Mein Schwangerschaftstagebuch 12. SSW,Ultraschall 12 SSW

Schwangerschaft 12 SSW – 13 SSW

Lesezeit: 3 Minuten

Nachdem ich also 3 Tage im Bett lag, und danach das okay vom Arzt bekam wieder aufzustehen „Kein Hämatom mehr zu sehen, solange Sie keine weiteren Blutungen bekommen, können Sie ganz normal agieren“, stand ich also wieder auf. Die ersten 1-10.000 Mal befürchtete ich bei jedem Toilettengang wieder Blut zu sehen, aber alles blieb still.

Nervös

Ich traue zu diesem Zeitpunkt trotzdem dem Braten nicht und ich gebe zu, es fällt mir (schade fürs Baby) schwer mich darauf einzulassen wirklich schwanger zu sein und auch zu bleiben.

Einerseits sehe ich den Silberstreifen am Horizont, die 13. Schwangerschaftswoche. Andererseits kenne ich inzwischen so viele Horrorgeschichten das ich weiß, dass man nicht mal nach der Geburt relativ sicher ist. Ich hasse es und es macht mich wahnsinnig.

Bauchfotos? Nein danke!

Daher traue ich mich auch gar nicht irgendwelche Bauchfotos zu machen. Es gibt eins auf Instagram aus der 10. Woche (eigentlich der 9. Schwangerschaftswoche, aber das wusste ich da noch nicht) und dann erst wieder aus der 14. Woche.
Auch das ich diese Schwangerschaftsupdates rückwirkend schreibe, hat damit zu tun das ich dem Braten (noch) nicht traue und gerne ein bisschen Vorlauf habe um zu wissen was passiert.

Steht zwar 10 Wochen drauf, aber da ich da 1 Woche zurück datiert wurde war es eigentlich 9 Wochen. Los geht’s mit dem Bumpwatch. Mal schauen ob ich dieses Mal einen bekomme bei dem man auch Schwangerschaftsmode tragen kann. Bei Motti und auch bei den Zwillingen brauchte ich nämlich leider keine. Ich würde dieses Mal so gerne mal einen Bauch haben den man auch in schicke Kleider verpacken kann…. ????Hattet ihr „Umstandsmode“? Gibt es jemanden der wie ich tatsächlich auch quasi ohne Bauch schwanger war? ☑️ Wen es interessiert wie es aussehen kann mit Zwillingen schwanger zu sein ohne Unstandskleidung, schaut mal im Blog (Link in der Bio) im Menü unter „Zw

LIES AUCH
Schwangerschaftstagebuch SSW 25

Damals bei Motti (und auch bei den Zwillingen), dachte ich nicht einmal daran das etwas „schief“ gehen könnte, und daher habe ich alles sofort verbloggt als es passierte. Das ist jetzt anders. Ich möchte wissen was los ist, ich möchte meine Gedanken und Gefühle ordnen können um dann zu entscheiden, was wann verbloggt wird. Danke Angst. Danke Unsicherheit. Leider scheint es, außer „Vertrauen haben“, nicht wirklich etwas zu geben was man dagegen tun kann. Die 12. Woche ist bei mir also davon geprägt, dass ich vorsichtig durchs Leben tapse und jederzeit damit rechne das alles wieder vorbei sein könnte.

Ultraschall 12 SSW

Bei 11+5 habe ich eine Ultraschalluntersuchung, und entgegen aller meiner (irrationalen) Ängste ist alles super. Sogar schon ein richtiges kleines Menschlein, kann ich auf dem Monitor bewundern.

Mein Schwangerschaftstagebuch 12. SSW,Ultraschall 12 SSW

Am 11. Februar ist es dann endlich soweit. Die 13. Schwangerschaftswoche ist erreicht. 12+0! Ein riesiger Meilenstein. 12+0 mit einem total gesunden und vor allem lebendigen Baby.

Es ist für mich immer noch schwer zu glauben, aber offenbar bekommen wir wirklich im August ein Baby. Unser Rainbowbaby. Es ist völlig unfassbar. Vielleicht kann ich mich ja bald richtig, total freuen? Und vor allem entspannt in den Frühling und Sommer starten? Ich wünsche mir eigentlich nichts mehr, als eine total langweilige Schwangerschaft.

A „rainbow baby“ is a baby that is born following a miscarriage or still birth.

In the real world, a beautiful and bright rainbow follows a storm and gives hope of things getting better. The rainbow is more appreciated having just experienced the storm in comparison.

The storm (pregnancy loss) has already happened and nothing can change that experience. Storm-clouds might still be overhead as the family continue to cope with the loss, but something colourful and bright has emerged from the darkness and misery.

„We lost our last pregnancy, but now we have a rainbow baby.“ – Urban Dictionary

Symptome 12 SSW bis 13 SSW

Pickel – Habe ich, ich so viele wie ohne eine Schwangerschaft.

LIES AUCH
Ach übrigens...

Morgenübelkeit – Nicht wirklich, aber mein Kreislauf geht manchmal von jetzt auf gleich in den Keller.

Geblubber (Emotionen) – Definitiv emotionaler als „normal“, außerdem vermeide ich es alles zu sehen oder zu lesen was mit kranken Babys, toten Babys oder sonst irgendwie „negativen Babys“ anzuschauen. Da könnte ich immer gleich losheulen und bekomme Panik.

Müdigkeit – Lässt nach, ich bin nicht mehr so lethargisch wie die letzten Wochen.

Hunger – Oh ja! Ich höre z.B im Radio „Es ist Kohlzeit“ und will sofort (!!!) Kohlrouladen essen. Oder mir kommt mitten in der Nacht die Idee, dass Asia-Bratnudeln jetzt genau das richtige wären. Oder Döner.

Haare – Struppiges Zeugs. Wie immer.

Bauch – Ist da. Die Kinder finden allerdings der sollte bald mal „prall“ werden, bitte.

Baby #4 – Geht es offenbar prächtig. Ich kann es nicht ganz fassen. Aber: Juhu!

 

xo,

Katarina

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!
Blogprinzessin ist der Blog mit nordischem Schnack. Ich berichte hier, ohne mich selbst zu Ernst zu nehmen, über meinen Alltag als Mama von 4 Kindern zwischen 6 und 1 Jahr(en).Virtuell bin ich zu finden auf Twitter, Instagram, Facebook und auf Pinterest. Erfahre mehr über mich

34 Comments

  1. Sylvia

    Hach es freut mich so sehr zu lesen, dass mit Baby Nr. 4 alles gut ist.
    Deine Reaktionen kann ich gut verstehen. Meiner Schwester geht das auch immer so, sie ist jetzt auch mit ihrem Rainbowbaby schwanger. ♥

    Ein Augustbaby? Oh wie toll! 🙂 Alles gute weiterhin! ♥

    1. Katarina

      Liebe Sylvia,

      danke für deinen Kommentar. Und schön zu hören das du meine Reaktion nachvollziehen kannst, und nicht denkst: „Jetzt ist sie völlig übergeschnappt. Mimimi“.

      Liebe Grüße auch (unbekannterweise) an deine Schwester!

      xo,
      Katarina

  2. Mandy

    Das liest sich toll! Ich freue mich so für euch und hoffe, dass du bald anfangen kannst zu genießen!
    Ich hatte eine total langweilige erste Schwangerschaft und dennoch hat es mich in der zweiten so zerrissen, dass wir selbst unserem näherem Umfeld erst Ende des ersten Trimesters Bescheid gegeben haben, dass da etwas im ‚Busch‘ ist. Keine Ahnung wieso…
    Ich hoffe das Beste für euch! ❤

    1. Katarina

      Dankeschön liebe Mandy.
      Wir wollten es eigentlich auch erst in der 13. Woche erzählen, aber dann kamen uns ja die Blutungen dazwischen und das liegen müssen und da mussten wir es einfach sagen.

      xo,
      Katarina

  3. Mary

    Ich wünsche Euch und eurem Regenbogenbaby von Herzen alles Gute.Die Angst ist auch mein stänsiger Begleiter gewesen…bis zur Geburt.Alle haben mir gesagt ich soll entspannt sein und nicht so viel grübeln aber das ist leichter gesagt als getan.
    Alles Liebe
    Mary und Regenbogenbaby Isabella

  4. Christin

    Es freut mich so sehr, dass es eurem Baby gut geht.
    Es ist schon komisch. Da hat man drei gesunde Kinder und dann geht eins zu früh und man ist aus der Spur und kommt nicht wieder rein. Beim Gedanken, dass wir unser viertes Kind wiederkommen lassen irgendwann, sind bei mir viel mehr Gefühle im Spiel, als bei meinen dreien davor. Bei ihnen war es nur Vorfreude und Spannung. Bei Kind vier decke ich so ziemlich das ganze Gefühlsspektrum ab. Man weiß ja jetzt, wie sehr es weh tut und wie lange es dauert, zu verarbeiten, wenn das Mini-Baby geht.
    Ich denke aber, dass du nur einen Teil der aktuellen Gefühle vor dir versteckst und genauso trauern würdest wie dann, wenn du die Gefühle zulassen würdest. Aber das brauchst du dieses Mal hoffentlich gar nicht. Ich freue mich so sehr, dass ihr das erste Trimester geschafft habt.

    Ich wünsche euch auch für diese Woche nur das allerbeste!

  5. Naddel

    Ganz egal wann du schreibst ich freu mich über Updates und glaube ganz fest an das rainbow Baby !! Ich versuche dir mal brasilianische Gelassenheit zu schicken auchvwenn ich total verstehe wie schwierig das für dich ist!
    Tranquilo querida ????

  6. Kathrin

    Hallo,ich habe mich ganz neu zu dir naja erst verirrt und jetzt mit purer Absicht aufgesucht ????
    Ich kann dich so gut verstehen…beim 1. Kind kam nicht mal der Gedanke Angst auf und beim 2. war sie mein ständiger Begleiter…unsere 2. Maus ist auch ein Rainbowbaby (kannte den Ausdruck gar nicht ???? ) in der 5. Woche erfuhr ich von der Schwangerschaft,Freude pur und dann beim Ultraschall hieß es Eileiterschwangerschaft…dann weitere Untersuchungen,KH,dann oh nein, doch nicht, Zwillingsschwangerschaft,Gratulation…wieder Freude pur…10. Woche Fehlgeburt eines Zwillings…von da an dauernd Angst mit der 2. Maus würde auch was passieren…jetzt ist sie heute auf den Tag 5 Monate alt und ein perfektes tolles süßes Baby ❤️

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass es besser wird mit deiner Angst! Und gratuliere natürlich zur Schwangerschaft und versuche zu genießen ❤️

    liebe Grüße und bis zum nä Mal ????????????

  7. Steffi

    Oh, Gott… ich kann das so nachfühlen. Bin das erste mal schwanger (12+2) gelte schon aufgrund meines Alters als Risikoschwangerschaft (37 J.) und habe nächste Woche den „entscheidenen Termin“ vom Ersttrimesterscreening. Ich hatte gerade in den ersten Wochen ständig Blutungen und erwarte immer noch welches zu sehen. Bisher kann ich mich einfach nicht entspannen und schon gar nicht genießen. Ich hoffe sehr, dass das noch kommt.
    Aber es ist sehr beruhigend zu hören, dass es nicht nur mir so geht.
    Also fiebere ich weiter bei dir mit…
    Alles Gute, euch allen

  8. Anett

    Liebe Katharina.
    Ich bin froh, das mit dem Baby bisher alles passt, bin aber traurig, dass es für Dich offiziell Baby Nr. 4 ist.
    Du hat offen über Deinen Verlust berichtet. Dann wäre es auch ehrlich uber die 4. Schwangeschaft, beim 5.Kind zu berichten.

    Liebe Grüße und alles Gute!

    1. Katarina

      Liebe Anett,
      ich kann nachvollziehen das du es so zählst aber für mich ist dies hier Baby #4 und das andere Kind ist dazwischen. Das ist vielleicht nicht ganz nachvollziehbar für dich, aber für uns passt es so gut.

      xo,
      Katarina

  9. Katharina

    Regenbogenbaby… es sieht jetzt schon bezaubernd aus mit seiner kleinen Stubsnase. Es ist doch immer wieder ein kleines Wunder. Ich freue mich schon sehr darauf die nächsten Wochen zu verfolgen wie Euer kleines Wunder zu einem fertigen Menschlein heran wächst.

    Liebe Grüße
    Katharina

  10. annyclaws

    Hach ja… Ich kann dir so gut nachempfinden, wie du dich fühlst. Ich bin jetzt in den letzten Wochen mit unserem „rainbow baby“ (da ist ein wunderschöner Begriff!) und bin in dieser Schwangerschaft einmal quer durch die Hölle und zurück und auch wenn mittlerweile die lang ersehnte „langweilige“ Schwangerschaft da ist, habe ich immer noch Angst. Vor allem, dass man mir nach der Geburt sagt, mit meinem Würmchen stimmt etwas nicht. Erst, wenn sie mir wirklich sagen „er ist gesund!“, werde ich zu 100% aufatmen können.

    Ich wünsche dir wirklich viel LANGEWEILE und emotionale Verschnaufpausen. Alles Gute!

  11. JesS von feierSun.de

    Hach Liebes, genau so ging es mir als ich einen positiven Schwangerschaftstest bei der Motte in den Händen hielt. Ich suchte einen Arzt der mich zeitnah dran nimmt. Ich telefonierte mir die Finger wund.. aber ich hab nun ein so gutes Gefühl Mein Patenkind wird im August auf die Welt kommen und ich werde es kuscheln können.

    Nun freue ich mich auf viele tolle Bilder von Deinem Bauch, der in dieser Schwangerschaft einfach mal zu wachsen scheint.

  12. Sandra

    Ach ich freu mich für Euch echt riesig. Obwohl wir uns ja gar nicht kennen. Aber es ist für mich schön, dass es bei euch nun doch noch geklappt hat, sodass es mir auch Mut macht, es auch nach bereits 3 Aborten weiter zu versuchen. Ich wünsch dir eine schöne, langweilige Kugelzeit! Freu mich immer was von dir zu lesen! Das macht meinen Tag immer etwas fröhlicher! Glaube wir würden uns auch im realen Leben gut verstehen. ????

  13. Sarah

    Ich kann dich total gut verstehen. Ich habe zwar nicht den gleichen Hintergrund, aber die ersten Wochen konnte ich mich auch nicht gut drauf einlassen – wir lesen einfach zu viele Trigger-Artikel. Ich wünsche dir aber von Herzen, dass es sich bald ändert. Lass dir Zeit. Bei mir fing es tatsächlich erst an, als ich die ersten Bewegungen spüren konnte. Ich drücke dich ganz doll und fiebere weiter mit dir mit <3

  14. NeLuMum

    Da haut es mich ein paar Wochen aus den Socken und ich verpasse die tollste Neuigkeit in diesem Jahr????

    Ich wünsche dir ALLES GUTE meine Liebe! Herzlichen Glückwunsch, es freut mich sehr zu lesen, dass es euch gut geht und euer ersehntes Baby unterwegs ist????

    Fühl dich gedrückt ❤

    LG Kerstin

  15. Mihaela

    Liebe Katarina, das ist so aufregend! Ich fiebere mit! <3 Jede Schwangerschaft ist anders, etwas Besonderes… Ich wünsche dir eine angenehme Zeit und hoffentlich eine leichte Schwangerschaft. Bei meinem Sohn hatte ich 6!!!, 6 Monate Tag & Nacht Übelkeit… Das war schlimm…

    Liebe Grüße,
    Mihaela

  16. Mareike

    Katarina das Gefühl kenne ich zu gut & hatte es besonders schlimm bei meiner ersten Schwangerschaft. Mein Tipp – schieb diese negativen Gedanken ganz oberflächlich weg. Sei einfach überzeugt davon, dass alles gut wird & genieße die Schwangerschaft so gut es geht! Man versucht sich immer auf das schlimmste gedanklich vorzubereiten und egal wie, ist es doch trotzdem ein Schock, wenn etwas passiert. Daher besser gar nicht erst darüber nachdenken! Ich bin überzeugt, dass alles gut läuft! Also Babybauch raus 😉 & ab vor die Kamera.

  17. Daniela

    Hach wie spannend! Ich freu mich so für euch.
    Da kommt man ja glatt ins schwärmen…aber NEIN…ich bin bedient 😉 noch so ne Zicke und mein Mann kann mich einweisen.

    Ich wünsche dir eine wundervolle Schwangerschaft und nicht so viele Sorgen und Begleiterscheinungen!

  18. Alina

    Ach du Liebe,
    ich hoffe bald kannst du deine Schwangerschaft wirklich voll und ganz genießen!
    Ich würde es dir sooo gönnen!
    Am Ende geht es immer so unfassbar schnell ????

  19. Arkyko

    Ich habe deinen Blog zufällig gefunden und fiebere jetzt total mit, weil wir im Oktober ein Kind bekommen werden. Ich bin zugegeben ohne Vorgeschichte vorsichtig, da es in meinem näheren Umfeld passiert ist und das nimmt mit. Mir tut es Leid, was dir widerfahren ist. Habe bald meinen Termin in der 14. ssw und hoffe dass alles ok ist.
    Ich trage jetzt mit kleinem Bauch schon Umstandsmode, weil die Oberteile einfach so schön lang und die Hosen tief geschnitten sind, sodass sie nichts am Bauch einklemmen. Hatte viel mit Blähungen zu tun und hab sogar das Gefühl mein Bauch ist eher kleiner geworden jetzt. Die Umstandsmode die ich habe ist trotzdem dezent znd eng anliegend, habe mir sagen lassen, dass sie sich erst mit dem Wachsen des Bauches richtig ausdehnt. Habe sie auf Amazon gefunden, also sag ruhig ja zu Umstandsmode 🙂

Schreibe einen Kommentar