Anzeige

Familientagebuch: 21.4.2017

Lesezeit: 3 Minuten

Heute war der erste Tag nach Marcs 4-Tage-frei „Urlaub“ an dem er wieder zur Arbeit musste. Das fühlt sich schon irgendwie ungewohnt an, wenn man jetzt morgens wieder aufwacht und der beste Ehemann ist nicht da. Die Kinder fanden das sogar so merkwürdig, dass sie mich gleich um 7:50 Uhr geweckt haben. „MAMA! PAPA IST WEG“. Natürlich konnte ich sie beruhigen, und dann war ihnen auch klar dass Papa nicht weg ist, sondern nur bei der Arbeit.

Nach dem Frühstück habe ich die Küche blitzeblank aufgeräumt, und weil es so selten vorkommt dass die Küche SO aussieht, habe ich das Bild auch gleich mal auf Instagram gepostet:

Kleiner Exkurs:
Für alle die jetzt „Unautentisch!“ und „AHA! DEINE KÜCHE SIEHT ALSO NICHT IMMER SO AUS!“ rufen: ja ihr habt recht. Ich zeige nicht ständig meine dreckige Küche, die nicht enden wollenden Berge an Geschirr, und auch Ecken mit Spinnweben bleiben schön offline und nicht online. Das macht das alles hier aber nicht mehr oder weniger real. Denn ICH möchte eben nicht, dass jeder sehen kann wie aufgeräumt oder unaufgeräumt es bei uns gerade ist. Da mag man sich als Leser vielleicht total verstanden vorkommen, wenn man Bilder von zu faltender Wäsche sieht, aber andererseits hey, alle die hier lesen wissen echt dass ich nicht Superwoman bin. Ich bin die, die Geschirrspüler ausräumen fürchterlich findet. Ich bin auch die, die darüber schreibt wie sie mit Hauspuschen dem Müllauto hinterher rennt oder die zugibt dass überall Spielzeug rumliegt. Ich bin die, die ihre Fehlgeburt mit dem Internet teilt, damit andere Frauen lesen können dass es normal sein kann so zu denken und fühlen wie ich damals. Dafür braucht es aber keine Fotos aus dem OP, von unseren Müllbeuteln oder dem Geschirr. Das geht wunderbar auch so.
Exkurs Ende.

Nachdem ich also die Küche aufgeräumt hatte, die Kinder und ich angezogen waren, haben die Kinder die Häschen gefüttert. Spannenderweise finden die Kaninchen die Kinder grundsätzlich viel toller als mich oder Marc. Dabei machen wir nichts anders als die Kinder. Außer dass wir nicht mehr niedlich aussehen. 😉 Danach wollten sie malen und Bibi & Tina hören. Ich verkrümelte mich ins Arbeitszimmer und arbeitete so lange, bis ich Mittagessen machen musste.
Fisch mit Reis und Currysauce für mich, Kartoffeln mit Reis und Currysauce für die wählerischen Feinschmecker. (Das erinnert mich daran, dass es eine Bloggerin gibt die immer „Mamas Teller“ und parallel den „Kinderteller“ fotografiert, aber wer war das noch?)
Nach dem Mittagessen verkrümelten sich die Kinder nach draußen, und ich wollte eigentlich auf die Couch. Aber irgendwann muss man ja auch mal arbeiten und…also wieder zurück an den Rechner.

Späten Nachmittag war Marc dann auch zu Hause und es gab Erdbeereis. Für alle. Die Kinder planen jetzt schon eine komplette Eiskarte die sie komplett rauf- und runterfuttern wollen. Ihre Sommer-to-do Liste 2017 besteht also aus „Eis essen“. Wenn es draußen etwas wärmer ist, dann schliesse ich mich ihrem Vorhaben an.

Erdbeereis, Kinder essen eis, Eis Rezept

Jetzt gab es grade Abendbrot und gleich geht es ins Bett. Ich bin so hundemüde, dass ich auch gleich dableiben könnte.
COUCH ICH KOMME!

xoxo,
Katarina
PS: Am 25.4.2017 habe ich den nächsten Termin beim Arzt. „Großer Ultraschall“ steht an. Ich werde jetzt schon nervös wenn ich nur daran denke. Waaah! Ich will da nicht hin, aber andererseits natürlich schon. Aaah. Noch 4 Tage.

By | 2017-06-25T17:01:53+00:00 21. April 2017|Categories: Ich schreibe|6 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013), dem Dino (*2017) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Instagram, Facebook und auf Pinterest.

6 Kommentare

  1. Silva am 21. April 2017 um 21:09 Uhr - Antworten

    Immerhin war die Küche für 0,2 Sekunden toll aussehend ???? würde ich auch gerne mal hinbekommen ????
    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch auf der Couch

    • Katarina am 21. April 2017 um 21:19 Uhr - Antworten

      Hallo Silva,
      frag mich Ende des Jahres nochmal ob die Küche aufgeräumt ist ????.

      Grüße von einer auf die andere Couch!
      Katarina

  2. Jana am 22. April 2017 um 03:09 Uhr - Antworten

    Andalusienmutti postet immer ihren Teller und den ihrer Tochter ????

    • Katarina am 22. April 2017 um 09:18 Uhr - Antworten

      Hallo Jana,

      aaah ja dann wird sie es sein! Ich hatte echt keinen Namen mehr im Kopf.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  3. CaroSis am 24. April 2017 um 19:27 Uhr - Antworten

    Alles Gute für deinen Ultraschall morgen! Daumen sind gedrückt!!!

    • Katarina am 24. April 2017 um 20:01 Uhr - Antworten

      Dankeschön du liebe!
      Ich bin ganz schrecklich aufgeregt, aber andererseits haben wir auch so viel zu tun morgen, dass ich hoffentlich nicht so viel Zeit zum nachdenken haben werde.

      Liebe Grüße,
      Katarina

Kommentare

Anzeige