Es plätschert so vor sich hin. Glücklicherweise nicht im Wortsinn, aber: alles ist ruhig. Bis auf den Baby Ticker in der Sidebar (rechts bzw am Handy unten) und abendliche spürbare Turnübungen hält sich Baby #4 bedeckt und unauffällig. Laut besagtem Ticker ist das Baby jetzt 28cm lang (etwa so lang wie ein Cappy -dieser Hut zum aufsetzen-) und 425gr schwer. Also mehr als ein Paket Butter aber noch nicht so viel wie 2 Pakete Butter.

Geburtsvorbereitungskurs

Einen Geburtsvorbereitungskurs schenke ich mir dieses Mal. Letztes Mal war ich mit den Zwillingen bei meiner Hebamme, da aber auch dort von Anfang an klar war dass es ein Kaiserschnitt wird, war ich mehr da um andere Frauen („Mamas“) kennenzulernen. Jetzt wohnen wir zwar noch im Einzugsgebiet meiner wunderbaren Hebamme, aber nicht mehr vor Ort. Daher finde ich Kontakte da eher schwierig. Zumal ja auch viele (meiner Erfahrung nach) ihre ersten Kinder bekommen und dann voll viel Zeit für Babykurse haben, und hier ist es nunmal Baby #4 und da ist Zeit etwas das wir eigentlich nie haben. Kennt ihr (die mehr als 1 Kind habt) ja selber bestimmt alle.

Abgesehen davon: Es wird auch jetzt wieder zu 99% ein Kaiserschnitt. Der einzige Grund den es geben könnte wieso es kein Kaiserschnitt wird, ist wenn ich aus irgendwelchen mysteriösen Gründen nicht rechtzeitig in einem Krankenhaus lande. Das wäre dann auch okay (insofern alles gut gehen würde), aber eben eher sehr unwahrscheinlich. Laut Rechnung haben wir noch 130 Tage to go. Ich selber wette ja dass es eher so um die 120 Tage sind. Meine Kinder kamen bisher alle früher, und KEINS hat sich an den anvisierten Kaiserschnitttermin gehalten, sondern sein eigenes Ding gemacht. Wie war das bei euch bisher? Alles terminlich passend?

Symptome 19 SSW bis 22 SSW (21+3)

Pickel – Habe ich, aber nur wenige.

Morgenübelkeit – Nein, gar keine.

Haare –  Sind okay, aber vermutlich müsste ich eigentlich mal zum Frisör. Aber ich kenne die, DIE schneiden dann wieder so viel ab, obwohl man sagt „nur die SPITZEN“. Ich gehe beim Friseur nie unter -5 cm raus. Heul. Im Mai bin ich zu einem Event mit Serena Goldenbaum eingeladen, wenn die auch sagt „muss ab“ dann darf jemand mit der Schere ran. Bis dahin bleibt alles wo es ist.

Müdigkeit – Nachts schlafe ich wieder super! Ich weiss nicht ob das noch kommt, oder ob das gute Schlafen an unserer Matratze liegt. Aber bis jetzt (toi toi toi) habe ich tatsächlich keinerlei Schlafprobleme. Auch keine Rückenschmerzen oder sowas.

Hunger – Gar nicht so viel, aber wenn ich Hunger bekomme dann bitte JETZT SOFORT und dann will ich auch nicht lange warten. Letztens habe ich Krautsalat mit Karotten gegessen. Ob das unter „Schwangerschaftsgelüste“ fällt, weiss ich allerdings gar nicht. Ist das komisch? Essen das andere nicht? Sagt doch mal! Durch meine Laktoseintoleranz fällt in der Schwangerschaft jetzt jedenfalls ganz viel „zwischendurch mal eben“ naschen weg, denn industriell gekauftes ist entweder vegan (mag ich meistens nicht) oder teurer als normales Essen. Da überlege ich mir schon mehr ob mein Hunger auf Kekse wirklich rechtfertigt dass ich jetzt 2,50€ für eine Packung ausgebe und dann sind es ja eh nicht die die ich eigentlich will sondern nur verträgliche Alternativkekse. Ja, man kann quasi alles essen wenn man nur Laktasetabletten einwirft, aber da meine Symptome -wenn denn was ist- so stark sind dass es mich über mehrere Stunden KOMPLETT ausschaltet, da möchte ich einfach so wenig wie möglich ausprobieren wie viele Tabletten ich für dieses oder jenes brauche.

Geblubber (Emotionen) – Ich fange wegen jedem Kleinkram an zu weinen. Oder merke zumindest dass ich das gleich machen wollen würde.

Bauch – Wächst! Ich bin gestern aus allen Wolken gefallen als ich am Spiegel vorbeikam. Himmel! Meine Körperwahrnehmung ist eine ganz andere als die die der Spiegel da zeigt.

Baby #4 – Ich nehme mal an dass alles gut ist. Also ich meine, wenn man nicht definitiv irgendwas hat, das Baby fleissig strampelt, dann kann man doch erstmal davon ausgehen dass alles so ist wie es sein sollte, oder?

Was ich fast schon unangenehm finde, ist dass ich von der 6 SSW bis hin zur 13 SSW dank meiner Vorgeschichte wöchentliche Kontrollen hatte, und ab der 13 SSW dann ganz normal alle 4 Wochen. Das ist nicht nicht aushaltbar, aber total merkwürdig, verglichen mit den Wochen am Anfang. Auch habe ich dieses Mal gar kein wirkliches „Bauchgefühl“. Bei Motti und auch bei den Zwillingen hatte ich immer ein „es ist alles gut“ Gefühl, egal was so war. In dieser Schwangerschaft habe ich das nicht. Da habe ich ein „ich habe keine Ahnung ob alles gut ist“ Gefühl. Ein „ich muss den Arzt fragen ob alles gut ist, weil ich meinem Körper nicht traue“ Gefühl. Was eigentlich total schade ist, andererseits finde ich es nachvollziehbar und wieder anders bin ich froh dass (ausser Ostern fällt irgendwann auf Weihnachten oder so) dies meine letzte Schwangerschaft ist und ich „da nicht nochmal durch muss“. Was wiederum eigentlich auch total traurig ist. Trotzdem bin ich grade gerne schwanger, freue mich aber genauso sehr darauf wenn ich es nicht mehr bin. Weil ich dann SEHEN kann dass alles gut ist, statt wochenlang zu vermuten dass wohl alles gut sein wird. Herrje.

Ich hoffe das war jetzt etwas verständlich und nicht so wirr, wie es in meinem Kopf geklungen hat.

xoxo,

Katarina

3 SSW -10 SSW  11 SSW 12 SSW – 13 SSW 14 SSW – 17 SSW 17 SSW – 19 SSW

Bauch in der 22 schwangerschaftswoche