Familientagebuch: 11.4.2017

Lesezeit: 4 Minuten

Sagte ich gestern noch das Motti wieder länger schläft? Heute wurden ich und die Zwillinge davon geweckt, dass Motti den Zwillingen einen Guten Morgen wünschte. So richtig mit knuddeln und so. Dann erzählte sie uns, dass sie schon gefrühstückt hätte und nun gerne mit den Zwillingen draußen spielen wollen würde.
Nini und war Wawi fanden das richtig doof, denn schließlich wollten sie ja zusammen mit Motti frühstücken. Also stürzten die beiden die Treppe hinunter und setzten sich auch an den Frühstückstisch.
Da Motti aber schon fertig war mit frühstücken zog sie sich gleich an und stand plötzlich mit Jacke und Schuhen und Handschuhen in der Küche. Nini und Wawi aßen also auch sehr schnell Frühstück und waren ebenso schnell angezogen. Um 8:30 Uhr sprangen drei Mädels fröhlich durch den Nieselregen, während ich meinen ersten, dampfenden Kaffee trank. Ahhh.

Marc war irgendwann gegen 9:00 Uhr zu Hause, wir beiden Frühstückten zusammen und während er Wäsche in die Waschmaschine stopfte, erzählte ich ihm dass meine Schwangerschaftsapp sagt das ich ab jetzt nichts was schwerer ist als 5kg tragen soll. Guter Ehemann der er ist, verbot er mir ab sofort jegliches schleppen von irgendwas. „Wenn ich im Nachtdienst bin, ist Netflix dein Freund. Mehr nicht. Keinerlei Nestbau,verstanden?“ „Aye, Aye Sir!“ Innerlich will ich zwar einen neuen Esstisch besorgen, ein Kallax Ragal für das Spielzimmer und die Kinderbetten bestellen und uneigentlich weiß ich das nichts davon drängt und alles auch noch warten kann. Also Finger weg vom Klickfinger ????.

Nach einer Weile kommen die Mädels wieder rein, und wollen jetzt das Kinderzimmer aufräumen, schließlich kommen morgen Omi und Opi zu Besuch. Ich lasse sie gerne gewähren, und Marc bricht nach einem weiteren Kaffee zu meinem Dad auf, denn dort wartet ein Holunderbusch darauf ausgebuddelt zu werden. Praktischerweise wollte ich nämlich einen für den Garten und mein Dad wollte einen aus seinem Garten loswerden. Hooray!
Marc fährt also los und die Mädels kommen wieder runter ins Spielzimmer. Sie sagen nämlich sie brauchen eine Pause vom aufräumen. Also spielen sie mit ihrer Playmobil Ritterburg bis irgendwann gerne etwas basteln möchten. Also laufe ich in den Keller und hole Bastelsachen für Ostern. Jetzt sitzen sie gerade in der Küche und fädeln kleine Häschen auf eine Schnur.

Dann klingelt das Telefon und RTL Nord fragt an, ob ich Lust hätte mit ihnen morgen Ostereier zu basteln. Ich sage ehrlicherweise ab, denn ich bin wirklich nur so die „oh die Kinder wollen was basteln, hoffentlich muss ich nicht mitmachen“ Mama….

osterbasteln mit kleinen kindern

Ich liege derweil auf der Couch denn offensichtlich ist frühstücken gerade sehr anstrengend und ich könnte schon wieder schlafen. Dann kommt Marc nach Hause und bringt uns den Holunderbusch mit, den er auch gleich im Garten wieder eingräbt. Dann verschwindet er unter die Dusche und völlig zurecht ins Bett.
Es ist 13:00 Uhr und ich werde jetzt mal schauen was ich gleich zum Mittagessen mache. Da ich kochen ziemlich langweilig finde denke ich immer wieder das ich irgendwie ein Kochmaschinchen bräuchte.

Ich bin ja so ein Gadget Girl. Wenns dafür ne App gibt finde ich es super und Ramacht Spaß. Wenn nicht langweile ich mich zu Tode dabei. Vielleicht erfinde ich bald eine Wäsche-zusammenlegen-App, damit das Wäsche zusammenlegen Spaß macht. Vielleicht mit Punkten wo man gegen andere Leute antreten kann und dann kann man immer sehen wer den Highscore in Wäsche zusammenlegen, wegräumen und waschen knackt. Natürlich ist das nur ein Scherz, denn dafür bin ich zu müde. ????????

Zum Mittagessen gab es Pfannkuchen, nach dem besten Pfannkuchenrezept der Welt. Meinem. Ein bisschen hiervon und ein bisschen davon und dann noch eine Prise, rühren in die Pfanne, fertig. Also genau das wobei Marc immer die Krise bekommt, weil  ihm das alles zu ungenau ist. Aber der schläft ja grade.

Jetzt testen sich die Mädels grade durch das Hörspiel Angebot von Deezer. Wahnsinn wie ruhig es im Spielzimmer sein kann, wenn sie alle Bibi & Tina hören. Wenn ich könnte würde ich euch jetzt eine Portion „Stille“ durchs Internet schicken.

Nachmittags überlege ich spontan, ob ich die Frühlingsschuhe für die Kinder Online kaufe. Leider habe ich das noch nie gemacht, und bin mir daher unsicher ob das was ist was man machen sollte. Laut meinen Messungen, hat Motti inzwischen Schuhgröße 32 (sie ist fast 5 Jahre alt), Nini Gr. 29 und Wawi 28 1/2  wobei ich da eher 29 kaufen würde (beide sind fast 4 Jahre alt). Kann das hinkommen? Wie sind die Füße eurer Kinder in dem Alter gewesen?

Mir erscheint 32 recht groß, aber andererseits wieso sollte das nicht möglich sein?

Zum Abendbrot wollte ich eigentlich Nudelsalat essen, aber da nur Marc den besten Nudelsalat der Welt macht müsste ich ihn dafür wecken. Ich vermute allerdings das er vergessen hat, das ich ihm gestern sagte das ich das essen will, und daher dafür auch noch nichts eingekauft hat. Also lasse ich ihn lieber schlafen. Jetzt würde er einkaufen und Zubereitung eh nicht mehr schaffen. Denn in knapp 40min muss er wieder los zur Arbeit, da schenke ich ihm lieber einen Kaffee ein und den Nudelsalat esse ich dann morgen Abend zusammen mit den Schwiegereltern. (Hätten wir das „Was gibts zum Essen“ Problem da auch gelöst.)  Für Nachtdienstwochen bräuchte ich echt sone Wundermaschine die mir mit Technik Spass am kochen macht, oder aber einen Lieferdienst der ganz ganz günstig ist und dabei gesund. Wieder sowas was mal erfunden werden müsste. Da es das aber nicht gibt, gibts nachher Nudelsuppe. Sogar frische, nicht aus der Dose.

Morgen kommen Omi und Opi aus Berlin, und ich habe gehört am Wochenende soll sich hier sogar der Osterhase rumtreiben…

xo,

Katarina

By | 2018-05-24T12:14:35+00:00 11. April 2017|Categories: Familienleben|6 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013), dem Dino (*2017) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Instagram, Facebook und auf Pinterest.

6 Comments

  1. Elawen am 11. April 2017 um 20:57 Uhr - Antworten

    Ui… Meine große (7,5) hat aktuell Schuhgröße 33/34, je nachdem wie es ausfällt, die Zwerge (ziemlich gleich alt wie deine Twins) haben grad die 27 angefangen. Von meiner Kollegin die kleine (6) hat auch die 33/34
    Ich wünsche euch frohe Ostern!

    • Katarina am 11. April 2017 um 21:46 Uhr - Antworten

      Hallo Elawen,
      dann erscheinen mir die Füße zwar gross aber durchaus nicht so riesig als das ich total falsch liegen würde.
      Danke für den Vergleich!
      Liebe Grüße
      Katarina

  2. Susanne am 11. April 2017 um 23:01 Uhr - Antworten

    32?? Alter Schwede 😀 Na klar, kann das sein. Mein Großer ist kein Maßstab, der ist eher etwas klein geraten und hat mit fast 6 (Juni) grad mal ne 30/31. Grad hab ich Frühlingsschuhe bestellt, wir sind seit Schuhgröße 24 große Fans von den kunterbunten Jako-o Canvas-Schuhen. Die Jungs haben zufälligerweise identische bekomme, beide je ein rotes und ein blaues Paar. Chapeau, dass Du das Bastel-Angebot abgelehnt hast! Man muss auch dazu stehen, sowas einfach nicht zu mögen. Ich bin auch kein großer Fan davon 🙂

  3. Martina am 14. April 2017 um 09:20 Uhr - Antworten

    Ich gestehe: Ich kaufe die Schuhe öfter online. Mit drei Kindern hat man eben nicht immer Lust loszufahren 😉
    Mein großer hat mit knapp sechs Jahren Gr. 32, deine Messungen können also hinkommen. Es gibt auch ein bekanntes Schuhgeschäft, dass keine Liefergebühren nimmt, also bestellen, wenn sie nicht passen einfach zurückschicken 😉

  4. Inga am 14. April 2017 um 12:46 Uhr - Antworten

    Wir waren letzte Woche auch Kinderschuhe kaufen, wir sind aber erst bei 24. Hatte auch überlegt, online zu kaufen, aber günstiger waren sie da auch nicht und hach, irgendwie fühle ich mich besser, wenn ich eine gute Beratung dazu bekomme und die Kinderschuhfachverkäuferin ganz genau prüft, ob der Schuh gut sitzt. Wenn man allerdings die WMS Maße genau kennt, würde ich vermutlich auch online kaufen, wenn es günstiger ist. Kinderschuhe sind ja immer so eine teure Angelegenheit…

    • Katarina am 14. April 2017 um 13:39 Uhr - Antworten

      Hallo Inga,
      ich habe das mit dem bestellen auch erstmal gelassen, und gestern kam Motti dann mit den Großeltern aus dem Outlet Center wieder und hatte sich neue Schuhe ausgesucht. Das Fachpersonal bei Salamander hat Schuhgröße 29 gemessen, was weit weg ist von meiner gemessenen 32. Ich wäre mit online bestellen also voll auf die Nase gefallen, daher werde ich wohl auch weiterhin NICHT online bestellen sondern in den Laden gehen.
      Kinderfüsse sind eh immer so furchtbar kompliziert, weil man bis zu einem gewissen Alter eben nicht weiß ob die nun wirklich passen, oder ob das Kind nur nicht weint oder die Zehen einkrumpelt.

      Aber teuer finde ich die Schuhe auch immer. Vorallem dafür das sie nur so kurz halten. Entweder werden sie kaputtgespielt oder in null Komma nichts ist das Kind rausgewachsen….

      Liebe Grüße,
      Katarina

Kommentare