, steht bei den Prämien immer mit dabei. Man spendet also nicht ins Blaue hinein.

spendenmöglichkeiten und prämien

Jetzt könnt ihr euch durch das Prämienmenü stöbern und entweder eure Herzchen einlösen oder aber die App schließen und noch etwas für eine Prämie aufsparen.

wie funktioniert die pampers app

Ich wollte es natürlich gleich ausprobieren, und habe sofort 10 Herzchen an die gemeinnützige Organisation wellcome gespendet. Einfach in der Prämienübersicht auswählen, und dann eingeben wie viele Herzchen ihr spenden wollt. Gespendet wird in diesem Fall in 10er Schritten, man kann aber im Feld „Anzahl“ auch mehr Herzen spenden.

so spendet man herzen mit der pampers app

Als letztes muss man bei „bestellen“ noch einmal bestätigen das man seine Herzchen auch wirklich in eine Spende oder Prämie umwandeln möchte. Danach bekommt man noch eine Email, dass alles geklappt hat. Fertig. Super einfach war das.
Ja, ich glaube, das war’s auch schon im Groben und Ganzen! =)

Fazit

Wenn ihr Pampers Produkte also ohnehin genauso gern und häufig kauft wie ich, kann ich euch diese App wirklich ans Herz legen. Am besten gefällt mir an der Pampers Club App, dass der Kassenbon wirklich schnell abfotografiert und hochgeladen ist. Im Alltag mit 3 Kleinkindern habe ich einfach nicht viel Zeit und liebe daher alles was Zeit spart und schnell geht. Außerdem finde ich den Gedanken schön, dass man so immer mal nebenbei, etwas Gutes tun kann.

Viel Spaß wünsche ich euch beim Ausprobieren, Prämien Einlösen und Spenden!

xo,
Katarina

Anzeige
By | 2017-06-25T17:02:28+00:00 3. Februar 2017|Categories: Werbung|22 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

22 Comments

  1. 1plus2 3. Februar 2017 at 12:10 - Reply

    Vielen Dank für den Artikel!
    Wir haben auch 3 kleine Kinder und bestellen unsere Pampers online, damit sie zu uns geliefert werden und ich sie nicht tragen muss.
    Funktioniert die App auch hierbei? Oder geht es nur mit kassenbons aus der Drogerie bzw dem Supermarkt?

    • Katarina 3. Februar 2017 at 14:12 - Reply

      Hallo 1plus2,

      Ich habe gute Nachrichten für dich! Das ganze funktioniert auch mit den Rechnungen bei einer Onlinebestellung. Du musst auch da nur die Rechnung abfotografieren und einreichen (und sie muss lesbar sein).

      Ich wünsche dir viel Spass beim Prämien sammeln!

      Liebe Grüße,
      Katarina

      • 1plus2 3. Februar 2017 at 17:08 - Reply

        Vielen Dank für die Antwort! Dann werde ich sie gleich mal runterladen.
        Ein schönes Wochenende für euch!

  2. Inga - Mama in Hamburg 3. Februar 2017 at 13:17 - Reply

    Danke für den Hinweis, die App muss ich sofort runterladen, denn Pampers Windeln und Feuchttücher kaufen wir sowieso.

    • Katarina 3. Februar 2017 at 13:40 - Reply

      Hallo Inga,
      ja wenn ihr die eh kauft, dann ist das echt eine super App!

      Liebe Grüße,
      Katarina

  3. Mareike 3. Februar 2017 at 14:39 - Reply

    Das ist ja eine tolle Sache!!! Wir sind zwar bald aus dem Windelalter raus, aber ich war immer super zufrieden mit Pampers. Liebe Grüße Mareike

    • Katarina 7. Februar 2017 at 10:18 - Reply

      Liebe Mareike,
      das ist natürlich schade, aber vielleicht kennst du ja eine andere Mami der die App helfen würde.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  4. JesS 3. Februar 2017 at 15:58 - Reply

    Da ist es ja schon fast schade das wir aus dem Pampers-Alter raus sind… coole App und Du weißt ja, ich liebe Apps. 🙂

    • Katarina 7. Februar 2017 at 10:19 - Reply

      Hallo Jessi,
      ja da haben wir Glück das hier zwei Damen noch keine lust haben auf die Windel zu verzichten. Auch wenn sie immer sagen „Ich gehe auf die Toilette wenn ich vier bin“. Ich bin mal gespannt wann das sein wird, bei Motti war das ja ratz fatz von einem auf den anderen Tag.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  5. Alina 4. Februar 2017 at 14:45 - Reply

    Liebe Katharina,

    ich finde die App genial und möchte so gerne ein Abo für die Zeitung Eltern. Darauf sammle ich jetzt fleißig hin, mal schauen wie schnell es geht!

    Danke für die schöne Rezension!
    Alles Liebe

    • Katarina 7. Februar 2017 at 10:20 - Reply

      Liebe Alina,
      ja die App ist wirklich toll und nebenbei räumt man dann auch noch etwas für sich ab. In deinem Fall das Eltern Abo.

      Ich wünsche fleissiges sammeln!

      Liebe Grüße,
      Katarina

  6. Julia K 4. Februar 2017 at 23:56 - Reply

    Das ist echt cool! Hab mir die vorhin runtergeladen, ne große Ladung Windeln gekauft und schon kurze Zeit später die ersten Punkte bekommen!
    Sehr cool!

    • Katarina 7. Februar 2017 at 10:20 - Reply

      Liebe Julia, das freut mich!

      Liebe Grüße,
      Katarina

  7. Sarah Lojewski 5. Februar 2017 at 00:57 - Reply

    Tolle Aktion von Pampers. Ich hoffe da wird auch kräftig gespendet 😉 Danke für die Info, ich werde es die Tage mal teilen <3

    Liebste Grüße, Sarah

    • Katarina 7. Februar 2017 at 10:21 - Reply

      Liebe Sarah,

      ja ich hoffe auch das möglichst viele nicht nur an sich denken bei den Prämien sondern auch spenden. Das wäre schön.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  8. Jana 5. Februar 2017 at 08:44 - Reply

    Oh, eine schöne Aktion! 🙂 Muss ich gleich auch runterladen – schließlich wickeln wir hier auch noch ein paar Monate.

    Liebe Grüße
    Jana

    • Katarina 7. Februar 2017 at 10:22 - Reply

      Liebe Jana,
      Schon runtergeladen? Wie gefällt dir die App?

      Liebe Grüße,
      Katarina

  9. Daniela 6. Februar 2017 at 19:11 - Reply

    Leider kommt diese App für uns ca. 3 Jahre zu spät 😉 aber schön, dass es sie jetzt gibt!

    • Katarina 7. Februar 2017 at 10:23 - Reply

      Hallo Daniela,
      Tja, das heisst dann wohl noch ein Kind nachlegen. Schliesslich musst du ja die App testen, ne? 😉

      Liebe Grüße,
      Katarina

  10. Christiane 7. Februar 2017 at 10:20 - Reply

    Schöne Idee von Pampers. Die Zeit liegt bei uns nun aber bereits 2 Jahre zurück. Zum Glück 😉 LG, Christiane

    • Katarina 7. Februar 2017 at 10:29 - Reply

      Liebe Christiane,
      ich bin ja mal gespannt wann es hier soweit sein wird das alle ohne Windel sind… ich glaube aber das dauert noch eine Weile.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  11. Mihaela 7. Februar 2017 at 21:39 - Reply

    Eine tolle App! Schade, dass es sie nicht früher gab. 🙂
    Ich würde sie meinen Mami-Freundinnen unbedingt empfehlen.

Leave A Comment

Anzeige