Anzeige

Kindermode: Da hat sich was versteckt

Werbung

Normalerweise findet Mode hier auf dem Blog ja quasi nicht statt. Das liegt nicht daran, dass es nicht genug niedliche Sachen gäbe die ich euch zeigen könnte. Es liegt auch nicht daran das wir alle heimlich nackt rumlaufen, sondern meist daran dass ich nicht weiß was ich darüber schreiben könnte. „Hose kratzt nicht, Pulli flauschig“ ist meist zu wenig, und überzeugt mich selbst auch nicht recht 😉 Dieses Mal ist das allerdings anders. Dieses Mal kann ich euch zu dem Label iister egg tatsächlich etwas erzählen. Nein, will es sogar!

 Kindermode für Mädchen und Jungs

Eines Tages flatterte eine Mail in mein Postfach, ob ich mir vorstellen könnte iister egg vorzustellen. Und nach ein paar Klicks durch den Shop konnte ich das durchaus. Denn das Label punktete bei mir sofort mit einer besonderen Eigenschaft. Sie machen keine Kindermode für MÄDCHEN oder für JUNGS, sondern für Kinder.

„Die Auswahl der Farben erfolgt ganz bewusst geschlechtsneutral. Sowohl Mädchen als auch Jungen sollen sich gleichermaßen in den Kleidungsstücken wohl fühlen.“ – iister egg

Das was man eigentlich nie findet! In jedem Klamottenladen findet man die rosa-glitzer-süss-Ecke für Mädchen und die Monster-Abenteurer-Piraten-Ecke für Jungs. Mode für KINDER gibt es dort in den gängigen Ketten so gut wie nicht.

Eine weitere Besonderheit bei iister egg ist, dass sie in jedem Kleidungsstück ein Easter Egg (Osterei) eingebaut haben.  Also ein Ding was man suchen muss (wie ein Osterei) und was dort nicht hingehört. Bei diesem Label, sind die Kleidungsstücke also kleine Wimmelbilder, in denen es immer etwas zu entdecken gibt. Die Kinder finden dieses Prinzip auch super, und machten daraus gleich einen Wettbewerb: „Wer findet das was nicht stimmt am schnellsten?“.

kindermode Mädchen kaufen, Kindermode Jungs

kindermode Mädchen, Kindermode Jungs

Außerdem liegt jedem Kleidungsstück eine Karte bei, auf welcher das Wildschwein EDMOND und Fuchs ODERICH erzählen wie sie zu dem Kleidungsstück gekommen sind. Ganz im Sinne des klassischen Vorlesens. Ich musste natürlich auch gleich vorlesen was auf der Karte steht, denn schliesslich ist da das T-Shirt von Motti drauf zu sehen. Und wann bekommt man schonmal eine Karte auf der genau das drauf zu sehen ist was man grade angezogen hat?

mode für kinder, nicht für Mädchen oder jungs

Nicht zu sehen ist, dass die Eisbärenhose und das Handschuhshirt es auch schon zum Kindertanzen geschafft haben. Einfach einen blauen Rock drübergezogen und und schon tanzte meine kleine Tänzerin wie ein Schwan. Da ich beim tanzen aber keine Fotos machen darf, gibt es davon leider kein Foto.

mode für kinder, nicht für Mädchen oder jungs

Ich habe Motti gefragt, wie es denn so ist in den Kleidungsstücken, ob was drückt oder zwickt. Sie sagt es ist super kuschelig und die Teile sind absolut gemacht fürs hüpfen und springen und „einfach perfekt, Mama!“.

Die Zwillinge antworten noch nicht so detailliert, aber die haben einfach ihre Kleidchen nicht mehr ausgezogen, bzw. wollten wochenlang nur noch ihre Kleider anziehen. Immer wenn sie in der Wäsche gelandet sind, fragten sie ängstlich ob die Kleider und Hosen denn auch wirklich am nächsten Morgen wieder trocken wären.

Wunderbarerweise waren sie das. Wir müssen wohl doch Heinzelmännchen haben, die Abends wenn die Kinder schlafen die Wäsche aus der Maschine holen und in den Trockner schmeissen…. anders kann ich mir das (fast) nicht erklären ;-).

kindermode mädchen kaufen, Kindermode Jungs

Apropos Wäsche: Ich würde hier nichts (!) zum Anziehen vorstellen, ohne es vorher ein paar Mal gewaschen zu haben. Man kennt das ja leider: Sofort ein Loch im dünnen Stöffchen, oder so doll eingelaufen, dass es nur noch Barbie passt.

Das ist bei iister egg ganz sicher nicht der Fall. Wir haben jetzt schon so häufig gewaschen und die Farben leuchten wie beim Auspacken am allerersten Tag! Nichts ist eingelaufen, was sicherlich auch an der 100% Biobaumwolle liegt, die zudem von ausschliesslich GOTS-zertifizierten Herstellern produziert wird.

Ich finde dieses Label in jeder Hinsicht unterstützenswert, und wer jetzt neugierig geworden ist kann iister egg hier finden (Shop) oder hier (Facebook) oder hier (Instagram). Silke und Susann, die Frauen hinter dem Label, freuen sich bestimmt über ein paar neue iister egg Fans.

Von euch interessiert mich jetzt:
Mögt ihr es auch, wenn es mal Kindermode gibt die nicht nur für „Mädchen“ oder „Jungs“ ist?
Schreibt es mir in die Kommentare, wie ihr die Ideen hinter iister egg findet!

xo,
Katarina

By | 2017-06-25T17:02:10+00:00 18. März 2017|Categories: Werbung|15 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

15 Kommentare

  1. sara am 18. März 2017 um 14:03 Uhr- Antworten

    Toller Shop! Danke für die Vorstellung. Ich finde es ja auch immer blöd wenn ich für meine Mädels nur glitzernde Elsa shirts finde *seufz*

    Liebe Grüße,
    Sara

    • Katarina am 18. März 2017 um 14:05 Uhr- Antworten

      Liebe Sara,

      ich kann dich SO GUT verstehen! Darum freue ich mich immer, wenn ich Kleidung finde die nicht gebrandet ist. Mit den ganzen Disney Prinzessinnen/Helden können meine Mädels nämlich auch nichts anfangen. Sie finden sie schlichtweg langweilig.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  2. Eva W am 18. März 2017 um 17:50 Uhr- Antworten

    Ich finde die Idee von iister egg super. Ich hätte gerne mehr neutrale Kleidung im Handel. Leider (für mich) steht meine Tochter (4,5) total auf rosa, pink und glitzer. Und Anna und Elsa liebt sie heiß und innig. Und ich kanns nicht mehr sehen.. Zum Glück hat sie auch noch andere Anziehsachen. ???? Aber wenn meine Tochter selbst einkaufen dürfte wäre eben viel rosa, pink und glitzer dabei. Manchmal kann ich sie auch für typische Jungssachen begeistern. ????

    • Katarina am 18. März 2017 um 17:58 Uhr- Antworten

      Hallo Eva,

      Beim Anna und Elsa Ding bin ich froh das wir da irgendwie drum rum gekommen sind. Die Mädels haben zwar mal den Film gesehen, finden ihn aber langweilig. *Puuh* Rosa und Glitzer liebt hier Wawi am meisten, ich glaube wenn sie alleine einkaufen könnte würde sie auch funkeln wie ein Diamant.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  3. Inga am 18. März 2017 um 18:53 Uhr- Antworten

    Super, das muss ich mir gleich mal genauer ansehen. Ich finde dieses „für Mädchen“ und „für Jungen“ nämlich so unnötig. Toll, dass die ganz bewusst Kleidung für KINDER machen.

  4. Elawen am 20. März 2017 um 07:56 Uhr- Antworten

    Danke für die Vorstellung! Da muss ich auch mal schauen.. Vielleicht krieg ich die Mädels so davon überzeugt, dass, egal was der Papa motzt, auch Jungs eben mal ein Kleid tragen dürfen. Und Farben sind für alle da. Glitzer auch ????

    (Die Minihexe will ein Piratenkleid in rosa-lila-pink-mit-glitzer….????)

    • Katarina am 20. März 2017 um 13:47 Uhr- Antworten

      Hallo Elawen,
      je nachdem wie groß der Junge ist, gehen die Kleider mit den Handschuhen bestimmt auch als Tunika durch.

      Und der Papa soll sich nicht so haben. 😉

      Liebe Grüße,
      Katarina

  5. Antje am 20. März 2017 um 11:29 Uhr- Antworten

    Lieben Dank für die Vorstellung! das Label kannte ich noch gar nicht und werde es mir mal genauer ansehen. ich liebe bunte Kinderkleidung und finde es immer toll, wenn diese trotzdem unisex ist. Da ich einen Sohn und eine Tochter habe, versuche ich schon öfters schöne unisex-Kleidung zu finden, die ich dann eben beiden Kindern anziehen kann. Ansonsten gefällt mir auch das skandinavische Label Villervalla ganz prima, da dort auch vieles unisex ist und die Sachen wirklich lange schön aussehen.

    • Katarina am 20. März 2017 um 13:46 Uhr- Antworten

      Hallo Antje,

      Villervalla kenne ich noch nicht, da werde ich ganz bestimmt mal vorbeischauen. Danke für den Tipp!
      Liebe Grüße,
      Katarina

  6. Katja am 20. März 2017 um 15:41 Uhr- Antworten

    Habe mir den Shop mal angeschaut. Echt klasse. Unser Kleiner luebt selbstgenähte Glitzerhosen oder Mûtzen/Halstücher. Aber soll er ruhig. Wenn es darum geht mach ich ihm jederzeit alles was er möchte. Lg

    • Katarina am 20. März 2017 um 15:51 Uhr- Antworten

      Hallo Katja,
      ich finde es immer wieder super, wenn Kinder einfach anziehen dürfen was ihnen gefällt und nicht was die Mode vorschreibt.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  7. Tanja am 21. März 2017 um 11:22 Uhr- Antworten

    Liebe Katarina,

    diese Sachen sind ja einfach süß! Und die Idee mit dem zu suchenden Easter Egg ist auch besonders toll – Kinder lieben diese Spielerei bestimmt 🙂
    Und auch schön, dass die Teile nicht die klassischen Stereotype vertreten, sondern für alle Geschlechter gleichermaßen zu tragen sind.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    • Katarina am 21. März 2017 um 11:56 Uhr- Antworten

      Liebe Tanja,

      ja ich glaube auch das iister Egg langhaltig Erfolg haben wird mit den schönen Kleidungsstücken.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  8. Küstenmami am 31. März 2017 um 08:56 Uhr- Antworten

    Liebe Katarina,

    was bin ich froh, dass ich mal wieder bei Dir gestöbert und iister Egg entdeckt habe! Denn dass es so beazubernde Kleidung für Jungs UND Mädchen gibt, ist besonders wichtig, wenn man zwei Küstenkinder mit geringem Altersabstand und UNTERSCHIEDLICHEM Geschlecht hat. Da kann man ohne den ganzen „Uuups, was kann wer anziehen, kann ich das noch ‚vererben‘ – Quatsch“ im Hinterkopf shoppen 🙂

    Danke und liebe Grüße
    Deine Küstenmami

    • Katarina am 31. März 2017 um 12:59 Uhr- Antworten

      Hallo Katja,
      ja bei iister egg musste ich auch sofort an euch denken. Das Label passt perfekt zu euch!

      Liebe Grüße,
      Katarina

Kommentare

Anzeige